headerphoto

DVV-Männer: Ungeschlagen nach Ludwigsburg

Mit zwei hart umkämpften Fünfsatzsiegen kehrten die DVV-Männer aus Finnland zurück. Damit geht der WM-Dritte des vergangenen Jahres ungeschlagen in das 4-Nationen-Turnier in Ludwigsburg (25.-27. September, Tickets bei www.ticketmaster.de und www.easyticket.de).
 
Vor den Finnland-Spielen hatte die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen Belgien 3:0 und 3:1 geschlagen. In Salo/FIN mussten Kapitän Jochen Schöps und seine Mitspieler weitaus mehr um den Sieg kämpfen. Im ersten Spiel hatten die Finnen gar einen Matchball, ehe Tom Strohbach per Block den zweiten eigenen Matchball zum 3:2-Sieg (25-13, 22-25, 25-20, 21-25, 17-15) verwertete. Im zweiten Spiel deutete vieles auf ein 3:0 hin, doch nach einer souveränen 2:0-Satzführung und einigen Umstellungen durch Heynen kämpften sich die Finnen zurück in die Partie. Der Tiebreak war jedoch eine klare Angelegenheit, beim 7-1 war ganz früh die Vorentscheidung gefallen, am Ende hieß es 25-21, 25-19, 23-25, 17-25, 15-9.
 
Alle 15 Spieler bekamen Einsatzzeiten, Heynen experimentierte mit verschiedensten Aufstellungen. So agierte Schöps auch als Mittelblocker oder Außenangreifer Christian Fromm als Diagonalspieler. Bundestrainer Vital Heynen zeigte sich insgesamt mit den zwei Spielen und der Leistung seiner Spieler zufrieden, monierte aber den zweiten Teil der zweiten Partie: „Wir haben wieder 3:2 gewonnen, das muss man auch lernen. Nach der 2:0-Führung hatten wir die Möglichkeit, auch 3:0 zu gewinnen, deswegen bin ich mit dem zweiten Teil nicht zufrieden. Aber das gehört zu solchen Spielen dazu.“
 
Am 20. September flog das deutsche Team zurück nach Deutschland, trainiert noch einige Tage in Kienbaum, bevor es am 24. September nach Ludwigsburg anreist. Dort steigt das hochkarätig besetzte 4-Nationen-Turnier (25.-27. September) mit Deutschland, Frankreich, Serbien und Slowenien. Nach dem Turnier finden noch zwei Partien gegen Olympiasieger Russland in Bremen (3. Oktober um 19.00 Uhr) und in Hamburg (4. Oktober um 16.00 Uhr) statt – dann soll und muss die Form für die EM-Endrunde in Sofia/BUL (9.-18. Oktober) stimmen.
 
Der deutsche Kader: Jan Zimmermann (United Volleys RheinMain), Tom Strohbach (TV Rottenburg), Michael Andrei (Ajaccio/FRA), Marcus Böhme (Lubin/POL), Tim Broshog (Maaseik/BEL), Christian Fromm, Denis Kaliberda (Perugia/ITA), Lukas Kampa (Radom/POL), Jochen Schöps (Rzeszow/POL), Ferdinand Tille (TSV Herrsching), Georg Grozer (Belgorod/RUS), Sebastian Schwarz (Danzig/POL), Markus Steuerwald (Paris/FRA), Philipp Collin (Tours/FRA), Dirk Westphal (Nantes/FRA)
 
Infos zum 4-Nationen-Turnier in Ludwigsburg und zur EM-Endrunde unter www.volleyball-verband.de 

Quelle: DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan