headerphoto

TV Rottenburg: Saisonstart gegen Aufsteiger Herrsching

Es geht wieder los: am Samstag, 18. Oktober (19:30 Uhr, Paul Horn-Arena) starten die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg in ihre insgesamt achte Saison in der Beletage des Deutschen Volleyballs. Die Mannschaft wurde gezielt verstärkt und geht mit großer Vorfreude und Selbstbewusstsein in die neue Runde: Mit Herrsching kommt der selbsternannte „geilste Club der Welt“ zum Saisonauftakt nach Tübingen in die Paul Horn-Arena. „Wir begrüßen Herrsching herzlich in der 1. Liga, wollen aber kein Begrüßungsgeschenk verteilen und mit einem Sieg in die Runde starten“ gibt TVR-Kulttrainer Hans Peter Müller-Angstenberger die Marschrichtung vor.
 
Über ein halbes Jahr mussten die TVR-Fans warten, in wenigen Tagen ist die volleyballfreie Zeit endlich vorbei. Das „Tollhaus der Liga“ erwacht aus dem Sommerschlaf und der Spitzenvolleyball kehrt wieder ein. Mit dem TSV Herrsching gastiert der Aufsteiger aus der 2. Bundesliga Süd in Tübingen und schnuppert zum ersten Mal Erstligaluft. „Herrsching ist zwar als Aufsteiger in der Außenseiterrolle, aber die werden richtig heiß sein bei ihrer Premiere“ weiß TVR-Coach Müller-Angstenberger.
 
Der TSV Herrsching kommt mit einer besonderen Erfolgsstory ins Schwabenland. 2010/2011 spielte das 10.000-Einwohner Städtchen noch in der Bayernliga, stieg seither jedes Jahr auf und schaffte den sensationellen Durchmarsch in die 1. Bundesliga. Dort möchten sich die Bayern trotz geringer finanzieller Mittel einen Namen machen. Dies haben sie eigentlich schon vor ihrem ersten Auftritt geschafft: Sie nennen sich „Der geilste Club der Welt“ und wollen, getragen von der Aufstiegseuphorie, auch in der Beletage des Deutschen Volleyballs eine Duftmarke setzen. 
 
VBL-Pressesprecher Frank Bleydorn stattete dem Aufsteiger jüngst einen Besuch ab und war beeindruckt: "Herrsching ist eine unglaubliche Bereicherung für die Bundesliga, die heuer 40 Jahre alt wird. Viele Vereine können sich beim GCDW etwas abschauen." Der Teammanager des TSV, Fritz Frömming, bestätigte diese Einschätzung: "Wir haben ein tolles Team zusammengestellt, das voll mitzieht - und das mit kleinem Etat. Wir sind stolz und glücklich, damit in der ersten Bundesliga spielen zu können." 
 
Schaut man sich den Kader des Aufsteigers an, fallen einige prominente Namen auf. Allen voran Libero Sebastian Prüsener (Ex-Nationalspieler, Deutscher Meister und Pokalsieger) und Mittelblocker Roy Friedrich (dreifacher Pokalsieger), aber auch Zuspieler Tobias Neumann oder die Malescha-Brüder sind keine unbekannten Namen und sorgen für einen guten Kader. Dazu gesellt sich mit Thomas „Bob“ Ranner ein Ex-TVRler, der es kennt, in einem von Euphorie getragenen Team zu spielen.
 
Der TV Rottenburg geht mit einem neuen „Gesicht“ in die anstehende Saison. Philipp Jankowski, Oliver Staab, Lars Wilmsen, Diego Ferreira Guardiaon, Johannes Elsäßer und Tom Strohbach haben das Team deutlich verstärkt. In einer langen Vorbereitungszeit wurde viel an der Abstimmung zwischen den alten und neuen Spielern gearbeitet. „Das hat seine Zeit gebraucht und wird uns auch in den ersten Spielen noch beschäftigen“, sagt Müller-Angstenberger, „wir haben eine gute Vorbereitung gespielt und können es nun kaum erwarten, dass es los geht.“
 
Die beiden Kontrahenten standen sich in drei Vorbereitungsspielen gegenüber. Beim Vorbereitungsturnier in Dachau Mitte September konnte Herrsching zwei Mal gegen Rottenburg gewinnen. Eine Woche später revanchierte sich der TVR mit einem 3:2-Sieg beim Turnier in Coburg. „Auch wenn man nicht zu viel Wert auf diese Ergebnisse legen darf, wir sind gewarnt“, sagt Müller-Angstenberger. 
 
Ticketinfo:
Tickets für die Heimspiele des TV Rottenburg in der Paul Horn-Arena in Tübingen gibt es online unter www.easy-ticket.de oder bei einer von fast 80 Vorverkaufsstellen von Easy Ticket. Die Preise sind im Vorverkauf deutlich günstiger als an der Abendkasse. Es gibt auch die Möglichkeit, die Tickets mittels print@home bequem und kostengünstig am eigenen Drucker auszudrucken. Selbstverständlich gibt es die Tickets auch wieder im Sportpark 18-61 in Rottenburg, bei den Filialen des Schwäbischen Tagblatts oder beim Reutlinger General Anzeiger. Zudem ist die telefonische Buchung über die Ticket-Hotline Tel. 0711/2 555 555 möglich. Das Bestellformular für Dauerkarten gibt es auf der Vereins-Homepage www.volleyball-rottenburg.de .         
 
Die nächsten Spiele des TV Rottenburg:
Samstag, 18.10.2014 um 19:30 Uhr gegen TSV Herrsching, Paul Horn-Arena Tübingen
Samstag, 25.10.2014 um 18:00 Uhr gegen VC Olympia Berlin, Sportforum Hohenschönhausen
Sonntag, 26.10.2014 um 16:00 Uhr gegen Netzhoppers KW-Bestensee, Landkost-Arena
Samstag, 01.11.2014 um 19:30 Uhr gegen SVG Lüneburg, Paul Horn-Arena Tübingen

Quelle: TV Rottenburg



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan