headerphoto

Männer-WM: DVV-Männer stehen im Halbfinale

Jaaaaaaaaaaaaaaaa! Georg Grozer und die DVV-Männer stehen nach einem phantastischen 3:0 gegen den Iran im WM-Halbfinale und spielen um die Medaillen (Fotohinweis: FIVB)
 
Unglaublich! Die DVV-Männer stehen nach einem phantastischen 3:0-Sieg gegen den Iran (25-15, 25-21, 25-19) im WM-Halbfinale und spielen um die Medaillen. Durch den klaren Sieg können die deutschen Männer nicht mehr vom zweiten Platz verdrängt werden, da sie nach dem 0:3 gegen Frankreich (-15 Ballpunkte), nach dem Iran-Sieg nun ein Plus von +5 Ballpunkten haben. Im Spiel zwischen Frankreich und Iran (18.9. um 20.15 Uhr, live bei www.sportdeutschland.tv), wird der zweite Halbfinal-Teilnehmer ermittelt. Auf Deutschland wartet im Halbfinale (20.9. um 16.30 Uhr oder 20.15 Uhr) nun Brasilien oder Polen. Mit Platz vier hat die deutsche Mannschaft die Platzierung einer deutschen Männer-Nationalmannschaft seit 40 Jahren mindestens egalisiert. Damals wurden die DDR-Männer Vierte, nachdem sie vier Jahre zuvor den WM-Titel gewannen. Dies ist die bislang einzige WM-Medaille für den deutschen Männer-Volleyball.
 
Jeder im deutschen Team wusste, um was es gegen den Iran ging: Zum einen um Rehabilitation für den schwächeren Auftritt am Vortag, zum anderen – viel wichtiger – um einen Sieg, um sich die Chance auf das Halbfinale zu erhalten. Wie das deutsche Team dieser Aufgabe annahm, war beeindruckend: im Angriff nahezu fehlerfrei, mit einem Grozer, der von den Iranern nie zu halten war. Die Annahme um Libero Markus Steuerwald stand prächtig und wurde von den iranischen Aufschlägen seltenst in Bedrängnis gebracht und agierte auf hohem Niveau. Und der Block war dem iranischen Paradeelement hoch überlegen, allein im ersten Satz punkteten die DVV-Akteure sechs Mal. Das deutsche Team zeigte in der Iran-Partie zum wiederholen Mal, dass es Nehmerqualitäten hat: Wie nach den 0:3-Niederlagen gegen Brasilien und Russland folgte auch nach dem 0:3 gegen Frankreich ein beeindruckendes Comeback. „Das ist das Wunder von Kattowitz! Der Iran hat in den vergangenen zwei Jahren nicht einmal so hoch verloren“, war Bundestrainer Vital Heynen beeindruckt. Und das Wunder geht weiter, noch zweimal spielt die deutsche Mannschaft in Kattowitz. Und zweimal in Folge hat sie bei der WM noch nicht verloren. Der angeschlagene Ferdinand Tille (Belchatow/POL) und Michael Andrei (Antwerpen/BEL) standen nicht im Kader, Heynen muss eine Stunde vor Spielbeginn zwölf Spieler nominieren, zwei Akteure des 14-er Kaders müssen sich die Partie von der Tribüne aus ansehen. 
 
Stimmen zum Spiel
Vital Heynen: „Das Wunder von Kattowitz! Man hat Tage, an denen alles schief läuft, das war gestern. Heute hatten wir eine sehr gute Kontrolle mit unserem Block und der Abwehr. Ich habe meiner Mannschaft gesagt, dass Ergebnis interessiert mich nicht, ich möchte, dass ihr vom ersten bis zum letzten Spiel kämpft und ein gutes Spiel zeigt.“
 
Jochen Schöps: „Wir sind glücklich, vor allem nach dem Spiel gestern. Wir haben heute viel besser als Team gespielt. Ich bin stolz auf das Team, welche Reaktion es heute gezeigt hat.“
 
Georg Grozer: „Ich habe Tränen in den Augen! Es war ein wichtiger Moment, wir haben eine gute Reaktion gezeigt. Am Ende des Turniers wird es immer schwieriger, ohne Fehler zu spielen und die Leistung zu bringen. Ich habe immer an uns geglaubt!“
 
Marcus Böhme: „Geil! Ich habe nicht zu 100% daran gedacht. Es lag zum großen Teil an uns. Gestern fiel der Start schwer, heute war es das Gegenteil. Wir haben die Punkte abgefeiert und unser Spiel gemacht. Die ersten zwei Sätze waren voll konzentriert, und auch der dritte Satz war souverän.“
 
Slobodan Kovac (Trainer IRI): „Deutschland hat sehr gut gespielt. Es war ein anderes Team als gestern. Der Aufschlag war sehr stark, wir waren schwach.“

Dritte Runde (16.-18. September)
16.9.: BRA - POL 3:1 (22 – 25, 25 – 22, 25 – 14,) & FRA - GER 3:0 (25 – 15, 26 – 24, 25 – 22)
17.9.: RUS – BRA 0:3 (25 - 22, 25 - 20, 25 - 21) & IRI - GER 0:3 (15 - 25, 21 - 25, 19 - 25)
18.9.: RUS – POL & FRA - IRI
 
Aktuelle Tabelle Gruppe G
1. FRA – 3 Punkte – 3:0-Sätze – 76:61-Ballpunkte - 1 Spiel
2. GER – 3 Punkte – 3:3-Sätze – 136:131-Ballpunkte - 2 Spiele 
3. IRI – 0 Punkte – 0:3-Sätze – 55:75-Ballpunkte - 1 Spiel
 
Aktuelle Tabelle Gruppe H
1. BRA – 4 Punkte – 5:3-Sätze – 2 Spiele 
2. POL – 2 Punkte – 3:2-Sätze – 1 Spiel
3. RUS – 0 Punkte – 0:3-Sätze – 1 Spiel
 
Quelle: DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan