headerphoto

Gold und Bronze bei den Deutschen Meisterschaften U19 in Kiel


Der Freiburger Sven Winter und Julius Thole (Hamburg) feiern die Goldmedaille bei den Deutschen Meisterschaften U19

Nur eine Woche nach dem U17-Bundespokalerfolg startet der Freiburger Sven Winter den nächsten Coup und wird Deutscher Meister in der Kategorie U19. Kongenialer Partner war diesmal der Hamburger Blocker Julius Thole, mit dem Sven im August auch die U18 Jugendeuropameisterschaften in Norwegen spielen wird.

Da noch sehr jung an Jahren (Julius 17, Sven 16), galten beide zunächst nicht zum unmittelbaren Favoritenkreis. Als sie dann aber ungeschlagen, ohne Satzverlust ins  Halbfinale einzogen und dort das an Position 4 gesetzte bayrische Team Bachmann-Karnbaum 21:12, 21:9 praktisch vom Platz fegten, war klar, jetzt ist alles drin. Finalgegner war allerdings der vielfache und auch aktuelle U20 Meister Göbert-Stadie.

Das Finale erwies sich dann auch von Anfang an als solches würdig. Beide Teams brachten sicher ihr Side-out durch und mal gelang den Berlinern ein Break, mal der Süd-Nordkombination. Als dann Julius beim Stand von 23:23 einen Block setzte und Sven anschließend nach toller Abwehr sicher verwandelte, war der erste Satz mit 25:23 im Sack. Im zweiten Satz sahen dann die zahlreichen Zuschauer in der Kieler Beacharena bis zum Spielstand von 17:17 das gleiche spannende Auf und Ab. Alle rechneten nun damit, dass die Turnierroutine  der erfahrenen Berliner den Ausschlag geben könnte. Aber weit gefehlt: Ass Sven, Angriff aus, Block Julius, Ass Sven! 2:0 für die Youngster und Deutscher Meister 2014!

 
Die guten Platzierungen der andere BaWü-Teams im großem 32er Feld rundeten die sonnigen Meisterschaften noch ab. Leider wurden die beiden Friedrichshafener Manuel Harms und Tim Stöhr durch eine unglückliche Verletzung von Tim im Spiel um den Einzug ins Halbfinale gestoppt und mussten sich so mit dem an für sich guten fünften Platz zufrieden geben. Sehr schade, denn beide waren auf einem guten Weg, steigerten sich von Spiel zu Spiel und hatten zuvor bereits die Mitfavoriten Sievers-Wittmüss und Kroha-Peter aus den Weg geräumt.
 
Drei Top Ten Platzierungen der weiblichen BaWü-Teams 
Nach vier Tagen Turnier bei durchgehend Sonne und reichlich Wind bescherten den Starterinnen aus Ba-Wü eine Bronzemedaille für Lisa Arnholdt und Leonie Welsch, die sich bis zum Halbfinale ohne Satzverlust schadlos hielten, dort aber gegen die späteren Siegerinnen Sarah Schneider und Sarah Mater knapp unterlagen. Im kleinen Finale konnten sie sich jedoch wieder gegen die Overländer-Zwillingen aus NRW mit 2:0 durchsetzen. 


Holten Bronze bei der Deutschen Meisterschaft U19: Leonie Welsch (rechts) und Lisa Arnholdt
 
Fünfte wurden Annie Cesar und Svenja Hoffmann, die in der zweiten Hauptrunde den anderen Finalistinnen Constanze Bieneck und Lisa Kotzan nach 1:0 Führung noch 1:2 unterlagen und den Einzug über den Looserpool ins Halbfinale gegen "die Zwillinge" vergaben. Den 9. Platz sicherten sich Leo Klinke und Victoria Seeber, die ab der kommenden Saison in Stuttgart trainieren wird. Auch sie bissen sich an den Overländer-Schwestern die Zähne aus und mussten sich nach einer weiteren Niederlage gegen Grätz/Paulick aus Brandenburg mit dem 9. Platz begnügen. 
 
Als Vorrundendritte konnten sich auch Alessia Di Rosa und Lena Günther für die Finalrunde qualifizieren, mussten dann aber der Erfahrung der älteren Teams Tribut zollen, wodurch ein 17. Platz unter 32 gestarteten Teams erreicht wurde.

Michael Mallick, Sven Lichtenauer



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan