headerphoto

BaWü-Teams angeln Gold und Bronze am Bostalsee

Die erfolgreichen Baden-Württemberger von links: Sven Winter, Leonie Klinke, Annie Cesar und Oliver Hein

Exakt vor einem Jahr konnten Annie Cesar und Leo Klinkke am Bostalsee den deutschen Meisertitel der U17 erkämpfen - mit einem 2:0-Sieg gegen Lea Dreckmann und Lena Ottens aus Ostbevern. Und genauso verlief das vergangene Wochenende. Wieder am Bostalsee, wieder im Finale, wieder die gleichen Gegnerinnen und wieder gewonnen! 
 
Dabei waren die Vorzeichen auf die Titelverteidigung gar nicht so rosig, denn am Samstag trafen beide Teams schon in der zweiten Winnerrunde aufeinander und die NRW-Mädchen spielten sehr stark in Annahme und Angriff, verteidigten effektiv und gewannen diesen Vergleich mit 2:1. Ohne weitere Niederlagen kämpften sich beide Teams durch die Halbfinals; Dreckmann/Ottens siegten gegen die U 17 BuPo-Siegerinnen Harbring/Schmitz aus NRW, Annie und Leo schickten Bauer/Horrmann ins kleine Finale.
Und so kam es zur Neuauflage des Spiels vom Vorjahr und vom Vortag...
 
Den Löwinnen war von der Vortagsniederlage nichts anzumerken; von Beginn an sorgten beide für viel Aufschlagdruck und konnten im Verlauf des ersten Satzes durch gute Verteidigung den Vorsprung stetig ausbauen und mit 15:8 gewinnen. Im 2. Satz hielt das Engagement der beiden ungebrochen an, die NRWlerinnen hatten sich aber gefangen, der Sideout stand gewohnt sicher und bis zum 10:10 konnte sich kein Team absetzen. Dann gelangen Leo zwei Blocks in Folge und Annie spielte einen abgewehrten Ball direkt ins gegnerische Eck zurück. Die 13:10- Führung ließen sich die beiden nicht mehr nehmen und brachten mit zwei souveränen Sideout den Sieg sicher nach Haus. 
 
Nach dem sportlichen Schlagabtausch war von Rivalität nichts zu spüren. Es folgte das gemeinsamen Abbaden der Finalistinnen im Bostalsee. In drei Wochen werden dann Leo Klinke - dann wieder als Abwehrspielerin - hinter Lena Ottens als GER II die Fahne in Norwegen bei der U 18-EM hochhalten. 
 
Jungs holen Bronze bei den U18 Meisterschaften
 
Nach den tollen Siegen in Damp und Kiel fischte diesmal bei den U18 Meisterschaften das Freiburger Team Oliver Hein/Sven Winter die Bronzemedaille aus dem Bostalsee. Als Titelverteidiger gestartet, war es bei dem motivierten Teilnehmerfeld von Anfang an sehr schwer der Favoritenrolle gerecht zu werden. Zumal Oliver wegen zahlreicher Hallenmaßnahmen direkt in den Sand wechselte und beiden nur zwei Tage Vorbereitungszeit zur Verfügung standen. Riesenfreude also dann am Ende, als nach einem souveränen Spiel um Platz drei gegen die Niedersachsen Johanning/John (9,10) ein Platz auf dem Siegertreppchen winkte. Gold ging diesmal an die bayrischen Jungs Kroha/Zepeck, welche sich im Halbfinale gegen Hein/Winter durchgesetzt hatten.

Das wieder einmal gute BaWü-Ergebnis rundeten Daniel Grathwol/Peter Schnabel (FT Freiburg) und Jonas Mechler/Lucas Wenz (TV Eberbach/TSG Rohrbach) mit dem jeweils 9., sowie Jonas Kuhn/Tin Tomic (TV Rottenburg/MTV Ludwigsburg) 13., sowie Adam Peller/Mario Schmidgall 23. Platz ab.



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan