headerphoto

Beach-EM: Zehn DVV-Duos graben nach Medaillen

Noch herrscht Ruhe am Strand von Cagliari, ab dem 3. Juni fliegen hier die Beach-Volleybälle (Fotohinweis: CEV)
 
Am 1. und 2. Juni haben sich zehn deutsche Duos auf den Weg nach Cagliari auf Sardinien/Italien gemacht. Dort finden vom 3. bis 8. Juni die Beach-Volleyball Europameisterschaften statt, und das Ziel ist klar formuliert: Medaillen sollen her!
 
Im 32-er Frauen-Feld kommen mit Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Hamburger SV), Katrin Holtwick/Ilka Semmler (Seaside Beach Club Essen) und Karla Borger/Britta Büthe (MTV Stuttgart) die drei topgesetzten Teams aus Deutschland, dazu gesellen sich noch Victoria Bieneck/Julia Großner (VC Olympia Berlin) und Chantal Laboureur/Julia Sude (MTV Stuttgart/VfB Friedrichshafen). Im Männer-Turnier sind mit Jonathan Erdmann/Kay Matysik (VC Olympia Berlin), Alexander Walkenhorst/Stefan Windscheif (TSG Solingen Volleys/Hamburger SV), Markus Böckermann/Mischa Urbatzka (FC St. Pauli), Sebastian Dollinger/Lars Flüggen (Hamburger SV) und Eric Koreng/Finn Dittelbach (TSV Sankt Peter-Ording/KMTV Eagles) ebenfalls fünf ambitionierte Teams am Start. 
 
Dabei reisen die Teams mit ganz unterschiedlichen Ergebnissen, Erlebnissen und Gesundheitszuständen an: Kira Walkenhorst hatte den smart super cup in Hamburg aufgrund von Rückenbeschwerden abgesagt. Laura Ludwig gab am 2. Juni jedoch Entwarnung: „Alles auf grün! Das Wochenende konnten wir gut nutzen, um langsam wieder reinzukommen und zu trainieren.“ Beim Turnier in Hamburg erwischte es Katrin Holtwick (Magen- und Darm) und Markus Böckermann (Rücken). Holtwick/Semmler schrieben auf ihrer Facebookseite: „Bei Katrin geht es bergauf, und wir sind zuversichtlich ab Dienstag starten zu können!“ Und auch Böckermann ist optimistisch, im Sand von Cagliari aktiv zu werden, nachdem er sich in der ersten Partie in Hamburg den Rücken verstaucht hatte: „Renate (Peters, Physiotherapeutin, Anm. d. Red.) lockert die verhärteten Muskeln. Ich hatte das gleiche Problem im Trainingslager schon einmal. Da hat es zwei Tage gedauert.“
 
Auf der anderen Seite glänzten Bieneck/Großner mit dem Sieg bei der World Tour im russischen Anapa. Walkenhorst/Windscheif und Erdmann/Matysik lieferten sich ein packendes Finale in Hamburg (2:1 für Walkenhorst/Windscheif). Bei den bisherigen 21 Beach-Europameisterschaften endeten lediglich vier Championate ohne deutsche Medaille. Letztmals gingen die deutschen Beach-Stars 1999 leer aus.
 
Modus
Je 32 Teams bei Frauen und Männern kämpfen um die EM-Krone. Dabei sind maximal vier Duos pro Nation und Geschlecht (exklusive wild card) startberechtigt. Zunächst wird eine Gruppenphase mit acht Vierergruppen absolviert, aus dieser ziehen die ersten drei Teams jeder Gruppe in die Ko-Phase, die Gruppensieger direkt in die zweite Ko-Runde. Die Ko-Phase wird im Einfach-Ko ausgetragen, d.h. eine Mannschaft scheidet mit einer Niederlage aus dem Turnier aus.
 
Zeitplan der Beach-EM in Cagliari
03.06.: Gruppenspiele Frauen & Männer
04.06.: Gruppenspiele Frauen & Männer
05.06.: Gruppenspiele Frauen & Männer und 1. Ko-Runde Frauen
06.06.: 1. und 2. Ko-Runde Männer & 2 und 3. Ko-Runde Frauen
07.06.: 3. Ko-Runde Männer & Halbfinals und Finalspiele Frauen (Finale Frauen um 19.00)
08.06.: Halbfinals und Finalspiele Männer (Finale Männer um 17.00)

Alle Infos zur Beach-EM in Cagliari 

Quelle: DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan