headerphoto

DVV-Männer: Heynen lädt 21 Spieler ein

Zwei, auf die Bundestrainer Vital Heynen setzt: Zuspieler Lukas Kampa (links) und Mittelblocker Marcus Böhme (Fotohinweis: Conny Kurth)
 
Bundestrainer Vital Heynen lädt 21 Spieler zum ersten Lehrgang der Nationalmannschaft am 5. Mai ein. Von den etablierten Spielern fehlt lediglich Georg Grozer (Belgorod/RUS), dem Heynen eine längere Pause nach der Vereinssaison in Aussicht gestellt hat. Mit Diagonalangreifer Marvin Prolingheuer (TV Ingersoll Bühl), Libero Dennis Hefter (CV Mitteldeutschland) und Mittelblocker Jaromir Zachrich (evivo Düren) sind drei Spieler dabei, die noch keinen Länderspieleinsatz aufweisen. Das WM-Jahr beginnt offiziell mit der World League, die das deutsche Team mit dem Heimspiel am 23./24. Mai in Bamberg gegen Japan eröffnet.
 
Wie viele Spieler am 5. Mai zum Auftakt nach Düren wirklich kommen, weiß auch der Bundestrainer nicht: „Wer dann alles dabei ist, steht noch offen. Die Ligen laufen alle unterschiedlich lange. Es gibt also noch viele Fragezeichen. Sicher ist, dass die Trainer am 5. Mai da sind!“
 
Sicher ist nach der erfolgreichen WM-Qualifikation im Januar in Ludwigsburg auch die WM-Teilnahme in Polen (30. August bis 21. September). Unmittelbar danach hatte Heynen das ehrgeizige Ziel ausgegeben: „Wir fahren zur WM nach Polen, um dort eine Medaille zu holen. Die World League mit den Spielen gegen Japan, Frankreich und Argentinien dient dazu, die Spieler darauf vorzubereiten. Aber natürlich wollen wir auch gewinnen!“ Dabei setzt er auch auf diejenigen Spieler, die im vergangenen Jahr erstmals zur Nationalmannschaft stießen und dort für positive Eindrücke sorgten: „Spieler wie Simon Hirsch, Philipp Collin, Michael Andrei oder Tim Broshog – das sind Leute, die im vergangen Jahr in der Nationalmannschaft angefangen haben, die müssen spielen!“ 
 
Dass die Tür für talentierte junge Akteure stets offen steht, verdeutlicht die Einladung von Prolingheuer (23 Jahre) und Hefter (21 Jahre), die beide mit guten Leistungen in ihren Vereinen aufhorchen ließen. Zachrich (in Kürze 29 Jahre) ist schon älter und stand schon bei Heynens Vorgängern Stelian Moculescu und Raul Lozano im Notizbuch, ohne jedoch bisher das Nationaltrikot getragen zu haben.
 
Folgende Spieler sind eingeladen
Zuspieler: Lukas Kampa (Modena/ITA), Simon Tischer (Lyon/FRA), Sebastian Kühner (BR Volleys)
Diagonalspieler: Jochen Schöps (Rzeszow/POL), Simon Hirsch (Generali Haching), Marvin Prolingheuer (TV Ingersoll Bühl)
Außenangreifer: Denis Kaliberda (Piacenza/ITA), Christian Fromm (Citta di Castello/ITA), Björn Höhne (TV Ingersoll Bühl), Sebastian Schwarz, Tom Strohbach (Generali Haching), Dirk Westphal (Radom/POL)
Mittelblocker: Marcus Böhme (Generali Haching), Tim Broshog (Moerser SC), Philipp Collin (Tours/FRA), Michael Andrei (St-Nazaire/FRA), Jaromir Zachrich, Georg Klein (evivo Düren)
Liberos: Ferdinand Tille (Generali Haching), Markus Steuerwald (Paris/FRA), Dennis Hefter (CV Mitteldeutschland)
 
Quelle: DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan