headerphoto

Der Meistertitel U20 weiblich geht in die Landeshauptstadt

Einen hochklassigen, hin und wieder überraschenden und überaus spannenden Verlauf nahmen die Württembergischen Meisterschaften der weiblichen U20 in Bad Waldsee. Zahlreiche Zuschauer kamen dabei mitten in der für eine Fasnetsstadt etwas schwierigen Zeit voll auf ihre Kosten. Die solide und absolut zuverlässige Organisation seitens der gastgebenden TG Bad Waldsee sorgte für einen gebührenden Rahmen dieses Sportereignisses.
 
Schon die Vorrundenspiele boten reichlich spektakuläre Verläufe. Dabei gestaltete sich in der Gruppe B das Geschehen um einiges klarer als in Gruppe A. In ersterer kam die TG Biberach eindeutig zu ihrem Gruppensieg mit Siegen gegen das Tübinger Modell 2:0 (25:16, 25:14) und den TV Niederstetten 2:0 (25:15, 25:5). Den zweiten Rang schaffte das Tübinger Modell mit einem 2:0 (25:14, 25:17) Erfolg gegen den TV Niederstetten.
 
Turbulenter verlief die Vorrunde in der anderen Gruppe, wo es teils heftig umkämpfte Matches zu bewundern gab. So musste gleich im ersten Duell der spätere Meister VC Stuttgart gegen die gastgebende TG Bad Waldsee über drei Sätze gehen und siegte am Ende verdient mit 2:1 (25:14, 23:25, 15:6). Den 2:0 (25:18, 25:22) Erfolg gegen den TSV Mutlangen konnten die Landeshauptstädterinnen etwas deutlicher gestalten. Heiß umkämpft war der zweite Gruppenrang im Duell Mutlangen gegen Bad Waldsee. Angetrieben vom heimischen Publikum steckte die TG den Verlust des ersten Satzes weg, lief in Folge des Spiels zu großer Form auf und siegte am Ende knapp 2:1 (19:25, 25:21, 16:14).
 
Im Spiel um den fünften Platz ging überraschend der TV Niederstetten mit 2:1 (25:14, 20:25, 15:8) als Sieger vom Platz. Das erste Halbfinale zwischen Stuttgart und Tübingen geriet ebenfalls zu einer ganz engen Angelegenheit. Erst im TieBreak setzte sich die Qualität der späteren Titelträger durch. Das Spiel endete 2:1 (25:19, 22:25, 15:8). Überaus deutlich allerdings setzte sich die Biberacher TG im anderen Halbfinale gegen die etwas überfordert wirkende heimische Vertretung durch und gewann klar mit 2:0 (25:7, 25:13).
 
Von diesem Schock zeichneten sich die jungen Gastgeberinnen aber im Spiel um den dritten Platz erholt und erzwangen in einem packenden Match gegen Tübingen den Tiebreak. Diesen entschieden sie zur Freude der Zuschauer für sich. Endstand: 2:1 (25:12, 21:25, 15:11).
 
Erst im Finale liefen die Mädchen des VC Stuttgart zu überragender Form auf. Lang hatte das sehr junge Team gebraucht, um sich bei diesen Meisterschaften zurechtzufinden. Auf den Punkt aber gelang es der Mannschaft, worunter der Finalpartner TG Biberach zu leiden hatte. Zwar kamen die mit drei Drittligaspielerinnen antretenden Rißstätterinnen schnell zur 6:2 Führung im ersten Satz, konnten daraus jedoch keine Kapital schlagen. Im Gegenteil, schnell stand es aus Biberacher Sicht 6:9, ein Schlag von dem sich die als große Favoriten ins Endspiel eingezogenen Biberacher nicht mehr erholen konnten. Mit 2:0 (25:21, 25:20) krönte sich der Nachwuchs des VC Stuttgart zum Meister.

 
Württembergische Meisterschaften U20 weiblich
1. VC Stuttgart
2. TG Biberach
3. TG Bad Waldsee
4. FV Tübinger Modell
5. TV Niederstetten
6. TSV Mutlangen
 
Franz Vogel, TG Bad Waldsee



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan