headerphoto

Die U12 des TV Rottenburg ist Württembergischer Meister

Die SG Sportschule Waldenburg war am vergangenen Samstag 15.02. Ausrichter der Württembergischen Meisterschaften der U12-Junioren. Insgesamt 12 Mannschaften spielten um den Titel, den sich der TV Rottenburg in einem spannenden Finale gegen den VfB Friedrichshafen sichern konnte. Die Bronzemedaille ging an den TV Bermatingen.

„Genau so hab ich mir das vorgestellt!“ Mit diesen Worten tritt Niko Nothdurft, der Rottenburger Trainer der U12-Junioren, am Samstagabend nach einem achtstündigen Turnier mit seinen Jungs und deren Eltern die Heimreise an. Dieses Turnier war eine erste Bewährungsprobe und ein erster Schritt auf dem langen Weg der erst 10- und 11-jährigen Nachwuchsvolleyballer des TVR.

 
Nachdem Jasper Baumann und Florian Schanz krankheitsbedingt absagen mussten, starteten am Samstagmorgen noch elf Jungs zur langen Reise in den Norden Württembergs nach Waldenburg. Die Rottenburger hatten sich bei der Bezirksmeisterschaft souverän mit zwei Teams für die WM qualifiziert und  konnten daher viele der fünfzig Spieler des Jahrgangs mitnehmen.
 
Dominanz der Rottenburger in der Gruppenphase
Aufgeteilt in ein 6er- und ein 5er-Team spielten die etwa gleichstarken Mannschaften in der Gruppenphase gegen Bermatingen, Dettingen, Neuffen und Waldenburg 1. Beide Teams starteten ohne Probleme ins Turnier und alle Spieler konnten ihren Teil zum sicheren Weiterkommen ins Viertelfinale beitragen. Jonas Dornauf, Dominik Komlac und Florian Kugler gelang es nach nur einem Jahr Volleyballerfahrung, mit guten Leistungen Neuffen und Waldenburg zu schlagen. Anton Jung und Kai Wolf, die als Kapitäne das Team Rottenburg 2 anführten, legten dann im Viertelfinale gegen starke Sindelfinger eine Spitzenleistung hin. 

Einzug ins Halbfinale für beide Teams
Die Revanche für die Halbfinalniederlage der Bezirksmeisterschaft gelang und der Einzug ins Halbfinale war perfekt. Gleiches schaffte das erste Team, in dem Mario Welsch, Danis Jukic, Luca Butz und Philip Herrmann durch konstante Leistungen ihre Kapitäne Milan Kvrzic und Ben-Simon Bonin entlasten konnten. „Ein so hartes und langes Turnier können niemals zwei Spieler allein durchstehen, dafür brauchen wir genau die Breite an guten Nachwuchsspielern, wie sie jetzt da ist“, so der engagierte Trainer und Talentesichter Nothdurft.
 
TVR1 gegen TVR2 ermitteln den ersten Finalteilnehmer
Nach den souveränen Auftritten beider Mannschaften und aller elf Spieler kam es im Halbfinale leider auf ein Aufeinandertreffen beider Rottenburger Teams. Damit war klar, dass zumindest eine TVR-Mannschaft im Finale dabei sein würde. Im ersten Satz konnte sich die jeweils erste Reihe aneinander messen. Nach langen und intensiven Ballwechseln mit super Technik und teilweise hart geschlagenen Bällen auf beiden Seiten hatten Milan und Ben klar die Nase vor Kai und Anton. Um der zweiten Reihe Spielzeit und die Chance zu geben, zu zeigen, was sie drauf haben, stellte Niko Nothdurft nun Mario und Danis gegen Jonas und Dominik. Alle vier spielten besser, als der Trainer es erwarten konnte, und begeisterten die zahlreich mitgereisten Eltern. Mit 25:23 setzten sich am Ende jedoch knapp Jonas und Dominik durch und verhalfen Kai und Anton zu einer zweiten Chance. Auch diesen Satz konnten jedoch Milan und Ben verdient gewinnen und zogen neben Friedrichshafen ins Finale ein. Schön war es aber mit anzusehen, wie sich alle Rottenburger Spieler über den Einzug freuten und weniger den verpassten Chance nachtrauerten.

Zweite Mannschaft erreicht Platz 4
Vor dem Finale zeigte aber das zweite Team noch einmal, was in ihm steckt, und siegte nach einem deutlichen Rückstand im Spiel um Platz 3 gegen Bermatingen im ersten Satz. Danach verloren sie allerdings etwas den Faden und als Kai auch noch Nasenbluten bekam, war der Traum ausgeträumt und ein grandioser 4. Platz stand schließlich zu Buche.
 
Grandioses Finish gegen den VfB Friedrichshafen
Alles wieder auf Anfang hieß es dann im Finale. Alle Eltern und nicht beteiligten Spieler nahmen ihre Plätze auf der Tribüne ein und feuerten ihren Favoriten an. Wieder einmal hieß es TV Rottenburg gegen den VfB Friedrichshafen. Milan und Ben, die bisher meist geschont wurden, um im Finale topfit zu sein, begannen aufgeregt und unsicher. Sehr schnell musste die erste Auszeit beim Stand von 5:7 genommen und die Taktik neu besprochen werden. Friedrichshafen hatte ein klares Ziel: Alles auf den noch jungen Milan (2004) zu spielen und den 170 Hünen Ben (2003) so gut es geht, aus dem Spiel zu nehmen. Diese Taktik war nun bekannt und so konnte Ben mehr Raum einnehmen, um Milan zu entlasten. Immer mehr gelang es so, den Rückstand zu verkürzen und kurz darauf selbst in Führung zu gehen. Milan kam immer besser ins Spiel und setzte Ben ein ums andere Mal gut in Szene. Gegen Ende des Satzes nach einer recht passablen Führung mit 22:19 kam der VfB zwar noch mal ran. Den Schlusspunkt setzten aber wieder die Jungs des TVR.

In Satz zwei den Sack zu gemacht
Der zweite Satz begann, wie der erste geendet hat. Punkt für den TVR, Netzroller von Ben. So kann es weitergehen. Eltern berichteten nach dem Spiel: „Es war super zu sehen, dass die Friedrichshafener immer in der Defensive waren!“ Nach einer 22:18 Führung ließen die Rottenburger noch mal nach und so gelang der 24:24-Ausgleich. Doch dann machten sie den Sack zu und siegten mit einem starken Angriff und einem letzten Fehler der Häfler. Alles in allem war das Finale das beste Spiel des Tages mit einem verdienten Sieger und technisch und taktisch sehr gut ausgebildete Friedrichshafenern. Das lässt für die Zukunft hochklassige Begegnungen beider Teams erwarten.


Württembergische Meisterschaft U12 männlich
1. TV Rottenburg 1
2. VFB Friedrichshafen
3. TV Bermatingen
4. TV Rottenburg 2
5. TSV Laupheim
6. TSV G.A. Stuttgart
7. VFL Sindelfingen
8. TB Neuffen
9. Volley Alb
10. TV Murrhardt
11. SG Sportschule Waldenburg 1
12. SG Sportschule Waldenburg 2

Niko Nothdurft
 



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan