headerphoto

WM-Qualifikation: Georg Grozer: „Mit dem Heimvorteil müssen wir es schaffen“

Christian Fromm (links) und Georg Grozer sind optimistisch, die WM-Qualifikation in Ludwigsburg zu gewinnen (Fotohinweis: DVV)
 
In einem letzten Pressegespräch vor der wichtigen WM-Qualifikation informierten Georg Grozer und Christian Fromm über den aktuellen Stand der Lage bei den DVV-Männern: „Das wird ein hartes Turnier, aber mit dem Heimvorteil müssen wir es schaffen“, so Georg Grozer.
 
Seit dem 31. Dezember sind die DVV-Männer in Ludwigsburg und feierten – gemeinsam mit ihren Familien und Freundinnen – Silvester. „Ein paar Böller und Raketen hatten wir, aber um kurz vor 1.00 Uhr waren wir alle im Bett“, berichtete Fromm. Vielleicht auch, weil tags darauf um 10.30 Uhr Bundestrainer Vital Heynen zum ersten Training bat, „so früh an Neujahr habe ich noch nie trainiert, aber es war gut“, meinte Grozer.
 
Gut und vor allem erfolgreich soll auch die WM-Qualifikation verlaufen, beide Spieler warnen jedoch vor den Gegnern: „Wir dürfen nicht den Fehler machen, eines der Teams zu unterschätzen. Es wird kein leichtes Turnier, der Druck ist sehr hoch. Wir denken von Spiel zu Spiel“, sagte Fromm. Und Grozer ergänzte: „Ich habe keinen Zweifel, dass wir es nicht schaffen, aber es ist Sport. Ich bin seit 2007/08 dabei, und diese Gruppe ist nicht „unmachbar“. Früher hatten wir immer irgendwelche Riesen-Brocken wie Russland oder Bulgarien dabei. Die Kroaten sind sehr stark, die Türken haben in der Vergangenheit gezeigt, dass sie sehr gut Volleyball spielen können und die Esten natürlich auch. Aber mit dem Heimvorteil im Rücken müssen wir es schaffen.“
 
Das zurück liegende Jahr mit den starken Platzierungen in der Nationalmannschaft (7. Platz World League, 6. Platz EM) sowie in den Vereinen (Grozer gewann das russische Double, Fromm stieg mit seinem italienischen Verein in die erste Liga auf) soll 2014 fortgesetzt werden: „
 
Wie wichtig die Zuschauer sind, unterstrich Fromm: „Der Heimvorteil ist sehr wichtig. Und es ist schön, dass schon 5.000 Tickets verkauft sind, denn die Zuschauer werden für uns klatschen und uns anfeuern. Es wäre eine andere Situation, wenn wir in der Türkei spielen würden, deswegen sind wir froh, hier zu sein.“ Noch mehr sollten es werden, Tickets aller Kategorien gibt es noch an den Tageskassen der MHP Arena.
 
Der deutsche 12-er Kader für die WM-Qualifikation
Zuspiel: Lukas Kampa (Modena/ITA), Sebastian Kühner (BR Volleys)
Mittelblock: Marcus Böhme (Generali Haching), Tim Broshog (Moerser SC), Philipp Collin (Tours/FRA)
Außenangriff: Denis Kaliberda (Piacenca/ITA), Sebastian Schwarz (Generali Haching), Christian Fromm (Castello Pallavolo/ITA) 
Diagonalangriff: Jochen Schöps (Rzeszow/POL), Georg Grozer (Belgorod/RUS)
Libero: Ferdinand Tille (Generali Haching), Markus Steuerwald (Paris/FRA)
 
Tickets
Bereits ab 15 Euro (bzw. 10 Euro ermäßigt) können Volleyball-Fans bei der WM-Qualifikation europäischen Spitzen-Volleyball erleben. Und auch die günstigste Turnierkarte ist mit 45 Euro (25 Euro ermäßigt) zu stemmen. Tickets gibt es unter www.easyticket.de und www.ticketmaster.de
 
Der Spielplan
03.01.2014: GER - CRO (15.30) / EST - TUR (18.30) 
04.01.2014: GER - EST (17.00) / CRO - TUR (20.00) 
05.01.2014: EST - CRO (14.00) / TUR - GER (17.00)

Quelle: DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan