headerphoto

Hans-Baldung-Gymnasium fährt nach Berlin!



Hochsommer im Hochschwarzwald. Ein fast wolkenloser Himmel und traumhafte Bedingungen am größten See im Schwarzwald waren die ideale Grundlage für das nunmehr 15. Landesfinale Beachvolleyball im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ im Strandbad „aqua fun“ in Schluchsee.  Zwischen den hochklassigen Spielen konnte man sich bei 18° C Wassertemperatur im See erfrischen … oder wenn einem das zu kalt war bei 24°C im beheizten Schwimmbecken seine Runden ziehen. 
 
Zum ersten Mal bei einem Landesfinale fehlte der WK 1 -  aus versicherungstechnischen Gründen dürfen die Abiturienten nicht mehr mitspielen. Deshalb wurde das Landesfinale in dieser Wettkampfklasse gestrichen, dafür wurde aber die Zahl der Teams im WK 2 von 4 auf 8 erhöht. Durch eine kurzfristige Absage des Windeck-Gymnasiums Bühl musste mit heißer Nadel ein neuer Spielplan erstellt werden. Es wurden eine 4-er-Gruppe und eine 3-er-Gruppe, in der „Jeder gegen Jeden“ spielte. Die beiden Gruppensieger sollten dann im Finale ermitteln, wer Baden-Württemberg im September 2016 in Berlin vertritt.
 
In der Dreiergruppe mussten außer dem Vorjahressieger, dem Sankt Meinrad Gymnasium Rottenburg, auch das Berthold – Gymnasium aus Freiburg und das Heinrich-von-Zügel-Gymnasium Murrhardt gegeneinander antreten. Zuerst kam es zum schwäbischen Duell, in dem die Rottenburger knapp mit 2:1 gegen die Murrhardter gewannen. Im zweiten Spiel unterlagen die Freiburger vom Berthold – Gymnasium ebenfalls ganz knapp dem St. Meinrad – Gymnasium. Damit hatten sich die Südwürttemberger vorzeitig fürs Finale qualifiziert. Im letzten Spiel dieser Gruppe gewannen die Südbadener knapp gegen Murrhardt.
In der Vierergruppe kam es gleich im ersten Spiel zu einem packenden Kampf. Gmünd gegen Freiburg hieß das Duell und die Gmünder konnten dieses Spiel für sich entscheiden. Die Rottenburger gewannen im ersten Spiel gegen die Karlsruher. In der zweiten Runde gab  es nochmals einen harten Kampf: Gmünd gegen EBG Rottenburg hieß die Partie. Die Gmünder hatten wieder das bessere Ende für sich und machten dann im abschließenden Spiel gegen Karlsruhe das Finale klar.


 
Im Finale standen sich nun mit dem Sieger 2015 aus Rottenburg und dem Sieger von 2014 Schwäbisch Gmünd die beiden besten Teams der Vorrunde gegenüber. Die Gmünder Felix Roos und Jonas Brenner gewannen bei den Jungen klar mit 15:4 und 15:5 gegen Nicolas Palz und Sebastian Hormel aus Rottenburg. Bei den Mädchen waren Hanna und Pia Arnholdt aus Gmünd mit 15:5 und 15:11 besser als Lena Schäuble und Lily Ehmann aus Rottenburg und sicherten sich somit die Fahrkarte nach Berlin für das Team aus Schwäbisch Gmünd.
 
Die Hochschwarzwald - Tourismus GmbH unter der Federführung von Nina Raufer rüstete jeden Spieler mit einem Spielshirt aus und sorgte - wie gewohnt - für hervorragende Rahmenbedingungen auf der schön gestalteten Anlage, so dass „Beachvolleyball 2016 am Schluchsee“ wieder für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis war. 
 
Endstand WK II (Jahrgang 1999 – 2002):
1. Hans-Baldung-Gymnasium Schwäbisch Gmünd 
2. St. Meinrad-Gymnasium Rottenburg
3. Berthold-Gymnasium Freiburg
3.  Eugen-Bolz-Gymnasium Rottenburg
5.  Deutsch-Französisches Gymnasium Freiburg
5.  Heinrich-von-Zügel-Gymnasium Murrhardt
7.  Max-Planck-Gymnasium Karlsruhe

Harald Maurer (RP-Beauftragter „Jugend trainiert für Olympia“ Beachvolleyball)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender