headerphoto

TVR im Pokal-Halbfinale: „Eine historische Chance“

Die Volleyballer des TV Rottenburg stehen sensationell im Halbfinale des Deutschen Pokalwettbewerbs. Nach Siegen über Rüsselsheim (2. Liga) und Bühl wartet im Halbfinale nun der Moerser SC. Für den Traditionsverein vom Neckar ist das eine historische Chance, zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ins Pokalfinale nach Halle/Westfalen einzuziehen. Die Ausgangslage ist gut: der TVR spielt daheim vor seinem Publikum und trifft auf einen Gegner, den man diese Saison bereits geschlagen hat. Am Samstag, 29.12.2012 um 20 Uhr heißt es in der Paul Horn-Arena in Tübingen: TV Rottenburg gegen Moerser SC oder „noch ein Sieg bis zum Finale“.



Nur noch wenige Tage dann ist es soweit: Die vom Pokalfieber gepackten Rottenburger Volleyballer treffen im Pokalhalbfinale auf den Moerser SC. Nachdem die Müller-Angstenberger Truppe im Achtelfinale den Zweitligisten TG Rüsselsheim ausgeschaltet hatte, eliminierten die Schwaben im Derby den TV Ingersoll Bühl und zogen zum zweiten Mal in der Vereinshistorie in das Halbfinale des Pokalwettbewerbs ein. Das Losglück war den Rottenburgern erneut hold und die Fans aus der Region dürfen sich zum Abschluss des Volleyballjahres auf einen richtigen Leckerbissen freuen: Am Samstag, 29.12.2012 empfängt der TVR den zweimaligen Pokalsieger Moerser SC in der Paul Horn-Arena in Tübingen.

Rottenburgs Manager Jörg Papenheim zeigte sich sehr erfreut über die Ansetzung. „Das wichtigste ist, dass wir ein Heimspiel zugelost bekommen haben. Dass wir dazu noch Haching aus dem Weg gehen können, ist natürlich klasse“. Im zweiten Halbfinale empfängt der dreifache Pokalsieger Generali Haching den VfB-Bezwinger evivo Düren. Rottenburg hat es mit dem Moerser SC zu tun, der zwar diese Saison schon in Tübingen verloren hat, aber dennoch als Favorit ins Halbfinale gehen wird. „Der MSC hat einen starken Kader und wird alles dafür tun, erneut das Finale zu erreichen. Aber wir haben gegen Moers auch am ehesten die Chance, eine Überraschung zu schaffen.“

Der Joker des TVR ist sicherlich das heimische Publikum. „Unsere Fans sind unser siebter Mann“ schwärmt TVR-Trainer Müller-Angstenberger, „man hat in dieser Saison schon häufig erlebt, dass wir in unserem Wohnzimmer über uns hinauswachsen können.“ Die Unterstützung der Zuschauer wird enorm wichtig sein, um die favorisierten „Adler“ zu bezwingen. „Wir gehen von einer vollen Halle aus, es könnte ja ein denkwürdiges Spiel werden“ sagt Papenheim, „immerhin wäre der TVR bei einem Sieg zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte im Pokalfinale.“

Karten für das Pokalhalbfinale am 29. Dezember 2012 gegen den Moerser SC (Beginn: 20 Uhr, Paul Horn-Arena in Tübingen) gibt es online unter www.easy-ticket.de, bei über 80 Vorverkaufsstellen von Easy Ticket oder telefonisch unter 0711 / 2 55 55 55.

Philipp Vollmer, TVR Volleyball GmbH



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan