headerphoto

TVR: Mehlbergs Flugshow gegen den Vizemeister

Erste Heimniederlage für den TV Rottenburg in der Volleyball-Bundesliga: Gegen den Vizemeister Generali Haching gab’s vor 1700 Zuschauern ein 1:3. Die Gäste mussten nach zwei deutlichen Sätzen kämpfen, um das Spiel zu gewinnen. „Wir haben Haching fast in den fünften Satz geschoben und eine super Teamleistung gezeigt“, freute sich TVR-Manager Jörg Papenheim.

Rottenburg startete furios in die Partie und beim 6:2 nahm Mihai Paduretu bereits die erste Hachinger Auszeit. „Hier gibt’s für uns nichts geschenkt“, wird er wohl seinen Pokalhelden vom Mittwoch gesagt haben, die ohne Christian Dünnes antraten. Rottenburg spielte munter weiter, doch jetzt kam mehr Gegenwehr und der überragende Zuspieler Patrick Steuerwald setzte seine Mittangreifer gut in Szene.

Gleiches Bild im zweiten Durchgang: Rottenburg erwischte den besseren Start, ging mit 5:2 in Führung und zeigte schöne Angriffe über die langen Mittelblocker Hans Cipowicz und Felix Isaak. Erst zur Satzmitte drehten die Gäste auf und gewannen deutlich mit 25:19.

Haching versuchte es dann im Schongang –ohne Alexander Shafranovic und Patrick Steuerwald. Dafür kamen Robert Hupka und Huib den Boer aufs Feld und versuchten sich gegen die immer noch hochmotivierten Rottenburger.
Doch der „zweite Anzug“ tat sich schwer gegen den TVR und beim Stand von
21:21 schickte Paduretu wieder seinen Stamm-Zuspieler in die Partie. Es blieb eng und Rottenburg wehrte den ersten Satzball der Gäste ab. „Jetzt geht’s los“, sangen die Fans, und ein Ausball von Simon Hirsch bescherte Rottenburg den ersten Satzball.  Nach einer überaus spannenden Overtime erkämpfte sich Rottenburg den verdienten Satzgewinn mit 32:30.

Der TVR ließ Haching nicht davonziehen: Dirk Mehlberg war kaum zu stoppen, legte eine phantastische Flugshow hin und punktete sogar mit Links. Wieder ging’s in die Verlängerung und der Vizemeister setzte sich mit dem vierten Matchball zum 28:26 durch. Trotz der ersten Heimniederlage bekamen die Rottenburger Standing Ovations und einen Extra-Applaus von den begeisterten Fans.

Komplimente gab’s auch vom TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger:
„Den Ausfall unseres Kapitäns haben wir super kompensiert und können das Spiel sogar gewinnen“.

Ergebniss:
TV Rottenburg – Generali Haching 1:3 (18:25, 19:25, 32:30, 26:28)

Beste Spieler:
Sebastian Prüsener (Generali Haching
Michael Neumeister (TV Rottenburg)

Norbert Vollmer



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan