headerphoto

VfB Friedrichshafen: Häfler feiern ungefährdeten Auswärtssieg

Auswärtsaufgabe souverän gemeistert: In 85 Spielminuten gewann der VfB Friedrichshafen am Samstagabend gegen den TV Ingersoll Bühl mit 3:0 (25:20, 25:18, 25:21). Vor 1500 Zuschauern in der neuen Großsporthalle in Bühl gab sich der VfB zu keiner Zeit eine Blöße. Als wertvollste Spieler wurden auf Häfler Seite Außenangreifer Idi und auf Bühler Seite Mittelblocker Cory Riecks ausgezeichnet.


Sieg_27_10
Jawoll: die Häfler Volleyballer feiern gegen den TV Ingersoll Bühl ihren zweiten Sieg in der Bundesliga (Fotohinweis: Günter Kram)

 
Vor 1.500 Zuschauern im Schwarzwald war der VfB in allen Elementen, vor allem aber im Angriff, überlegen. Zehn Punkte mehr als ihre Kontrahenten – 14 davon allein von Diagonalangreifer Thomas Zass, konnten sie auf ihrem Konto verbuchen. „Das war eine gute Gesamtleistung“, sagte VfB-Trainer Stelian Moculescu nach der Partie. „Die Jungs haben gut angenommen und verteidigt und die Bälle auf den Punkt gebracht.“
 
Krankheitsbedingt mussten die Häfler auf ihren Kapitän Joao José verzichten und starteten mit Jose Rivera und Idi im Außenangriff, Max Günthör und Matthew Denmark über Mitte, Thomas Zass über Diagonal, Nikola Jovovic im Zuspiel sowie Libero Nikola Rosic. Schnell setzten sie sich im ersten Satz ab und führten in der ersten mit 8:3 später in der zweiten technischen Auszeit mit 16:9. Den Vorteil ließen sie sich nicht aus der Hand nehmen und gewannen mit 25:20. 
 
Auch Durchgang zwei und drei dominierten die Häfler, ließen ihren Rivalen zum Satzende nie mehr als vier Punkte an sich herankommen und feierten schließlich einen zu keiner Zeit gefährdeten Drei-Satz-Sieg. „In der neuen Halle“, resümierte Moculescu, „hat es richtig Spaß gemacht hier zu spielen.“
 
Statistik: 
VfB Friedrichshafen

Aufschlag 2 Punkte, Annahme 56% (32% perfekt), Angriff 39 Punkte (42%), Block 12 Punkte 

Rosic L, Denmark 8, Zass 14, Günthör 9, Jovovic 4, Idi 10, Rivera 8, Harms, nicht eingesetzt: José, Zatko, Simeonov, Batista, Trolle Bonnesen


TV Ingersoll Bühl

Aufschlag 4 Punkte, Annahme 39% (36% perfekt), Angriff 29 Punkte (34%), Block 9 Punkte 
Molnar L, Lohrisch 3, Lagzdins 2, van Bemmelen 4, dos Santos 1, White 3, Prolingheur 9, Riecks 7, Poluga 12, Cubrilo 1, nicht eingesetzt: Bruschweiler, Weber, Ringseis

Die nächsten Spiele des VfB Friedrichshafen
Champions League: 31.10.2012 (20.30 Uhr) VfB Friedrichshafen – Zenit Kazan
Bundesliga: 3.11.2012 (19.30 Uhr) VfB Friedrichshafen – CV Mitteldeutschland
DVV-Pokal: 7.11.2012 (20 Uhr) VfB Friedrichshafen – Netzhoppers KW Bestensee
 
Gesa Katz, Pressestelle VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH
 



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan