headerphoto

VLW-Jungs gewinnen den Bundespokal in Erfurt

Ein langer Atem war für die Jungs um Andreas Elsäßer nötig, um nach drei Tage zähem Ringen den Titel zu erringen.
 


In der Vorrunde trafen die Jungs gleich auf die ausrichtende Mannschaft aus Thüringen, die mit viel Aufwand und einem Quäntchen Glück mit 2:0, bei einem Punktestand von 36:34 im zweiten Satz, besiegt werden konnte.
 
Ebenso schwer war das "Ba-Wü-Duell" mit Südbaden, die nach ihrer Niederlage gegen Thüringen gewinnen mussten, um nicht Gruppenletzter zu werden. Der Sieg gelang und der Gruppensieg ersparte das Zwischenrundenspiel am Samstag Morgen.
 
Die Mädchen spielten in der Vorrunde sehr glücklos und mussten gegen Thüringen mit einer deutlichen und gegen Südbaden einer knappen Niederlage das Feld räumen.
 
Am Samstag gelang dann mit dem deutlichen Sieg gegen Rheinland-Pfalz der Sprung in die Endrunde des Turniers.
 
In der Zwischenrunde mussten die Jungs zunächst gegen die Bayern ran und verloren ihre Partie glatt mit 0:2. Trotzdem gelang mit dem Knappen 2:1-Sieg gegen Rheinland-Pfalz der Sprung ims Halbfinale.
 
Den Mädchen gelang es in der Zwischenrunde nicht, gegen eines der beiden Teams aus Hessen oder Thüringen ins Halbfinale einzuziehen. Die Mädels verloren sowohl gegen die sehr spielstarken Turniersiegerinnen aus Hessen als auch gegen Thüringen.
 
Im Spiel um Platz fünf war Südbaden vor allem im Aufschlag wiederum zu stark, so dass das Turnier lediglich mit dem 6. Platz abgeschlossen werden konnte.
Am Sonntag Morgen gelang den Jungs im Halbfinale der "Turnierknaller", denn in einem umkämpften Spiel über drei Sätze konnten die favorisierten Hessen besiegt werden.
 
Da im anderen Halbfinale Thüringen gegen Bayern gewann, blieb VLW-Jungs im Finale das erneute Spiel gegen Bayern erspart. Die Jungs um Kapitän Moritz Rauber ließen sich die Chance nicht nehmen, setzten die Gastgeber von Beginn an so unter Druck, dass sie nie ins Spiel kamen und gewannen das Finale mit 25:18 und 25:19 Punkten.
 


Da der Bundespokal auch die erste Sichtungsveranstaltung zur Jugendnationalmannschaft ist, konnten sich folgende Spielerinnen und Spieler für die Sichtungswoche im November empfehlen:
 
Mädchen:
Anna-Maria Hetzel, TSV Mutlangen
Alessia Di Rosa, MTV Stuttgart
Pauline Kemper, TSB Ravensburg
Christina Spägele, TG Bad Waldsee
Antonia Steinbach, MTV Stuttgart
Lena Große Scharrmann, MTV Stuttgart
 
Jungen:
Justus Fabisiak, VfB Friedrichshafen
Julian Zenger, VfB Friedrichshafen
Sascha Kaleck, VfB Friedrichshafen
Moritz Rauber, VfB Friedrichshafen
Tim Knaus, SSV Wilhelmsdorf
 
Sven Lichtenauer, Landestrainer Ba-Wü weiblich

>BP_Sued_2012_U15w<
>BP_Sued_2012_U16m<



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan