headerphoto

VfB Friedrichshafen: "Gut spielen" lautet die Devise

Es geht los: Mit dem Auswärtsspiel bei Hypo Tirol Innsbruck (Österreich) startet für den VfB Friedrichshafen am Mittwoch (24. Oktober, 20.25 Uhr MEZ) die 2013 CEV Volleyball Champions League. Eine Aufgabe, die „man mehr sehr ernst nehmen sollte“, sagt VfB-Trainer Stelian Moculescu. „Wir müssen konzentriert spielen.“

 
Friedrichshafen (gek). Noch zwei Trainingseinheiten stehen auf dem Plan bevor es für die Volleyballer des VfB Friedrichshafen nach Österreich geht, wo am Mittwoch (24. Oktober, 20.25 Uhr MEZ) das Auftaktspiel gegen Hypo Tirol Innsbruck in der 2013 CEV Volleyball Champions League stattfindet. Über das Reiseziel ist VfB-Trainer Stelian Moculescu zufrieden: „Eine kurze Reise“, sagt er, „ist vor allem für die Spieler angenehm. Ich wünschte die Reisen wären immer so kurz.“

  

Annahme_Rosic_Batista
Foto: Die Häfner Volleyballer, Nikola Rosic und Victor Batista in der Annahme, sind bereit für ihre nächste Aufgabe: Am Mittwoch treffen sie in der Champions League auf Hypo Tirol Innsbruck (Fotohinweis: Günter Kram)
 
Bereits zum 15. Mal in Folge mischt der VfB Friedrichshafen in der Liga der besten Klubs Europas mit. Und nicht nur das: Seit Gründung der Champions League in der Saison 2000/2001 ist Friedrichshafen der einzige Verein, der ununterbrochen am bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb teilnahm. Vier Mal – 1999, 2000, 2005 und 2007 – erreichten die Häfler das Final Four und sicherten sich vor fünf Jahren als erste deutsche Mannschaft überhaupt den Titel.
 


Dabei verfolgen die Volleyballer am Bodensee auch in dieser Saison die Taktik der kleinen Schritte anstatt von der Teilnahme an der Endrunde der 2013 CEV Volleyball Champions League zu träumen. Zunächst gilt es die Vorrunde mit dem amtierenden Champions-League-Sieger und russischen Meister Zenit Kazan, Belgiens Champion Knack Roeselare und dem Österreichischen Meister Hypo Tirol Innsbruck zu überstehen. Dafür muss der VfB den ersten Platz in der Gruppe belegen, oder unter den besten fünf der sieben Gruppenzweiten landen. 
 
„Das Ziel ist, Zweiter in unserer Gruppe zu werden“, sagt Moculescu. „Kazan als Titelverteidiger ist außen vor. Dafür müssen wir unsere Chancen gegen Innsbruck und Roeselare nutzen.“ Eine diese Chancen erhält der VfB am Mittwoch. Gegen Hypo Tirol Innsbruck starten die Häfler in die neue Champions-League-Saison. Bereits vor drei Jahren traf der VfB auf die Österreicher und zog damals im Spiel um die Runde der besten Sechs den Kürzeren: im Hinspiel 3:1 gewonnen, unterlagen sie in Innsbruck eindeutig mit 0:3 und schieden auf Grund des schlechteren Satzverhältnisses aus. 
 
„Gut spielen“ ist daher die Devise am Mittwoch, wenn sich beide Mannschaften auf dem Spielfeld gegenüber stehen. Mit Ronald Jimenez hat der Österreichische Meister einen guten Diagonalspieler, der durch die beiden erfahrenen Mittelblocker Davor Cebron und Daniel Razvan Gavan ergänzt wird. Für den verletzungsbedingt fehlenden Claudio Caletti holten die Innsbrucker mit Zuspieler Robert Koch einen erfahrenen Mann, der von 2000-2002 und von 2003-2005 in Friedrichshafen spielte und den Häflern hinreichend bekannt ist. Zusätzlich sorgen Außenangreifer Alexander Berger und Rudinei Boff sowie Libero Frederick Laure für eine stabile Mannschaft. 
 
„Wir müssen vor allem im Aufschlag Druck machen, um einen Spielaufbau zu unterbinden“, sagt Moculescu. Dann wiederrum gilt es die Angriffe der Innsbrucker so zu entschärfen, „dass ein gescheiter Angriff von uns möglich ist“, so der Häfler Coach weiter. Ihm stehen am Mittwoch alle Spieler zur Verfügung. „Die Chancen sind so schlecht nicht. Wir müssen sie nutzen.“
 
Für alle Kurzentschlossenen, die das Spiel am Mittwoch live in Innsbruck verfolgen möchten,  haben die Bluebears, die Fans des VfB Friedrichshafen, noch Plätze in ihrem Bus zu vergeben: 
 
Fanfahrt am 24. Oktober nach Hypo Tirol Innsbruck für 30€:

- Hin- und Rückfahrt im modernen Fernreisebus (inklusive Klimaanlage und WC)

- Eintritt für Champions-League-Spiel inklusive
- Abfahrt: 24.10.2012 um 15.30 Uhr an der ZF Arena

- Rückfahrt eine Stunde nach dem Spiel

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 70 Personen. Die Plätze werden nach der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Anmeldungen sind über die Geschäftsstelle der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH (Meistershofener Str. 25, 88045 Friedrichshafen, 07541 38580 0), oder per Mail an den Fanbeauftragten Rudi Krafcsik unter: rudi.krafcsik@vfb-volleyball.de möglich. Bei der Anmeldung unbedingt Name und Telefonnummer angeben, damit ein Rückruf möglich ist. Die Anmeldung ist verbindlich, das Geld wird im Bus kassiert.
 
 
Die nächsten Spiele des VfB Friedrichshafen
Bundesliga: 27.10.2012 (20 Uhr) TV Bühl – VfB Friedrichshafen
Champions League: 31.10.2012 (20.30 Uhr) VfB Friedrichshafen – Zenit Kazan
Bundesliga: 3.11.2012 (19.30 Uhr) VfB Friedrichshafen – CV Mitteldeutschland
 
Gesa Katz, Pressestelle VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan