headerphoto

TVR: Saisonstart lässt trotz Niederlage auf eine tolle Saison hoffen

Der TV Rottenburg hat zum Saisonauftakt eine Überraschung verpasst. Gegen den ambitionierten CV Mitteldeutschland musste sich die Müller-Angstenberger-Truppe nach hartem Kampf in einem ausgeglichenen Spiel mit 1:3 (24:26, 25:23, 21:25, 22:25) geschlagen geben. In allen vier Durchgängen boten die jungen Domstädter den „Piraten“ die Stirn und können trotz der Niederlage mit erhobenem Kopf in das anstehende Heimspiel gegen den TV Bühl gehen (Sonntag, 21.10.2012, 17 Uhr).

Einen 121-minütigen Kampf lieferten sich die Rottenburger Bundesligavolleyballer am Mittwochabend bei den selbsternannten „Piraten“ von Chemie Volley Mitteldeutschland vor 1.200 Zuschauern in der Jahrhunderthalle. Die Favoritenrolle im Saisoneröffnungsspiel lag bei den Sachsen-Anhaltinern, die dieser am Ende mit einem 3:1-Sieg gerecht wurden. In jedem Durchgang hielt die junge Müller-Angstenberger bis zuletzt dagegen und scheiterte nur knapp an einer Überraschung. „Es war ein sehr gutes Spiel von uns, ein gelungener Saisonstart. Am Ende war Mitteldetschland der glücklichere Sieger,“ sagte ein zufriedener Hans Peter Müller-Angstenberger.

Den Beginn der Partie verschliefen die Schwaben (Startformation: Mehlberg, Bahlburg, Neumeister, Pielmeier, Isaak, Cipowicz, (Belizer)) und lagen schnell mit 1:6 zurück. Danach lief es besser und bis zum 12:12 war die Partie wieder offen. Beim 19:18 gingen die Rottenburger erstmals in Führung, mussten den Durchgang aber noch mit 24:26 an den Gastgeber abgeben. Ähnliches Bild in Satz zwei, als der TVR nach 12:16 Rückstand zurückkam und beim 20:17 die Vorentscheidung schaffte. Der Satz ging verdient mit 25:23 an Rottenburg.

Satz drei und vier waren spiegelbildlich. Bis zum Zwischenstand von 20:20 hatten beide Mannschaften die Chance zu gewinnen, jeweils setzten sich die routinierteren Spergauer mit 25:21 bzw. 25:22 durch. „Im dritten Durchgang hatten wir bei einigen Situationen Pech, im vierten Durchgang gingen wir gut vorweg und fingen uns dann eine Aufschlagserie, die uns ins Hintertreffen brachte“ sagte Rottenburgs Coach.

Müller-Angstenberger machte nach Spielende einen sehr aufgeräumten Eindruck. „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, ich bin zwar etwas enttäuscht aber eigentlich sehr zufrieden.“ Hervorzuheben sei das „überragende Blockspiel“ seiner Mannschaft gewesen, die 14 Blockpunkte erzielte und den CVM in diesem Element deutlich dominierte (8 Blockpunkte). „Wir haben um ein vielfaches besser gespielt als letztes Jahr hier in Spergau, auf diesem Spiel können wir aufbauen. Die Mannschaft kann damit gut umgehen und wir werden versuchen, als Außenseiter gegen Bühl daheim neu anzugreifen.“

Topscorer der Partie war Markus Pielmeier mit 21 Punkten (davon 5 Blockpunkte), Christoph Helbig war mit 15 Punkten erfolgreichster CVM-Akteur. Als wertvollste Spieler (MVP) wurden Michael Neumeister vom TVR und Christoph Helbig aus Spergau ausgezeichnet. Die TVR-Neuzugänge Federico Cipollone und Nico Zager feierten mit Kurzeinsätzen ihre Premiere im TVR-Dress.

Quelle: TV Rottenburg



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan