headerphoto

Ballspielsymposium 2012 in Karlsruhe

Der Verein Ballspielsymposium e.V. lädt herzlich zum 6. Ballspielsymposium 2012 in die Europahalle nach Karlsruhe ein. Das Ballspielsymposium 2012 am 9. und 10. November behandelt in zwei Hauptvorträgen, zehn Workshops und zwei Best Practice-Workshops das Thema
 
Trainer.heute – Alleskönner?
 
Das Ballspielsymposium 2012 ist eine gemeinsame Bildungsveranstaltung der im Verein Ballspielsymposium zusammengeschlossenen elf baden-württembergischen Sportverbände in den großen Sportspielen Basketball, Fußball, Handball, Rugby und Volleyball und wendet sich an TrainerInnen, ÜbungsleiterInnen und ManagerInnen in den Vereinen und Verbänden sowie an Lehrende und Studierende an den Schulen und Hochschulen. Die Tagungsgebühr beträgt 50 Euro und beinhaltet neben der Teilnahme an der zweitägigen Veranstaltung auch die Tagungsunterlagen und ein gemeinsames Abendessen mit Marlies Blume (Trägerin des Kleinkunstpreises 2008) am Freitag. Die Teilnahme am Ballspielsymposium wird mit 15 Lerneinheiten auf die Trainerfortbildung angerechnet.
 
„Make them go“ ist das Thema des Hauptvortrages von Professor Dr. Jan Mayer von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement Saarbrücken, der das 6. Ballspielsymposium am 9. November 2012 um 14.30 Uhr eröffnen wird. Mit dem zweiten Hauptvortrag „Die Trainerpersönlichkeit als Erfolgsfaktor“ des Diplompsychologen Lothar Linz beginnt am 10. November 2012 um 9 Uhr der zweite Tag.
 
Was müssen Trainer wollen und können? Was können sie bewirken? Wo stoßen sie an ihre Grenzen? Muss ein Trainer heutzutage alles können? Mit diesen aktuellen Fragen beschäftigen sich die zehn Workshops, in denen Traineraufgaben in der Talentsuche, Kinder- und Jugendbetreuung, im Wettkampf- und Leistungssport diskutiert und die von prominenten Fachleuten geleitet werden. Diese sind unter anderem Jan Ceselka, Rugby-Landestrainer; Diplomtrainer Christian Faigle; die Fußballlehrer Uwe Heth, Lothar Mattner und Marco Pezzaiouli; Fußballscout Hansi Kleitsch; Professor Dr. Thorsten Krings von der Dualen Hochschule Mosbach; die Handball-Landestrainer Axel Kromer und Kurt Reusch; Basketball-Lehrbeauftragter Oliver Mayer; die Sportwissenschaftlerin Bettina Rulofs; die Sportmanager Stefan Mau (VfB Friedrichshafen) und Jörg Papenheim (TV Rottenburg), Sportschulleiter Volker Stark (Ruit) sowie Martin Zawieja, der Lehrwart des Baden-Württembergischen Gewichtheber-Verbandes, und Präsident Heinz Janalik vom Badischen Sportbund Nord, der die Ergebnisse des Symposiums in den „Karlsruher Thesen“ zusammenfassen wird.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.ballspiel-symposium.de
 
Der Verein Ballspielsymposium Baden-Württemberg e.V. wurde gebildet von: Basketballverband Baden-Württemberg, Badischer Fußballverband, Südbadischer Fußballverband, Württembergischer Fußballverband, Badischer Handball-Verband, Südbadischer Handball-Verband, Handballverband Württemberg, Nordbadischer Volleyball-Verband, Südbadischer Volleyball-Verband, Volleyball-Landesverband Württemberg und Rugby-Verband Baden-Württemberg.

Kontakt: BSBW, Fritz-Walter-Weg 19, 70372 Stuttgart, Tel. 0711 – 28077381, info@ballspiel-symposium.de



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan