headerphoto

London 2012: Deutsche Sitzvolleyballer siegen 3:1 gegen BRA in Offenau

Bild

Foto Peter Klotz: Szene aus dem Spiel Deutschland (links) gegen Brasilien.

Deutschlands Sitzvolleyballer haben im Rahmen ihrer Paralympicsvorbereitung in Offenau Brasilien mit 3-1 (25:15, 25:16, 22:25 und 25:21) besiegt.

Vor gut gefüllten Rängen in der Offenauer Sporthalle sahen die Zuschauer in den beiden ersten Sätzen eine dominierende deutsche Mannschaft. Das Team konnte sich gegenüber dem 3:1-Sieg vom Vortrag noch einmal steigern. Der deutsche Angriff spielte variabel und die brasilianischen Angreifer scheitern immer wieder am starken deutschen Block. In der Abwehr setzte das Team das neue Konzept weitestgehend um, so dass die Sätze mit 25-15 bzw. 25-16 endeten.

Im dritten Satz ließ die Konzentration nach. Die Brasilianer legten einen guten Start und erarbeiteten sich eine 17-11 Führung. Nun brachte Trainer Sonnenbichler Babaros Sayilir und Stefan Hähnlein. Die beiden Leverkusener fügten sich gut ein und zeigten, dass sie eine echte Alternative sind. Das deutsche Team kämpfte sich nicht zuletzt auf Grund einer starken Aufgabenserie von Christoph Herzog zurück und verkürzte auf 20-22. Dennoch wurde der Satz am Ende knapp mit 22-25.

Im vierten Satz kehrte dann die Stammformation zurück. Trotz einiger unnötiger Eigenfehler zu Beginn des Satzes erarbeiten sich die Mannen um Jürgen Schrapp eine deutliche 20-13 Führung, die das Team dann mit 25-21 ins Ziel brachte.

Der folgenden Zusatzsatz endete mit 25-18 für das deutsche Team. Trainer Rudi Sonnenbichler nutze den Satz und brachte Stefan Hähnlein für Torben Schiewe und Barbaros Sayilir für Alexander Schiffler, um erneut seine Alternativen zu testen.

Im Anschluss an das Spiel wurde Christoph Herzog als bester Spieler des deutschen Teams vom Veranstalter ausgezeichnet.

Startformation: Renger, Schrapp, Wiesenthal (alle TSV Bayer 04 Bayer Leverkusen), Herzog, Schiffler (BV Leipzig), Schiewe BSV Celle)

Deutschland: Czpakowski, Hähnlein, Renger, Sayilir, Schrapp, Wiesenthal (alle TSV Bayer 04 Bayer Leverkusen), Herzog, Schiffler (BV Leipzig), Schlorf (SCC Berlin), Schiewe BSV Celle)

Cheftrainer: Rudi Sonnenbichler
Co-Trainer: Jürgen Vorsatz
Physiotherapeut: Stephan Henne
Scout: Volker Groß (OSP Rhein – Ruhr, Stützpunkt Essen)

Mannschaftsführer Jürgen Schrapp: „Wenn wir eine konzentrierte Leistung abrufen, können wir die Brasilianer deutlich schlagen. Sobald wir in der Leistung nachlassen, sind die Südamerikaner immer in der Lage einen Satz zu gewinnen.“

Bundestrainer Rudi Sonnenbichler: „Beide Teams haben sich gegenüber dem Testspiel vom Vortag deutlich gesteigert. Mein Team hat die Zielvorgaben (Optimierung des Abwehrkonzeptes und Stabilisierung der Grundaufstellung) umgesetzt. Im dritten Satz hat die Konzentration nachgelassen und wir sind einem Rückstand hinterhergelaufen. Das Endkampfverhalten war auch in diesem Satz gut, so dass es am Ende es noch einmal knapp wurde. Im vierten Satz hat sich heute die Spielqualität meiner Mannschaft durchgesetzt. Das Team ist in Richtung London in der Spur.
Das Länderspiel fand in einem sehr schönen Rahmen statt. Jürgen Kowol hat mit seinem Team in Offenau ein motivierendes Ambiente geschaffen.“

Quelle: DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan