headerphoto

Spielpläne der Volleyball-Bundesligen für Saison 2012/13 stehen fest

Die Deutsche Volleyball-Liga (DVL) hat die offiziellen Spielpläne für die Saison 2012/13 veröffentlicht. Die 1. Bundesliga Männer eröffnet die neue Spielzeit mit einem echten Kracher. Am 15. Oktober empfängt der Deutsche Meister BR Volleys den Pokalsieger VfB Friedrichshafen. Im Oberhaus der Frauen bestreiten der Schweriner SC und der VfB Suhl am 19. Oktober die Auftaktpartie. Die Fans der Volleyball-Bundesligen können die Spielpläne aller sechs Staffeln auf der Internetseite der DVL einsehen.  

Bei den Männern hat es nicht nur das Saisoneröffnungsspiel in sich. Am zweiten Spieltag (21.10.) kommt es zwischen Generali Haching und BR Volleys zur Meisterschaftsrevanche. Einen Monat später (25.11.) empfängt der Vizemeister aus München den VfB Friedrichshafen.  Einzig neues Team im Oberhaus ist der VC Dresden. Der Aufsteiger startet am 17. Oktober mit einem Heimspiel gegen den Moerser SC in seine Premierensaison. Letzter Hauptrundenspieltag ist der 23. Februar. Die Play-offs starten am 6. März und enden spätestens am 8. Mai.

In der 1. Liga der Frauen hat es vor allem die Schlussphase der Hinrunde für den Titelverteidiger aus Schwerin in sich. Der Meister empfängt am 22. Dezember den Vizemeister aus Dresden. Ebenso stehen der USC Münster und die Roten Raben Vilsbiburg im Dezemberprogramm der Norddeutschen.  Fans und Medienvertreter stolpern bei intensivem Studium des Spielplans möglicherweise über die abweichende Spielreihenfolge der Hin- und Rückrunde. Bundesspielwart Werner Schaus erläutert die Hintergründe: „Die Verschiebungen in der Spielreihenfolge ergeben sich aufgrund nachträglicher internationaler Terminverlegungen und der Reduzierung der Staffelstärke von 14 auf 12 Mannschaften. Die Vereine hatten die Heimspielhallen zu diesem Zeitpunkt jedoch schon auf Grundlage des vorläufigen Spielplans gebucht. Diesen wollten wir nicht nochmal komplett umstoßen.“ Die Hauptrunde endet am 9. März. Die Play-offs dauern vom 16. März bis 12. Mai.

Neuerungen in der Spielplangestaltung gibt es auch in Hinblick auf die Mannschaften der Bundesstützpunkte. Die Spiele der Nachwuchsteams werden zukünftig als Zusatz- und Doppelspieltage angesetzt, sofern die Gesamtzahl der Mannschaften einer Liga ungerade ist. „Wir können damit flexibler auf die Belange der Stützpunkteams und der übrigen Bundesligisten reagieren“, begründet Schaus diese Änderung. „Aufgrund von Nationalmannschaftsmaßnahmen mussten wir in der Vergangenheit ohnehin viele Spiele dieser Teams verlegen. Mit der freihändigen Ansetzung aller Spiele gehen wir diesem Problem von vornherein aus dem Weg.“

Darüber hinaus wurde durch diese Reform auch die Anzahl der im Rahmenspielplan vorzuhaltenden Spieltage um vier Termine reduziert. Diese Entzerrung begrüßen insbesondere die Zweitligisten. Weiterhin gelang es, die Spielpläne der 2. Bundesligen mit den Nachwuchsmeisterschaften in den Altersklassen U18 und U20 zu koordinieren. An den Terminen der Landesmeisterschaften, Regionalmeisterschaften und Deutsche Meisterschaften finden keine Zweitligaspiele statt. In den 2. Bundesligen fliegen bereits am 23. September die ersten Bälle übers Netz. Saisonende ist der 13. April.

Quelle: DVL



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan