headerphoto

Beach-EM: Köhler/Sude trennen sich

Es war ein denkwürdiges Spiel, das Jana Köhler und Julia Sude gegen die Griechinnen Tsiatsiani/Arvaniti im Achtelfinale der Beachvolleyball-EM ablieferten: Auch lang gediente Routiniers wie der Medaillengewinner bei den Olympischen Spielen 2000, Jörg Ahmann, konnten sich nicht erinnern, jemals ein solch langes und umkämpftes Spiel erlebt zu haben. Die Zahlen des Rekordspiels aus Sicht der Deutschen: 1:2 (22:20, 37:39, 16:18). Insgesamt vergaben Julia Sude und Jana Köhler sieben Matchbälle und wehrten zahlreiche Satz- und Matchbälle ihrer Gegnerinnen ab, bevor sie sich in die Niederlage fügten.

Bild

Foto CEV: Aus und vorbei: Trotz zum Teil überragender Erfolge trennen sich Jana Köhler (links) und Julia Sude sofort.

Vor allem der zweite Satz wird unvergessen bleiben, die Deutschen vergaben fünf Matchbälle. Dazu kamen zwei weitere im dritten Durchgang. Am Ende schafften es die Griechinnen, das dramatische Spektakel mit ihrem dritten Matchball zu beenden. "Im ersten Moment ist das bitter", sagte Julia Sude, "auf den zweiten Blick war es ein Spiel auf tollem Niveau. Es macht mich stolz, dabei gewesen zu sein."

Die Begegnung war aber auch in anderer Hinsicht bemerkenswert: Es war die letzte dieses Teams, das in den letzten Jahren viel erreicht hat. Bei der EM kamen erste Gerüchte auf, Köhler/Sude werden getrennte Wege gehen, auf Nachfrage räumte die Blockspielerin ein, dass es keine gemeinsame Zukunft gibt. Die Trennung wird "mit sofortiger Wirkung" vollzogen, sagte Julia Sude. Das Aus mitten in der Saison, in einer Phase, in der die Olympia-Qualifikation noch läuft, das lässt reichlich Raum für Spekulationen. "Es hat einfach nicht mehr gepasst", sagt Julia Sude, "sowohl von den Ergebnissen, als auch vom Zusammenspiel." Damit dürfte auch das Rennen um die zwei deutschen Olympia-Plätze definitiv gefallen sein, Sara Goller/Laura Ludwig und Katrin Holtwick/Ilka Semmler werden den DVV wohl in London vertreten.

Mit wem die beiden Nationalspielerinnen in Zukunft auflaufen werden, steht noch nicht fest. Es wird schwer, an die Erfolge anzuknüpfen. 2010 gewannen Köhler und Sude in Timmendorfer Strand die Deutsche Meisterschaft, es war eine Sensation, weil niemand dieses Duo auf der Rechnung hatte. Mindestens ebenso erstaunlich war der fünfte Platz bei der WM 2011 in Rom, als ein Team, das in Deutschland an Position drei geführt wird, mit seinen unbeschwerten Auftritten die gesamte nationale und einen Großteil der internationalen Konkurrenz hinter sich ließ.

"Das sind Erlebnisse, die wir nie vergessen werden", sagt Julia Sude. Doch offensichtlich war das Binnenklima in diesem Jahr so nachhaltig gestört, dass sich die beiden Athletinnen genötigt sahen, mitten in der Saison einen Schlussstrich zu ziehen.

(VM)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan