headerphoto

DVV-Frauen: Neue Ziele im Fokus

Der 05.Mai dürfte einer der bittersten Tage der deutschen Frauen gewesen sein. Im Halbfinale der europäischen Olympia-Qualifikation in Ankara schied das DVV-Team gegen Polen aus und nur wenige Stunden später verlor auch Weltmeister Russland gegen die Türkei. Damit waren für die deutsche Auswahl alle Chancen dahin sich für die Olympischen Spiele in London zu qualifizieren. Die Bedeutung von vier Jahren voller harter Arbeit und tollen Ergebnissen wurde an einem Tag neutralisiert.

Bild

Foto CEV: Die DVV-Frauen wollen nach dem unglücklichen Abschneiden bei der OQ in Ankara beim anstehenden Grand Prix wieder jubeln (Foto: CEV)

Nach dem Turnier reiste das DVV-Team nach Deutschland zurück und jedes Delegationsmitglied nutzte die freien Tage die Erlebnisse zu verarbeiten. Am 18. Mai lud Bundestrainer Giovanni Guidetti dann 15 Spielerinnen nach Kienbaum zum neuen Lehrgang ein. Hier wurde die Ereignisse von Ankara nicht nur gemeinsam analysiert und intensiv besprochen, sondern der gemeinsame Fokus auf die nächsten Ziele gesetzt. „Sicherlich war Ankara für alle extrem bitter“, blickt Guidetti zurück. „Wir haben uns mit tollen Leistungen und Ergebnissen in den letzten Jahren eine gute Ausgangsposition geschafften, uns für London zu qualifizieren. Umso bitterer ist es, dass wir es nicht geschafft haben. Wir haben die Gründe hierfür aber bereits ausführlich analysiert und arbeiten gerade, gemeinsam mit dem DVV und der DVL, an einem umfangreichen Konzept, um bei unseren nächsten Zielen wieder erfolgreich zu sein.“

Das nächste Ziel für die DVV-Frauen ist es somit einen erfolgreichen Grand Prix zu spielen, der ab Anfang Juni beginnt. Ziel wird es hierbei für das deutsche Team sein, die Finalrunde in China zu erreichen. Dies dürfte allerdings eine echte Herausforderung werden. Denn die DVV-Auswahl hat wohl in der Summe die schwersten Gegner zugelost bekommen. In den insgesamt 9 Vorrundenspielen in der Dominikanischen Republik, Brasilien und Japan, trifft das Team von Bundestrainer Guidetti unter anderem auf Brasilien, Japan, Italien, Korea und zweimal die USA. „Da haben wir wieder einmal echtes Losglück gehabt“, schmunzelt Guidetti. „Da müssen wir wirklich drei sehr gute Vorrunden spielen um die Finalrunde erreichen zu können. Aber auch wenn es schwer wird, genau dies haben wir uns als Ziel gesetzt.“

Bei dieser Zielsetzung werden dem Bundestrainer Angelina Grün, Kerstin Tzscherlich und Mareen Apitz allerdings nicht helfen können. Alle drei Spielerinnen werden für diesen Wettbewerb pausieren. Damit muss Guidetti noch drei Spielerinnen aus dem aktuellen Team streichen, da die DVV-Auswahl mit einem 12-Kader zum Grand Prix reisen wird. „Ich werde den Kader am 29. Mai gekannt geben und mit den 12 ausgewählten Spielerinnen dann nach Polen reisen und noch mal zwei Spiele gegen Polen nutzen, um uns weiter auf den Grand Prix vorzubereiten.“

Nach den beiden Testspielen in Polen haben die Spielerinnen dann noch mal zwei Tage frei, bevor das Team am 05. Juni von Frankfurt aus zur ‚Weltreise’ des diesjährigen Grand Prix aufbricht.

Der Überblick über die Vorrundengruppen

8.-10. Juni
Macau/CHN: ARG, CHN, PUR, THA
Santo Domingo/DOM: GER, DOM, USA, TPE
Busan/KOR: CUB, JPN, KOR, TUR
Lodz/POL: BRA, ITA, POL, SRB

15.-17. Juni
Sao Paulo/BRA: BRA, GER, ITA, USA
Komaki/JPN: DOM, JPN, PUR, THA
Foshan/CHN: CHN, KOR, POL, TPE
Belgrad/SRB: ARG, CUB, SRB, TUR

22.-24. Juni
Osaka/JPN: JPN, KOR, GER, TUR
Bangkok/THA: SRB, THA, USA, TPE
Luohe/CHN: BRA, CHN, CUB, PUR
Taipeh/Taiwan: ARG, DOM, POL, ITA

Der Kader für den Lehrgang in Kienbaum: Kathleen Weiß, Saskia Hippe (Chieri/ITA), Maren Brinker (Pesaro/ITA), Corina Ssuschke-Voigt, Margareta Kozuch (Sopot/POL), Christiane Fürst (Istanbul/TUR), Angelina Grün (Moskau/RUS), Heike Beier (Giaveno/ITA), Anne Matthes (Dresdner SC), Berit Kauffeldt, Denise Hanke, Lisa Thomsen (Schweriner SC), Lenka Dürr, Lena Möllers (Rote Raben Vilsbiburg), Nadja Schaus (Smart Allianz Stuttgart), Regina Burchardt (1. VC Wiesbaden), Linda Dörendahl (USC Münster)

Quelle: DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan