headerphoto

Häfler Volleyball-Jugend U14 und U18 gewinnen die "Süddeutsche"!

Die Titeljagd der Häfler Volleyballjugend geht weiter. Nach den U14-Jungs am Samstag hat auch die U18 am Sonntag die Süddeutsche Meisterschaft in ihrer Altersklasse gewonnen.

Die U14 gewann in der Vorrunde gegen TV Brötzingen (25:4, 25:7) ebenso klar wie gegen den USC Konstanz (25:14, 25:15). Auch im Überkreuzvergleich gegen TSV Ölbronn siegte der VfB souverän 2:0 (25:16, 25:12). Anschließend wurde der Meister in einer Dreiergruppe der Überkreuzspiel Gewinner ermittelt. Hier mussten die Häfler zuerst gegen TV Bühl antreten. Die hatten einen 13-Jährigen mit 1,94 Metern in ihren Reihen, der dem VfB das Leben schwer machte. Den ersten Satz gab der VfB mit 22:25 ab. „Ich habe meinen Spielern gesagt, dass wir ruhig weiterspielen müssen, weil die Bühler ihr Niveau bestimmt nicht halten können“, sagt Trainer Jürgen Jammer. Dank guter Abwehr und Angriffsarbeit ging der zweite Satz mit 28:26 an die Häfler. Den Tiebreak entschied der VfB deutlich mit 15:4 für sich.

Im zweiten Spiel gegen den TSV Kleiningersheim machte der VfB aus einem 5:14-Rückstand einen 26:24-Satzgewinn und ließ ein 25:12 zum 2:0-Endstand folgen. Damit war der Titel „Süddeutscher Meister“ perfekt, mit dem sich die Häfler auch für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert haben. Die findet am 5. und 6. Mai im Friedrichshafener Berufsschulzentrum statt. Dafür hat sich als zweitbestes Team auch der TV Bühl qualifiziert.


Die Süddeutschen U14-Meister: Johannes Lelle, Nicolas Hornikel, Florian Labuske, Nico Bloching, David List, Jakob Jammer, Daniel Schlipf und Sören Kempmann.

In souveräner Manier holte sich die U18-Jugend unter Trainer Paolo Cipollone die Süddeutsche Meisterschaft in Freiburg. Sämtliche Spiele endeten 2:0 für den VfB Friedrichshafen. In der Vorrunde standen der FT Freiburg (25:13, 25:9) und VCO Rhein-Neckar (25:8, 25:10) auf der anderen Netzseite.

Anschließend haben die beiden besten jeder Gruppe ein Jeder-gegen-jeden-Turnier gespielt, wobei das Ergebnis gegen den Vorrundengegner VCO Rhein-Neckar mitgenommen wurde. Die TG Schwenningen erwies sich als leichter Prüfstein, der mit 2:0 (25:10, 25:6) aus dem Weg geräumt wurde. Vor dem letzten Spiel gegen TV Rottenburg war zwar bereits klar, dass beide Teams für die Deutsche Meisterschaft am 5./6. Mai in Waldgirmes qualifiziert sind, aber es ging um den Meistertitel und die Nummer eins im württembergischen Landesverband. Hier hatte TV Rottenburg einmal mehr das Nachsehen, denn der VfB siegte erneut mit 2:0 (25:16, 25:20).


Die Süddeutschen U18-Meister: Jakob Elsäßer, Timon Schippmann, Moritz Angele, Jannis Hopt, Manuel Harms, Jannis Reimerink, Jan Jalowietzki, Christian Diemers, Steffen Haussmann, Jakob Günthör, Luca Wanek.

Gunthild Schulte-Hoppe (Freie Journalistin)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan