headerphoto

Einzug ins Halbfinale der Play-offs: Düren für VfB keine große Hürde!

Der Einzug ins Play-off Halbfinale ist perfekt: Im Viertelfinal-Rückspiel ließ der VfB Friedrichshafen dem Hauptunden-Siebten evivo Düren keine Chance und gewann mit 3:0 (25:9, 26:24, 25:17). Nun treffen die Häfler im Halbfinale, das im Modus „Best of five“ ausgetragen wird, auf die Berlin Recycling Volleys.

 
Düren (gek). Beim Stand von 21:21 hält Bas van Bemmelen das Auswechslungstäfelchen in die Höhe und kommt anstelle von VfB-Außenangreifer Milos Vemic aufs Spielfeld. Zwar ist dies nicht seine gewohnte Position, denn  van Bemmelen ist im Mittelblock zu Hause, doch hat er nur eine Aufgabe: Den Gegner blocken und damit eine Führung verhindern. Und genau das gelingt dem Niederländer, der seit dieser Saison beim VfB Friedrichshafen agiert. 


Idi schlägt am Dürener Block vorbei und feiert mit dem VfB den Einzug ins Halbfinale der Play-offs (Fotohinweis: Günter Kram)
 
Im Viertelfinal-Rückspiel siegten die Häfler Volleyballer gegen evivo Düren in nur 74 Spielminuten mit 3:0 (25:9, 26:24, 25:17) und ziehen damit in das Play-off Halbfinale ein. Dabei dominierte der zwölffache Deutsche Meister seinen Gegner vor allem im Durchgang eins nach Belieben und gestand dem Siebten aus der Hauptrunde gerade einmal neun Punkte zu. „Das Team hat heute von Beginn an sehr konzentriert gespielt und Düren im ersten Satz wenig Luft gelassen“, sagte Co-Trainer Ulf Quell nach dem Spiel. 
 
Vor allem in ihrem Paradeelement, dem Aufschlag, verbuchten die Häfler Volleyballer gleich elf Punkte. Doch Düren konterte im zweiten Satz und gestaltete das Spiel lange Zeit offen. Ex-VfBler Christian Fromm startete für Düren eine Aufschlagserie von sechs Punkten, bevor VfB-Chefcoach Stelian Moculescu reagierte und den Lauf der Gegner mit insgesamt sechs Spielerwechseln und zwei Auszeiten unterbrach. „Da haben wir es wirklich richtig spannend gemacht“, so Quell. „Aber wir haben nie die Kontrolle abgegeben.“ Mittelblocker Bas van Bemmelen blockte schließlich Matthias Böhme zum 22:22 und brachte sein Team damit in die richtige Richtung. 
 
Im dritten Satz spielte der VfB Friedrichshafen schließlich seine Überlegenheit aus und machte damit den Einzug in das Play-off Halbfinale fest. Als wertvollste Spieler der Partie wurden Friedrichshafens Libero Nikola Rosic und Dürens Außenangreifer Christian Fromm ausgezeichnet. „Nikola hat, genauso wie das gesamte Team, seine Aufgabe heute sehr gut gemacht“, lobte Quell. „Er hat sehr konzentriert und bewusst agiert.“
 
Im Play-off Halbfinale treffen die Volleyballer vom VfB Friedrichshafen nun auf die Berlin Recycling Volleys. Sie qualifizierten sich mit zwei Dreisatzerfolgen über die Netzhoppers Königs Wusterhausen. Hier geht es im Modus „Best of five“ um den Einzug ins Finale der  1. Bundesliga. Das erste Spiel findet am kommenden Mittwoch (21. März, 20.00 Uhr) in der ZF Arena statt.

Gesa Katz (Pressestelle VfB Friedrichshafen)



Die kommenden Spiele des VfB Friedrichshafen
21.03.2012 (20 Uhr) Play-offs Halbfinale: VfB Friedrichshafen – BR Volleys
24./25.03.2012 Play-offs Halbfinale: BR Volleys – VfB Friedrichshafen
28.03.2012 (20 Uhr) Play-offs Halbfinale: VfB Friedrichshafen – BR Volleys
ev. 31.03./01.04.2012 Play-offs Halbfinale: BR Volleys – VfB Friedrichshafen
ev. 04.04.2012 (20 Uhr) Play-offs Halbfinale: VfB Friedrichshafen – BR Volleys



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan