headerphoto

Württembergische Meisterschaften U16 männlich in Mutlangen

Am 3. März 2012 fanden beim TSV Mutlangen die Württembergischen  Meisterschaften der U 16 männlich auf dem Großfeld  statt. Aus den vier Bezirken hatten sich jeweils die zwei besten Mannschaften für die Meisterschaften qualifiziert.
 
Mit dem VfB Friedrichshafen, dem TV Rottenburg und dem TSV G.A. Stuttgart kämpfte der Nachwuchs zweier Bundesligisten und eines Regionalligisten zusammen mit dem VfL Sindelfingen, dem TSV Mutlangen, die TG Bad Waldsee, dem TSV Kleiningersheim und dem TSV Gaildorf  um den Titel. In zwei Vierergruppen wurde um den Einzug ins Halbfinale gespielt.

Hierbei belegten in der Gruppe A der VfB Friedrichshafen und der TSV Mutlangen die begehrten Halbfinalplätze. In der Gruppe B erspielte sich der TV Rottenburg knapp vor der TG Bad Waldsee den Gruppensieg.

Der TSV Gaildorf erspielte sich im Anschluss mit einem 2:0 Sieg den siebten Platz bei diesen Meisterschaften. Der VFL Sindelfingen konnte sich mit einem deutlichen 2:0 Sieg gegen den TSV Kleiningersheim den fünften Platz sichern.
 
Im ersten Halbfinale Friedrichhafen gegen Bad Waldsee dominierten die Häfler das Geschehen von Anfang an. Nur zu Beginn des zweiten Satzes konnten die Jungs aus Bad Waldsee den Langen Kerls vom Bodensee das Leben ein bisschen schwer machen. Der deutliche 2:0 (25:8,25:17) Sieg war jedoch nie in Gefahr.

Das zweite Halbfinale TSV Mutlangen gegen den TV Rottenburg war zumindest im ersten Satz sehr ausgeglichen. Mit  26:24 hatten die Jungs aus Rottenburg die Nase vorn. Im zweiten Satz brachen dann die Mutlanger ersatzgeschwächt etwas ein und mussten diesen Satz deutliche mit 13:25 abgeben.
 
Beim anschließenden Spiel um den dritten Platz wurde vom TSV Mutlangen und der TG Bad Waldsee um jeden Ball gekämpft. Selbst nach diesem langen Turniertag ließen beide Mannschaften nicht locker, um sich die begehrte Bronzemedaille zu sichern. Dabei bekamen die Mutlanger den großgewachsenen Angreifer aus Bad Waldsee nicht in den Griff und mussten sich mit 2:1 Sätzen (25:19, 22:25,12:15) knapp geschlagen geben.
 
Das abschließende Endspiel entwickelte sich zu einem richtigen Krimi. Hier sah man von beiden Mannschaften Volleyball auf sehr hohem Niveau. Alle Varianten des Volleyballs konnten vor allem die Friedrichshafener aufbieten. Wer dachte die Jungs seien nur groß, sah sich schwer getäuscht. Ein Dreierblock auf allen Netzpositionen war die Regel. Eine sehr bewegliche Abwehrarbeit und ein variabler Angriff verblüffte die Zuschauer ein ums andere Mal. Toll, wie die Rottenburger Jungs sich gegen diesen körperlich überlegenen Gegner in einen Spielrausch spielten und ihn an den Rand einer Niederlage brachten. Äußerst knapp musste sich Rottenburg im dritten Satz geschlagen geben. (19:265, 25:21, 13:15).

Eine tolle Werbung fürs Volleyball war dieses Endspiel aber in jedem Fall.
 
Gerty Roos (TSV Mutlangen)

Endstand
1.VFB Friedrichshafen
2. TV Rottenburg
3. TG Bad Waldsee
4. TSV Mutlangen
5. VFL Sindelfingen
6. TSV Kleiningersheim
7. TSV Gaildorf
8. TSV G.A. Stuttgart



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan