headerphoto

Württembergische Meisterschaften der weiblichen U16-Jugend

Die Sporthalle der Eugen-Bolz-Schule in Bad Waldsee bot für die hochinteressante Württembergische Meisterschaft der U-16 Mädchen einen würdigen Rahmen.

Der Vorsitzende des Bezirks Süd, Kurt Pfleghar, hatte es sich nicht nehmen lassen, der gesamten Veranstaltung – sie dauerte bis in die Abendstunden - hoch engagiert beizuwohnen. So ganz ohne Arbeit war er nicht. Als offizieller Vertreter des VLW oblag ihm die Entscheidung in einer skurrilen Situation. So war im Pass einer Spielerin des VC Stuttgart das Geburtsjahr 1988 (!) eingetragen, während sich in ihrem zivilen Pass das Alter als der Veranstaltung angemessen mit Jahrgang 1998 darstellte. Das Dilemma hatte nach der Vorrunde ein aufmerksamer Ex-Schiedsrichterwart aus dem Süden bemerkt. Pfleghar und das Schiedsgericht entschieden sportlich und ließen die Daten des zivilen Passes gelten.

Nach der Vorrunde hatten sich in Gruppe A überdeutlich besagter VC Stuttgart an die Spitze gesetzt, während in der B-Gruppe nicht ganz so deutlich der zweite des Bezirks Ost, TSV Mutlangen, die Spitze hielt.

Die Halbfinals gestalteten sich somit aus VC Stuttgart gegen TG Bad Waldsee und TSV Mutlangen gegen TSV Burladingen. Im Gipfeltreffen Süd gegen Nord dominierten die Landeshauptstädterinnen im ersten Satz nach Belieben, hatten im zweiten Durchgang jedoch noch eine Schippe draufzulegen. Am Ende war es der reifere, druckvollere Auftritt, den das Stuttgarter Ensemble zelebrierte.

Nicht ganz so eindeutig verliefen zwei spannende Sätze im zweiten Halbfinale. Am Ende obsiegte das etwas glücklichere Team aus dem Bezirk Ost, der TSV Mutlangen über einen aufopfernd kämpfenden TSV Burladingen. Fast gleich verliefen die beiden Sätze mit Anfangsvorteilen der Burladinger Mannschaft. Doch zu Ende beider Spielabschnitte behielten die Mutlanger Mädchen die Nerven und brachten den Sieg und damit die Finalteilnahme nach Hause.

Während sich in den Kämpfen um die Plätze 5-8 die Spiele verhältnismäßig deutlich entwickelten – TV Murrhardt – TV Rottenburg (2:0) und TV Creglingen- TSV Blaustein (2:0), boten die vorderen vier Teams hochspannende TieBreaks.

Im „kleinen“ Finale gelang den Gastgeberinnen im zweiten Satz das Spiel umzubiegen und im Tiebreak ihr Niveau zu halten. Die Einheimischen konnten zusammen mit ihrem Anhang einen eigentlich eher unerwarteten dritten Platz in der Endabrechnung feiern. (TG Bad Waldsee – TSV Burladingen 2:1)

Die volle Halle genoss das abschließende Finale, in dem die an sich favorisierten Stuttgarterinnen im zweiten Satz dem TSV Mutlangen nach gutem Beginn unterlagen. Im Tiebreak setzte sich knapp die Mutlanger Vertretung durch (VC Stuttgart – TSV Mutlangen 2:1)

Ein schöner, langer Volleyballtag fand durch die schlussendlichen Überraschungen zwei emotionale Höhepunkte.

Franz Vogel



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan