headerphoto

Sitz-Volleyball: Team Deutschland will zu den Paralympics!

Seit dem 3. März kämpfen die deutschen Sitzvolleyballer um Trainer Rudi Sonnenbichler beim Intercontinental Cup in Kairo/EGY (3. Bis 9. März) um die letzte Möglichkeit, sich doch noch das erhoffte Ticket für die Paralympics in London zu sichern. Der Start gelang dem deutschen Team, denn zu Beginn des Turniers gelangen leichte Siege gegen Großbritannien und Kolumbien, ehe es am dritten Tag gegen Russland ganz knapp 2:3 hieß.

Am 5. März trifft Deutschland auf den amtierenden Weltmeister Iran .Da auch dieses Team bereits für die Paralympics qualifiziert ist, wird in diesem Spiel der Stamm des deutschen Teams pausieren und dafür den Ergänzungsspielern die Möglichkeit gegeben, gegen den Weltmeister zu spielen, bevor dann ab Dienstag die für das Ticket nach London entscheidenden Spiele für das deutsche Team anstehen.

Der Turniermodus ist allerdings kompliziert. In der Gruppenphase spielt Jeder gegen Jeden. Für die „London Qualifikation“ zählen nur die Spiele gegen die Ukraine, die Niederlande und Kolumbien. Die beiden Erstplatzierten dieser vier Teams spielen überkreuz gegen die beiden ersten „Nichtqualifizierten“ aus der Gruppe A. Die Sieger dieser beiden Spiele kämpfen um das letzte Ticket für London. Bei einem normalen Verlauf könnte es somit wie bereits bei der EM in Rotterdam zu einem Finale gegen die Ukraine kommen.

Im Intercontinental Cup qualifizieren sich die ersten vier jeder Gruppe für das Viertelfinale. Im Viertel Finale spielt 1 – 4 und 2 – 3, bevor es dann zum Halbfinale und schließlich zum Finale kommt. Ob das deutsche Team dann noch dabei sein wird, ist offen.

Größter Widersacher des deutschen Teams wird in Kairo die Ukraine sein, die zuletzt bei der EM zwei Mal bezwungen werden konnte. Außenseiterchancen haben die Niederlande, Kroatien und die USA.

In Kairo starten neben den neun nicht qualifizierten Teams fünf Teams, die das London Ticket bereits in der Tasche haben. In zwei Gruppen a 7 Teams spielt zunächst jeder gegen jeden, wobei die Spiele gegen die bereits nominierten Teams nicht für die eigentliche Qualifikation gewertete werden. Für das deutsche Team rückt der eigentliche Wettbewerb, der Intercontinental Cup, in den Hintergrund.

Bundestrainer Rudi Sonnenbichler: „Wir haben in den letzten Wochen gut gearbeitet und vier neue Spieler in den Kader integriert. Wir wollen hier unsere Chance nutzen. Ich sehe die Ukrainer als den größten Widersacher im Kampf um das letzte Ticket für London.“

Jürgen Schrapp: „Unser Fokus liegt einzig und allein auf der Qualifikation für London, wenn wir am Ende auch das Halbfinale des Intercontinental Cups erreichen, ist das eine schöne Zugabe.“

Die bisherigen Ergebnisse
GER - GBR (25-12, 25-13, 25-12)
GER - COL (25-6, 25-5, 25-6)
GER – RUS 2:3 (25-22, 25-18, 24-26, 20-26, 12-15)

Gruppe A
Ägypten (EGY)
Brasilien (BRA)
Irak (IRQ)
USA (USA)
Kroatien (CRO)
Kazackhstan (KAZ)

Gruppe B
Iran (IRI)
Russland (RUS)
Deutschland (GER)
Ukraine (UKR)
Niederlande (NED)
Großbritannien (GBR)
Kolumbien (COL)

Der deutsche Kader bei der EM: Dominik Albrecht, Sebastian Czpakowski, Stefan Hähnlein, Julian Pakos, Thomas Renger, Barbaros Sayilir, Jürgen Schrapp, Lukas Schiwy, Heiko Wiesenthal (alle TSV Bayer 04 Leverkusen), Benjamin Oesch, Alexander Schiffler, Christoph Herzog (BV Leipzig) Libero: Julian Pakos

Bundestrainer: Rudi Sonnenbichler
Co-Trainer: Jürgen Vorsatz
Teammanager / Pressearbeit: Jörg Frischmann
Physiotherapeut: Stephan Henne
Spielbeobachtung: Volker Groß (OSP Rhein – Ruhr)

Jörg Frischmann



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan