headerphoto

VLW-Pokal: Pokalsensation bleibt aus!

Das Volleyball-Regionalligateam des SV Fellbach besiegt im Viertelfinale des VLW-Pokals seine eigene zweite Mannschaft mit 3:1 (25:14, 21:25, 25:19, 25:19).

Guten Gewissens kann man das Pokalspiel vor gut 50 Zuschauern als einen Erfolg für die Volleyballabteilung des SV Fellbach werten, konnte man doch erkennen dass zwei hoch motivierte Mannschaften am Werk waren. Der klare Favorit, das Team von Trainer Diego Ronconi, qualifiziert sich durch diesen 3:1 Erfolg somit für das Final-Four Turnier im Mai, bei dem die letzten vier Teams von den über 50 angetretenen Mannschaften des Verbandes um den Pokalsieg spielen. Doch auch die zweite Mannschaft zeigte eine gute Leistung und unterstrich damit einmal mehr, dass sie dieses Jahr berechtigterweise in die Regionalliga aufsteigen will.

Im ersten Durchgang lief alles nach Plan für die erste Garde des SVF. Durch ein solides Angriffsspiel und gute Blockaktionen, vor allem durch Mittelblocker Valentino Nadale, konnte die erste Mannschaft den Satz bei nur 14 Gegenpunkten auf ihr Konto verbuchen. Nach dem Seitenwechsel jedoch, spielte auch das Team von Trainer Markus Weiß gut. Nach einem ausgeglichenen Satzbeginn (14:14) wechselte Diego Ronconi zwei Drittel seiner Mannschaft aus. Es kam zu einem Bruch im Spielfluss und fortan konnte sich Herren 2 durch druckvolle Aufschläge, sowie kämpferischen Einsatz in der Abwehr absetzen. Die zwischenzeitlich auf sieben Punkte angewachsene Führung reichte dem Tabellenzweiten der Oberliga für den Satzausgleich.

Den Schwung des zweiten Satzes, nahm das zweite Team des SVF nicht in den dritten Durchgang mit. Ganz im Gegenteil sogar, sie erwischten ihre schlechteste Phase und waren schnell, nach guten Aufschlägen von Nikolaus Oefner, mit neun Punkten (3:12) in Rückstand. Auch wenn Herren 2 nochmal durch brachiale Aufschläge von Diagonalangreifer Falko Böhme und Timo Koch den Druck auf Herren 1 erhöhen konnte, und damit es nochmal spannend machte, verstand es das Regionalligateam den Satz in trockene Tücher zu schaukeln. „Unsere Zweite hat heute sensationell aufgeschlagen, großes Kompliment“, gratulierte Daniel Wolfram, der erneut durch gute Blockaktionen auf sich Aufmerksam machen konnte.

Ein ähnliches Bild folgte im vierten Satz: Ein ausgeglichenes Spiel bis zum Satzende, als Herren 1 im Stil eines Spitzenteams das Tempo anzog und für den Gewinn des Spiels sorgte.

Markus Weiß zeigte sich trotz der Niederlage zufrieden mit seinem Team. „Wir haben endlich mal in einem Pflichtspiel gezeigt, dass wir gut Aufschlagen können. Wenn wir diese Form bis zum Wochenende halten, gehe ich mit ruhigem Gewissen in die Partie in Dettingen am Sonntag“, so der Trainer des Oberligateams.

Währenddessen freut sich Herren 1 Kapitän Sasa Stanimirović über das Erreichen des Pokalfinales: „Das war das erwartet schwere Spiel, in dem der unterklassige Gegner völlig befreit aufspielt. H2 hat das gut gemacht und ist zu Recht Anwärter auf die Oberliga Meisterschaft. Insgesamt haben wir konzentriert agiert. Am Ende zählt dann der Sieg und der Finaleinzug."

Stephan Peéry Presse und Öffentlichkeitsarbeit SV Fellbach e.V. Abteilung Volleyball)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan