headerphoto

Volleyball-Camp: Baggern wie die Großen!

Stuttgart - Elena Boy lacht – wie so oft an diesem Tag. Dann wirft die Achtjährige den Ball in die Höhe, spreizt ihre Finger und pritscht die lila-gelbe Kugel sanft noch mal nach oben. „Super“, ruft Nadja Schaus, und die kleine Stuttgarterin erschrickt. Mit dem Lob hatte sie nicht gerechnet. Mit offenem Mund und weit aufgerissenen Augen schaut das kleine Mädchen zu der deutschen Volleyball-Nationalspielerin auf. Die ist mit 1,88 Metern fast doppelt so groß wie sie – aber lächelt mindestens genauso schön. „Ich habe noch nie Volleyball gespielt“, verrät Elena. Und prompt gibt’s ein Extra-Lob. „Dafür machst du’s aber schon richtig gut“, sagt Nadja Schaus und geht in die Knie.

Auf Augenhöhe angekommen, gibt’s noch ein paar Tipps von der Mittelblockerin von Bundesligist Smart Allianz Stuttgart. „Beim Pritschen nicht so weit die Hände auseinander machen“, sagt Schaus – und Elena huscht ein Lachen übers Gesicht. Es ist nicht das einzige Kinderlächeln an diesem Sonntag in der Scharrena. Ach was, die 100 Kinder – vorwiegend Mädchen im Alter von acht bis 14 Jahren – haben Spaß beim Training mit den sechs Jugendtrainern des VC Stuttgart. Doch am meisten gefällt es den Nachwuchs-Volleyballern, dass die sechs Bundesliga-Spielerinnen gemeinsam mit Maskottchen Charly mit ihnen baggern und schmettern.

Hautnaher Kontakt zu Volleyball-Profis

Die Stuttgarter Nachrichten ermöglichen in Kooperation mit Fielmann den hautnahen Kontakt zu den Volleyball-Profis. Und das kommt an. Jenni Glauert und Annalena Müller sind jedenfalls aus dem Häuschen. „Das macht wahnsinnig Spaß“, sagt Annalena, die beim VfB Eberdingen spielt, und für ihre Freundin Jenni Glauert ist der Kontakt mit den Profis „einfach ein tolles Erlebnis.“

Und für die Spielerinnen? „Es ist doch klar, dass wir da mitmachen. Schließlich hätten wir uns in dem Alter auch gefreut, wenn es so ein Camp gegeben hätte“, sagt Doreen Engel. Flore Gravesteijn, Evelyn Delogú, Tatjana Zautys und Kim Renkema sehen das auch so. Sie nicken zustimmend. Nur Jan Lindenmair wundert sich: „Eigentlich sollten lediglich drei Spielerinnen mit den Kleinen trainieren, doch es sind sechs gekommen – ganz freiwillig. Das spricht für unser Team“, sagt der Bundesliga-Coach.

Raucht ihr? Natürlich nicht!

Zumal der Smart-Allianz-Tross noch bis in die frühen Morgenstunden unterwegs gewesen ist. Die Heimreise nach dem 3:1-Sieg in Potsdam dauerte lang. „Wir sind erst um kurz nach 4 Uhr in Stuttgart angekommen“, berichtet Lindenmair. Doch für seine Spielerinnen kein Grund, das Trainingscamp zu verpassen. Sie machen jeden Spaß an diesem Tag mit. Unangenehm ist ihnen nichts. Nicht einmal die Fragestunde. Antworten gibt es auf alles: „Raucht ihr eigentlich?“, will Maren Weiland (10) aus Stuttgart wissen. „Natürlich nicht!“, schallt es im Chor zurück.

Ein Geschenk hat zum Abschluss noch Andy Hippe im Gepäck. Der Niederlassungsleiter von Fielmann in Waiblingen verteilt Freikarten. „Für das Bundesliga-Spiel am 25. Februar gegen Rote Raben Vilsbiburg erhält jedes Kind zwei Tickets“, erklärt er und betont: „Fielmann unterstützt gerne Aktionen, bei denen Kinder in Bewegung sind – und dabei Spaß haben.“ Elena Boy ist der beste Beweis dafür. In ihrem blauen Dress lächelt sie schon wieder, als sie den Ball in ihre neue Sporttasche packt.

Aus der STUTTGARTER NACHRICHTEN
STADTAUSGABE (Nr. 37)
vom Dienstag, den 14. Februar 2012, Seite Nr. 25



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan