headerphoto

Württembergische Meisterschaften U18 weiblich: VC Stuttgart holt sich den Meistertitel!

Gut besucht war die württembergische Meisterschaft der U18-Mädels in Ochsenhausen. Mehr als 150 Zuschauer wurden für ihr Kommen mit spannenden und mitreißenden Spielen belohnt und sahen in einem hochklassigen Finale den alten wie neuen württembergischen Meister VC Stuttgart, der sich gegen den TV Rottenburg durchsetzte.
 
Gespielt wurde zunächst in zwei Gruppen mit jeweils drei Mannschaften. Die Gruppe eins war mit dem TV Creglingen und dem TV Rottenburg als jeweils Zweitplatziertem der Nord- wie Südstaffel besetzt. Dritte Mannschaft war der VC Stuttgart als Direktqualifikant. In der zweiten Gruppe trat neben den beiden Erstplatzierten der Leistungsstaffeln, dem TSV Mutlangen aus dem Norden und der TG Bad Waldsee aus dem Süden, die TG Biberach als drittes Team an.
 
In dieser Gruppe lieferten sich Biberach und Bad Waldsee im ersten Spiel ein enges Match auf Augenhöhe. Wie schon in der Vorrundenbegegnung, wirkte Biberach jeweils am Satzende nervöser und machte die Fehler, so dass Waldsee sich das 2:0 (25:19, 27:25) sichern konnte. Gegen Mutlangen hatten die Biberacherinnen zunächst große Startprobleme in der Annahme, kamen aber gerade noch rechtzeitig in Fahrt. Weil danach beim Gegner kein Spielaufbau mehr zustande kam, holte Biberach sich das 2:0 (25:18, 25:17) Die Begegnung zwischen Waldsee und Mutlangen war weitaus spannender. Obwohl der Vertreter aus dem Norden im ersten Satz mit 25:12 unter die Räder kam, schlug Mutlangen in Durchgang zwei per 25:18 zurück und musste sich im Tiebreak nur hauchdünn mit 14:16 geschlagen geben.
 
Nach einem deutlichen ersten Satz den in der anderen Gruppe der VC Stuttgart gegen den TV Rottenburg mit 25:13 verbuchte, drehten die Bischofsstädterinnen in Abschnitt zwei den Spieß herum und erspielten sich eine komfortable Führung gegen den Favoriten. Vielleicht glaubte man danach selbst nicht so ganz an einen Sieg und gab den Satz mit 21:25 doch noch an den VC ab, der damit das 2:0 klarmachte. Der TV Creglingen war gegen das Team aus der Landeshauptstadt  beim 9:25 zunächst chancenlos. Im zweiten Satz wechselte Stuttgart munter durch, ohne das 2:0 nach neuerlichem 25:20 Satzgewinn zu gefährden. Ebenso deutlich verlief der erste Teil der Begegnung zwischen dem TV Rottenburg und dem TV Creglingen. Hier dominierten die Damen vom Neckar die Konkurrenz mit 25:9 und ließen auch danach die Zügel nicht schleifen. Obwohl sich Creglingen tapfer wehrte, war die 0:2 Niederlage nach dem 16:25 nicht abzuwenden.
 
Für die Über-Kreuz-Vergleiche beider Gruppen kam es damit zu den Paarungen TG Biberach gegen VC Stuttgart und TG Bad Waldsee gegen TV Rottenburg. Beide Spiele waren hart umkämpft und auf einem guten Niveau dieser Spielklasse. Die TG, die in Ochsenhausen quasi Heimspiele hatte wurde vom lautstark anfeuernden Publikum gegen Stuttgart zur Höchstleistung angetrieben. Sichtbar nervös und vielleicht etwas überrascht ob der energischen Gegenwehr der TG gelang es dem VC erst im Herzschlagfinale sich mit 25:23 zu behaupten. Auch in Durchgang zwei wollten die Biberacher Mädels einfach nicht locker lassen und gaben trotz Rückstand keinen Ball verloren. Am Ende aber ließ sich Stuttgart nicht beirren und holte sich per 25:18 auch den zweiten Satz.
 
Ähnlich turbulent und sehenswert verlief auch das Match zwischen Rottenburg und Bad Waldsee, die ebenso vom den mitgebrachten Fans von der Tribüne aus unterstützt wurden. Beide Mannschaften glänzten mit starken Angriffs und Abwehraktionen, die lange und hart umkämpfte Ballwechsel zur Folge hatten. Beide Vorrundenbegegnungen hatte Waldsee für sich entscheiden können, heute aber hatte Rottenburg den größeren Siegeswillen. Den ersten Satz entschied der TV mit 25:23 hauchdünn zu eigenen Gunsten und jubelte nach dem neuerlichen 25:18 Satzgewinn über den Finaleinzug und die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft.
 
Das Spiel um den fünften Platz zwischen Mutlangen und Creglingen entschieden die Mutlanger Mädels in zwei Sätzen mit jeweils 25:11 deutlich für sich.

Weitaus umkämpfter war der dritte Platz, der eine weitere Auflage des „Klassikers“ zwischen den Turngemeinden aus Bad Waldsee und Biberach lieferte. Abermals hielt Biberach bis in die Crunchtime mit, scheiterte dann aber erneut bei den wichtigen Punkten, so dass Waldsee nach 25:23 und 25:18 einmal mehr nicht zu bezwingen war.
 
Das zumindest im ersten Satz hochklassige und ausgeglichene Finale entschied der VC Stuttgart gegen mutig aufspielende Rottenburgerinnen für sich. Noch einmal wurde dem Publikum zum Abschluss des langen Spieltages ein Leckerbissen serviert. So setzte Rottenburg vor allem dank einer gut funktionierenden Block- und Feldabwehr Glanzpunkte gegen kraftvolle Stuttgarter Angriffe und hätte einen Satzgewinn absolut verdient gehabt. Dieser blieb im ersten Durchgang aber mit 21:25 verwehrt. Danach ließ die Konzentration beim TVR spürbar nach und Fehler schlichen sich vor allem in der Annahme ein, so dass auch der zweite Abschnitt mit 25:13 an den VCS ging.
 
Ein herzlicher Glückwunsch geht damit an das Team des VC Stuttgart zum württembergischen Meistertitel und den TV Rottenburg zur Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften. Auch wenn der SV Ochsenhausen keine eigene Mannschaft ins Rennen schickte, zeigte sich der Ausrichter als hervorragender Gastgeber und verdient den Dank aller teilnehmenden Mannschaften.

Malte Missoweit


TG Biberach: Carla Ambrosius im Angriff


TG Biberach: Franziska Arendt beim Zuspiel


TG Biberach: Dirk Lafarre


TG Biberach: Franziska Arendt


TV Rottenburg: Laura Hahn im Angriff


TV Rottenburg: Uwe Schröder


VC Stuttgart: Karl Kaden


TG Bad Waldsee mit Trainer Jürgen Herkommer


TSV Mutlangen: Sarah Dolderer beim Aufschlag


Württembergische Meisterschaften U18 weiblich 2012



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan