headerphoto

DVV-Pokalfinale am 4. März im GERRY WEBER STADION

Rund 10.000 Zuschauer werden wieder erwartet, um am ersten März-Sonntag im ostwestfälischen Halle die DVV-Pokalfinals zu erleben. Um 13 Uhr beginnt der Volleyball-Feiertag mit dem Duell zwischen Frauen-Meister Schweriner SC und dem Bundesliga-Spitzenreiter Rote Raben Vilsbiburg. Ab 15.30 Uhr steigt der Showdown bei den Männern mit dem Aufeinandertreffen von Titelverteidiger Generali Haching und Meister VfB Friedrichshafen.

Unter den Massen auf den Tribünen sind traditionell viele bekannte Gesichter zu sehen. Aktive und ehemalige Stars und Trainer treffen sich in der modernen Haller Eventarena, um dem Treiben auf dem Feld zu huldigen. Dort tummelt sich eine nicht minder illustre Ansammlung von Stars des nationalen und internationalen Volleyballs. Maximal 14 Akteure darf jedes Team auf den offiziellen Spielberichtsbogen eintragen. Macht 48 Asse, darunter jede Menge klangvolle Namen, die auch weltweit eine Rolle im Volleyball spielen. Schwerin hat mit Trainer Teun Buijs einen Olympia-Teilnehmer auf der Bank mit 321 Länderspieleinsätzen für die Niederlande. Dazu kommen die aktuellen deutschen Nationalspielerinnen Lisa Thomsen (Libero), Berit Kauffeldt (Mittelblock) und Denis Hanke (Zuspiel). Für Vilsbiburg spielen neben den Deutschen Lenka Dürr (Libero), Lena Möllers (Zuspiel) und Sarah Petrausch (Außenangriff), die auch zum Nationalmannschaftskader zählen, die Kubanerin Liana Mesa Luaces. Die Diagonalangreiferin ist mit Kuba 1998 Weltmeisterin geworden und hat 2004 Olympia-Bronze in Athen gewonnen. Vier Jahre später reichte es noch zu Platz vier bei den Spielen in Peking.

Auch die Männer-Teams sind gespickt mit Stars aus aller Herren Länder. Generali Haching, Pokalsieger der letzten drei Jahre, reist an mit den deutschen Nationalspielern Max Günthör (Mittelblock), Denis Kaliberda (Außenangriff), Christian Dünnes (Diagonalangriff) und Libero Sebastian Prüsener. Zum VfB Friedrichshafen gehören Nationalspieler Marcus Böhme (Mittelblock) und mit Libero Nikola Rosic sogar ein Europameister. Der 27-Jährige gewann im September mit Serbien in Wien die EM-Krone.

Spieler aus ingesamt 16 Nationen werden sich in HalleWestfalen den Fans präsentieren: USA, Niederlande, Japan, Brasilien, Venezuela, Slowakei, Israel, Norwegen, Kroatien, Kanada, Estland, Portugal, Kuba, Serbien, Trinidad-Tobago und natürlich Deutschland.

Ticketverkauf:
Eintrittskarten sind im GERRY WEBER Ticket-Center (Weidenstraße 2, 33790 HalleWestfalen) telefonisch unter (05201) 818-0 oder online unter www.gerryweber-world.de zu bestellen. Neben den Kategorien I bis IV sowie der Spezialaktion >Vereinsbonus< gibt es für die Endspiele 2012 auch wieder eine Familienkarte. Mit dieser können zwei Erwachsene und zwei Kinder (bis einschließlich 15 Jahre) für 65 Euro in der Kategorie I Volleyball-Spitzensport live erleben.



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan