headerphoto

CEV Volleyball Champions League: VfB Firedrichshafen - Die Überraschung ist gelungen

Vor der Begegnung hätte es wohl kaum jemand für möglich gehalten, nun ist es Realität: Mit 3:2 (18:25, 25:18, 25:20, 21:25, 15:7) besiegte der VfB Friedrichshafen im letzten Vorrundenspiel der 2012 CEV Volleyball Champions League Russlands Champion Zenit Kazan. Damit allerdings gelang es den Häflern nicht, die Spitzenposition in Pool B zu übernehmen. Sie gehen nun als Gruppenzweiter in das Achtelfinale am 1. und 8. Februar (jeweils +/- 1Tag).

Vor der Begegnung hätte es wohl kaum jemand für möglich gehalten, nun ist es Realität: Mit 3:2 (18:25, 25:18, 25:20, 21:25, 15:7) besiegte der VfB Friedrichshafen im letzten Vorrundenspiel der 2012 CEV Volleyball Champions League Russlands Champion Zenit Kazan. Damit allerdings gelang es den Häflern nicht, die Spitzenposition in Pool B zu übernehmen. Sie gehen nun als Gruppenzweiter in das Achtelfinale am 1. und 8. Februar (jeweils +/- 1Tag).

„Die Jungs haben das gut gemacht. Mein Kompliment", sagte VfB-Trainer Stelian Moculescu nachdem sich die ersten Emotionen gelegt hatten. „Die Mannschaft hat gut harmoniert und über weite Strecken in nahezu allen Bereichen guten Volleyball gezeigt. Im Grunde genommen können wir zufrieden sein."

Ein Aber klingt durch, wenn der Häfer Coach die Partie bewertet. Schließlich hatten seine Mannen die große Chance, die Überraschung zu einer echten Sensation werden zu lassen. Nur vier Punkte fehlten ihnen, um den großen Favoriten Kazan mit 3:1 zu besiegen und damit im Klassement der Gruppe B vorbeizuziehen. Mit 2:1 und 21:19 führte Friedrichshafen bereits im vierten Satz als das Starensemble von Trainer Wladimir Alekno seine Klasse ausspielte und den Durchgang noch zu seinen Gunsten drehte. Kazan sicherte sich damit einen wichtigen Punkt, um die Spitzenposition zu verteidigen.

„Wir haben in dieser Situation blöde Fehler gemacht, leichte Bälle vergeben und es dadurch nicht geschafft", sagte Diagonalangreifer Oliver Venno, mit 21 Zählern punktbester VfB-Akteur, und brachte die Häfler Gefühlslage auf den Punkt. „Eigentlich ist es toll gegen Kazan zu gewinnen. Aber wir sind so knapp an Platz eins vorbei."

Trotzdem aber stellten Venno & Co. vor 3.700 Zuschauern unter Beweis, dass sie es auch in dieser Saison mit den besten Teams Europas aufnehmen können. Statistisch betrachtet war der VfB den Gästen in fast allen Bereichen überlegen. Friedrichshafen hatte den bessern Aufschlag (106:96 Aufschläge insgesamt, 11:3 Asse), die bessere Annahme (62%:44% positive Annahmen) und den besseren Angriff (60:52 Punkte, 50%:46%). Einzig im Block hatte Kazan die Nase vorn (6:11 Blockpunkte).

„Stelu hat gesagt, wir sollen nicht mit der Brechstange spielen, sondern unseren Kopf einschalten", erklärte VfB-Außenangreifer Milos Vemic das Erfolgsrezept und freute sich. „Es ist ein großartiges Gefühl, gegen eines der besten Teams der Welt zu gewinnen. Zu Hause haben wir in dieser Saison erst ein Mal verloren. Und dabei soll es auch bleiben."

Als Gruppenzweiter trifft Friedrichshafen nun voraussichtlich auf einen der Gruppenersten Izmir, Trento, Cuneo, Novosibirsk oder Tours. Die Auslosung findet am 19. Januar um 14.30 Uhr in Luxemburg statt. Das Achtelfinale wird nach dem K.O.-Modus mit Hin- und Rückspiel am 1. und 8. Februar (jeweils +/- 1Tag) ausgetragen. Das Viertelfinale ist für den 22. und 29. Februar (jeweils +/- 1Tag), das Final Four für den 17. und 18. März terminiert.
 
Conny Kurth (Pressestelle VfB Friedrichshafen)
 



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan