headerphoto

BaWü in Loreto

Vom 03.-05.01.2012 weilte unsere Landesauswahl nun bereits zum 10. Mal in Folge beim Torneo Internazionale Giovanile Memorial Massimo Serenelli e David Cardinali in Loreto.



Der Jahrgang 95/96 war mit seinen Trainern Michael Mallick, Daniel Raabe und Stefan Krejci voller Tatendrang angetreten, um sich mit den besten Teams Italiens zu messen. Gleich im ersten Spiel  traf der erst im November 2011 gebildete BaWü-Kader auf den Vorjahressieger Itas Diatec Trentino . Nach großer Aufholjagd konnte der erste Satz zwar mit 25:23 gewonnen,  das fehlerarme Spiel in den nächsten beiden Sätzen aber nicht fortgesetzt werden. Zumal Trentino jetzt seinen Rhythmus gefunden hatte und in den entscheidenden Phasen sich noch zu steigern wusste. Mit Che Banca Milano ging es im zweiten Anlauf gegen eine weitere hochkarätige Mannschaft. Hier schon besser eingespielt, konnten unsere Jungs stabiler in Aufschlag (Jan Jalowetzki), Angriff (Heiko Figgemeier) und Annahme (Jan Jalowetzki) agieren und mit einem 2:1 in die nächste Runde einziehen.

Dort gab es dann leider gegen den haushohen Favoriten Sisley Treviso nichts zu holen, obwohl die BaWü-Spieler eine durchaus engagierte Partie lieferten. Zu perfekt und ohne Hänger präsentierte sich der Nachwuchs von Sisley. Direkt im Anschluss ging es in der vierten und letzten Begegnung des Tages gegen den bis dahin sieglosen, sehr kampfstarken Gastgeber aus Loreto. Auch hier war größte Konzentration gefragt, um vor den zahlreich erschienenen Zuschauern erfolgreich zu sein. Jakob Elsässer bot hier als Libero sein bestes Match und so konnten sich auch die Schnellangeifer Marvin Faas und Manuel Harms wirkungsvoll durchsetzen.

Am zweiten Turniertag kam nach einem kleinen Frühsport und leichtem Frühstück nun das entscheidende Aufeinandertreffen gegen M. Roma Volley.  Trotz klarer Führung gelang es den Südwesdeutschen aber leider nicht, den ersten Satz nach Hause zu holen.  Mit großem Elan und effektiven Angriffen auf den Außenpositionen (Jens Sandmeier, Jan Jalowetzki) bzw. auch in der Mitte  (Jakob Günthör, Marvin Faas) konnte das Spiel dann doch noch  in drei Sätzen gewonnen und damit zugleich eine gute Platzierung gesichert werden. Um im Wettbewerb weiter nach vorn zu kommen, hätte im erneuten Vergleich gegen Sisley Treviso ein messbarer Erfolg gelingen müssen. Auf der Grundlage eines immer besser werdenden, verlässlichen Aufbauspiels (Jannis Hopt) fiel die Niederlage zwar deutlich niedriger als in der Vorrunde aus, war aber eben kein Sieg…

Bleibt als Fazit, dass unsere Landesauswahl sich bei diesem sehr gut besetzten Turnier tapfer geschlagen und als Team stetig weiterentwickelt hat.  Trotzdem ist bis zum Bundespokal im Juni noch viel zu tun…



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan