headerphoto

Bundesliga News 2011/2012 (M): Haching erkämpft sich Arbeitssieg in Moers – Bühl erobert Tabellenplatz vier

Einen Satzgewinn hätte Mirko Culic schon gern gesehen. Vor der Spitzenpartie in der Volleyball-Bundesliga zwischen den viertplatzierten Netzhoppers aus Königswusterhausen und dem Tabellenzweitem VfB Friedrichshafen hatte der Trainer der Brandenburger gesagt: „Wir wollen mindestens zwei Sätze über 20 Punkte bekommen. Und wenn wir einen davon gewinnen, umso besser.”

Netzhoppers KW-Bestensee – VfB Friedrichshafen 0:3 (23:25, 21:25, 19:25)
Während das erste Vorhaben glückte, wurde aus Culics zweitem Wunsch nichts. Zu abgebrüht agierte der Deutsche Meister beim 3:0-Auswärtssieg, als dass die Netzhoppers den Gästen ernsthaft hätten gefährlich werden können. Lediglich zu Beginn der Partie bot sich für Culics Schützlinge die Chance, dem Serienmeister ein Bein zu stellen. „Anfangs hatten wir ein paar Probleme, haben uns aber verdient, und in den Sätzen zwei und drei auch relativ ungefährdet, durchgesetzt”, sagte VfB-Trainer Stelian Moculescu. „Es war mehr drin, wenn wir etwas konstanter gespielt hätten. Aber das muss und wird die junge Mannschaft noch lernen”, gab sein Kollege Culic zu Protokoll. „Aber wir haben dazugelernt, was wichtig ist in Hinblick auf die Begegnungen gegen gleichstarke Kontrahenten”, erklärte der Trainer der Netzhoppers.

Die nächste und voraussichtlich schwerere Aufgabe wartet auf den VfB Friedrichshafen bereits am Dienstag. Der Champions-League-Sieger von 2007 kann in der „Königsklasse” gegen den belgischen Klub Euphony Asse-Lennik die Achtelfinalteilnahme klar machen. Die Häfler benötigen dazu aus den letzten beiden Spielen der Gruppenphase lediglich einen Punkt.

Moerser SC – Generali Haching 1:3 (20:25, 16:25, 26:24, 21:25)
Ebenfalls eine gelungene Generalprobe vor ihrem vorentscheidenden vorletzten Champions-League-Gruppenspiel gegen Stade Poitevin Poitiers aus Frankreich feierten die Spieler von Bundesliga-Spitzenreiter Generali Haching. Zwar gaben die bislang ungeschlagenen Bayern im Spiel beim Moerser SC den bislang fünften Satz dieser Saison ab. Am letztlich überzeugenden 3:1-Auswärtssieg gegen die „Adler vom Niederrhein” änderte das nichts. So behielten die Hachinger als ungeschlagener Tabellenführer auch im 13. Saisonspiel ihre weiße Weste.
Hachings Trainer Mihai Paduretu zeigte sich angetan vom „Arbeitssieg” seines Teams. „Da wir viel trainiert haben diese Woche bin ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft”, sagte der 44-Jährige. „In den ersten beiden Sätzen haben wir richtig gut gespielt. Danach mussten wir um jeden Punkt kämpfen, weil auch die Moerser stärker wurden.” Mit Blick auf das wichtige Duell gegen Poitiers sagte Paduretu: „Es ist wichtig für uns, dass den Jungs kein Punkt geschenkt wurde. Das war ein sehr gutes Vorbereitungsspiel für die Champions-League-Partie am Mittwoch.”

RWE Volleys Bottrop – Berlin Recycling Volleys 0:3 (21:25, 18:25, 20:25)
Auch die Berlin Recycling Volleys haben im eng gestrickten Terminkalender eine „englische Woche” vor sich. Am Sonntag setzte sich die Mannschaft von Coach Mark Lebedew beim weiter sieglosen Tabellenschlusslicht RWE Volleys Bottrop mit 3:0 durch. Lebedew war offenbar mit dem Auftritt seines Teams nicht ganz zufrieden. „Respekt für die RWE Volleys”, sagte der Australier. „Sie haben besonders im ersten Satz unsere Konzentrationsschwächen ausgenutzt und uns das Leben schwer gemacht.”

Am Mittwoch bestreiten die Hauptstädter beim italienischen Tabellenfünften der Serie A Uno das Viertelfinal-Hinspiel im CEV-Cup. Um sich eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel zu sichern, dürfte eine Leistungssteigerung des Tabellendritten der Bundesliga notwendig sein.

VC Gotha – TV Bühl 1:3 (22:25, 23:25, 25:23, 18:25)
Einen Satz auf den vierten Tabellenrang machte der TV Bühl. Im Duell beim nun siebtplatzierten VC Gotha gewannen die Badener mit 3:1. Weil Gothas Außen-Annahmespieler Ariel Hilmann vor der Partie verletzt ausfiel und Gotha umstellen musste, war Trainer Jörg Schulz trotz der Niederlage zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. „Wir konnten den Ausfall von Ariel leider nicht gänzlich kompensieren. Unter diesen Umständen hat meine Mannschaft heute eine gute Leistung gezeigt”, sagte Schulz.

Die nächsten Termine:
Champions League (Gruppenphase)
10.01.2012 20:30 Euphony Asse-Lennik/BEL – VfB Friedrichshafen
11.01.2012 20:00 Generali Haching – Stade Poitevin Poitiers/FRA (Generali Sportarena)

CEV-Cup (Viertelfinale)
12.01.2012 20:30 Acqua Paradiso Monza/ITA – Berlin Recycling Volleys

1. Liga Männer
14.01.2012 19:30 Moerser SC – Berlin Recycling Volleys (Sporthalle Adolfinum)
14.01.2012 19:30 CV Mitteldeutschland – EnBW TV Rottenburg (Jahrhunderthalle Spergau)
14.01.2012 20:00 TV Bühl – Netzhoppers KW-Bestensee (Schwarzwaldhalle Bühl)
15.01.2012 16:00 Generali Haching – evivo Düren (Generali Sportarena)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan