headerphoto

Deutschland – Brasilien 3:0 – Besser geht’s nicht

Vor 4200 Zuschauer zeigten gestern Abend die deutschen Volleyball-Frauen, wohin 6 Monate hartes Training mit Bundestrainer Giovanni Guidetti führen kann. Souverän besiegten sie in 3:0 Sätzen (25:21; 25:21; 25:20) die Brasilianerinnen, die zu zwei Gastspielen nach Deutschland reisten.

Es stimmte alles, die Abwehr funktionierte, die Mannschaft spielte aggressiv, es wurden nur wenige Fehler gemacht – so die einstimmige Meinung von Spielerinnen und Trainer. Auch Brasilien-Trainer Jose Guimaraes lobte die deutsch-italienische Fleißarbeit. Block und Abwehr waren sehr gut, lobte er. Es wäre ein ganz anderes Team auf dem Spielfeld gewesen, als dass, was er vor wenigen Monaten noch gesehen hatte.

Trainer Guidetti war ebenfalls voll des Lobes. Er freute sich für seine Spielerinnen, denn dieser Sieg zeigt ihnen, dass sie gut sind und alles möglich ist, wenn sie 100% geben. Und das er immer – ob im Training oder im Spiel – 100% von allen verlangt, dafür ist er mittlerweile bekannt.
Natürlich darf man nach diesem Erfolg noch nicht euphorisch werden, betont Guidetti, auf die Frage, was dieser Sieg für die WM bedeutet. Es war ja „nur“ ein Vorbereitungsspiel. Wer Weltmeister wird, entscheidet sich in wenigen Wochen in Japan.

Aufschlag Kathleen Weiss
Aufschlag Kathleen Weiss - auf zum nächsten Punkt / Foto: S.Baecker

Ein 3:0 gegen Brasilien so kurz vor der WM baut die Mannschaft natürlich ungemein auf, sagt Corina Ssuschke im Anschluss an das Spiel. Und Manschafts-Kapitain Angelina Grün bedankt sich für die Unterstützung der Zuschauer: „ein Mega-Publikum“.

Mit dem Einsatz von Birgit Thumm und Atika Bouagaa waren gleich zwei Baden Württembergerinnen bei den „Starting Six“ auf dem Spielfeld. Für das heimische Publikum natürlich immer ein besonderes Highlight „ihre Spielerinnen“ zu sehen. Und natürlich ist es auch für die „Heimspielerinnen“ ein tolles Erlebnis, vor „ihrem“ Publikum zu spielen – und auch zu siegen!

Eine traurige Nachricht, war der endgültige Ausfall von Silvia Roll bei der WM. Eine alte Verletzung wurde nun als Bruch des Mondbeins im Handgelenk diagnostiziert und ist noch nicht verheilt. Ein großer Verlust, denn die Spielerin, mit Erfahrung aus 250 Länderspielen, ist sehr wichtig für das Team. „We have to make, what she cannot make for us“, sagte Guidetti und auch Corina Ssuschke erklärte, das Team versucht ihr zu helfen und sie wieder aufzubauen.
Somit steht der 12er Kader für die WM jetzt bereits fest.

Vor und nach dem Spiel, sowie in den Spielpausen unterhielt das Publikum das Showprogramm des Sportkreises Stuttgart mit verschiedenen Sporteinlagen wie Trampolin- und Kunstrad-Vorführungen und verschiedene Tanzgruppen.

Im Anschluss an das Spiel gab es noch einen Imbiss für die Mannschaften, dann bezog man Quatier in der Sportschule Ruit, wo es morgens bereits um 8:00 Uhr wieder weiterging. Insgesamt 2,5 Stunden Training in der Halle und im Kraftraum galt es zu absolvieren, bevor es mit dem Bus weiterging zum zweiten Vorbereitungsspiel nach Unterschleißheim. Auch hier dürfen die Mädels vor 2000 Zuschauern in einer ausverkauften Halle spielen.
Mal sehen, ob ein zweiter Sieg gelingt.

Sybille Baecker

Porsche-Arena
Welches Highlight dürfen die Volleyball-Fans als nächstes in der Porsche-Arena erwarten? / Foto S. Baecker



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan