headerphoto
Missing article value:

TITLE

Wer hätte gedacht, daß wir in Kasan auf eine treue Anhängerschar zählen können. Bei unserem zweiten Spiel wurde das deutsche Team mit „DEUTSCHLAND“ Sprechchören angefeuert.

Bild1

Bericht Deutschland - Italien 0:3 (21:25,20:25, 22:25) (74 Minuten)

Die Universität Gießen pflegt eine Partnerschaft mit der Universität in Kasan. Die deutschen Studenten sind meist für einen Monat in Kasan um die russische Sprache kennenzulernen. Manche verbringen auch ein ganzes Semester hier. Auf die Spiele des deutschen Teams wurden sie durch eine Veröffentlichung in der Universität aufmerksam. Und da unsere Jungs so nett sind, werden die Studenten uns weiter anfeuern. Zwei haben in ihrer Jugend schon Volleyball gespielt, beim SSF Bonn und dem TSV Ubstadt-Weiher.

Das Spiel:
Die Italiener standen vor dem Spiel schon als Gruppensieger Fest. Dennoch setzte der italienische Coach auf seine Stammformation der vorhergehenden Gruppenspiele. Die Italiener kontrollierten das Spiel. Die Mannschaft von Manfred Steinbeisser hatte keine Chance auf einen Satzgewinn oder gar den Sieg. Markus Steuerwald war nicht einsatzfähig. Denis Kaliberda rückte für ihn auf die Liberoposition.

1. Satz
Deutschland beginnt mit Kai Kleefisch, Jan Umlauft, Roy Friedrich, Henning Wegter, Marcel Herrmann, Sebastian Kühner und Denis Kaliberda auf der Liberoposition.
Die Italiener gingen mit 2:0 in Führung. Bis zur ersten technischen Auszeit wurde auf 8:5 von den Italienern erhöht. Das deutsche Team lag immer vier bis fünf Punkte zurück. Nur zweimal gelang eine Break bei eigenem Aufschlag. Der deutsche Aufschlag war ohne Wirkung und der eigene Schnellangriff ohne Wirkung.
21:25 für Italien

2. Satz
Manfred Steinbeisser ändert die Formation. Tim Broshog spielt für Roy Friedrich und Sebastian Richter für Jan Umlauft.
Die Italiener gingen mit 6:0 in Führung. Beim Stand von 4:9 kommt Max Lake für Sebastian Kühner und Eric Weber für Marcel Herrmann. Der Punktabstand bleibt bis zum 10:15 unverändert. Die Italiener erhöhen mit geschickten Angriffsschlägen auf 17:10. Die deutsche Feldabwehr wirkt überfordert. In der zweiten Hälfte des Satzes kann das deutsche Team drei Punkte aufholen und der italienische Coach muss bei 17:20 eine Auszeit nehmen. Am Ende gewinnen die Italiener souverän.
20:25 für Italien

3. Satz
Manfred Steinbeisser bringt Max Lake, Sebastian Kühner, Tim Broshog, Henning Wegter, Kai Kleefisch, Sebastian Richter und Denis Kaliberda auf der Liberoposition.
Mit 2:1 geht das deutsche Team zum ersten mal in Führung. Sie erhöht auf 5:3 mit gutem Aufschlag von Kai Kleefisch. Das Spiel wogt hin und her beide Teams können sich Breakpunkte erspielen. Wir führen noch 14:12. Dann legen die Italiener einen Zahn zu, schlagen besser auf und spielen mit dem deutschen Block. Italien geht mit 17:15 in Führung und geben sie nicht mehr her. Der deutsche Sideout wird meist von Kapitän Max Lake gehalten. Mit einem Angriff über die Position vier beendet die italienische Mannschaft das Spiel.
22:25 für Italien

Stimme zum Spiel:
Manfred Steinbeißer:
„Die Enttäuschung im Team und bei mir ist sehr groß. Leider habe ich im Spiel nicht erkennen können, daß alle im Team diese letzte Chance nutzen wollten. Unsere Qualifikationschancen sind nun minimal.“


Nächstes Spiel: ???
Die Niederlande sind unser direkter Gegner um den vierten Tabellenplatz. Um 17.00 Uhr MESZ spielen die Niederlande gegen die Slowakei. Nur bei einer 0:3 Niederlage der Niederländer ist das deutsche Team qualifiziert. Sollten die Bulgaren gegen die Franzosen gewinnen, wäre auch das bulgarische Team vor dem deutschen.

Nr. Nachname Name Position Verein Heimatverein
1 Lake Max D/AA VCO Berlin TuB Bocholt
2 Kleefisch Kai AA VCO Berlin SCC Berlin
3 Broshog Tim MB VCO Berlin SCC Berlin
4 Kühner Sebastian Z VCO Berlin SCC Berlin
5 Richter Sebastian AA VCO Berlin SC Ransbach-Baumbach
7 Wegter Henning MB VCO Berlin USC Braunschweig
11 Herrmann Marcel D VCO Berlin VC Gotha
12 Weber Erik Z VCO Berlin WSG Potsdam-Waldstadt
15 Friedrich Roy MB VCO Berlin VC Leipzig
16 Steuerwald Markus L VfB Friedrichshafen VC Offenburg
17 Umlauft Jan AA VCO Berlin TSV Friedberg
18 Kaliberda Denis AA/D VCO Berlin SCC Berlin


Zum Turnier:
In zwei Sechser-Gruppen wird die Vorrunde der EM ausgespielt. Die jeweils beiden ersten Mannschaften spielen die Plätze 1-4 aus, die dritt- und viertplatzierten Mannschaften spielen um die Plätze 5-8. Die jeweils beiden Gruppenletzten treten nach der Vorrunde die Heimreise an.
Unsere Spiele sind:
06.09.06 17.00 Niederlande - Deutschland
07.09.06 14:30 Deutschland – Bulgarien
08.09.06 14:30 Frankreich – Deutschland
10.09.06 12:00 Deutschland – Slowakei
11.09.06 12:00 Italien – Deutschland alle Zeiten MESZ
Weitere Informationen zum Turnier findet ihr auf www.cev.lu.



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan