headerphoto

KARAMALZ - BEACHVOLLEYBALL - BUP 2005 für Schulmannschaften am 15.07.2005 am Schluchsee

Bild1

Nachdem sich der Sommer in letzter Zeit etwas rar gemacht hatte, kam er pünktlich wie in jedem Jahr zum Landesfinale wieder zurück. Sonne pur und angenehme Temperaturen machten in der idyllischen Schluchsee – Kulisse den Finaltag für alle zu einem eindringlichen Erlebnis. Zum 4. Mall reisten die besten Schulteams im Beach - Volleyball in den Hochschwarzwald, um die beste Mannschaft Baden- Württembergs zu ermitteln.
Karamalz-1
Gesponsort wird der Wettbewerb von Karamalz. Zu diesem Karamalz – Cup muss man das Folgende wissen:
Schülerinnen und Schüler, die 1988 oder später geboren sind, spielen im WK 2, die Schüler, die 1983 oder später geboren sind, starten im WK 1. Eine Schulmannschaft besteht aus 8 SpielerInnen – und 3 Teams. 2 Jungen bilden die Jungen- Mannschaft, das Mixed – Team besteht aus einem Mädchen und einem Jungen, das Mädchen – Team logischerweise aus 2 Mädchen. Diese drei Teams spielen nun gegen die drei Mannschaften einer anderen Schule. Ein Spiel geht dabei auf zwei Gewinnsätze mit 15 Punkten, bei 2 Punkten Mindestabstand. Gewonnen hat dabei die Schule, die mindestens 2 dieser Spiele für sich verbuchen kann.

Jeweils vier Schulen in den beiden Altersklassen hatten sich als Regierungspräsidiumssieger für dieses Landesfinale am Ufer des Schluchsees qualifiziert.
Im Wettkampf I trafen das Schiller-Gymnasium Offenburg, das Otto – Hahn - Gymnasium Karlsruhe, das Gustav – Stresemann- Gymnasium Fellbach - Schmiden und das Eugen – Bolz - Gymnasium Rottenburg aufeinander. In der Vorrunde setzten sich die Rottenburger klar gegen Freiburg durch, während Schmiden gegen Karlsruhe klar verlor. Im Halbfinale kam es zum Zusammentreffen der beiden württembergischen Teams. Schmiden hatte keine Chance
Die Altersklasse WK II war von Anfang an hart umkämpft, lockte doch wieder das Ziel im September in Berlin am Bundesfinale Beachvolleyball teilzunehmen. Das Schiller-Gymnasium Offenburg als Vorjahressieger war etwas favorisiert. Aber auch das Eugen – Bolz – Gymnasium aus Rottenburg und das Windeck – Gymnasium aus Bühl zeigten in den Vorrundenspielen hervorragende Leistungen. Im dem einen Halbfinale setzten sich die Offenburger knapp gegen Schwäbisch Gmünd durch, im anderen Halbfinale musste sich Bühl nach hartem Kampf den Rottenburgern beugen. Offenburg gegen Rottenburg hieß also das Finale – wie vor zwei Jahren. Und da mussten sich damals die Rottenburger ganz knapp geschlagen geben. Da gleichzeitig auf allen drei Feldern gespielt wurde war die Spannung riesengroß. Nachdem die Offenburger klar bei den Jungen, Rottenburg dagegen bei den Mädchen gewonnen hatte, war das Spiel im Mixed die entscheidende Partie. Zwei starke Teams schenkten sich nichts - der 1. Satz endete mit 15:13 für Rottenburg. Im 2. Satz konnten sich die Südbadener knapp mit 16:14 durchsetzen – alles war wieder offen. Hochklassig und spannend ging es im 3. Satz weiter. Mit 15:12 hatten zum Schluss die Rottenburger die Nase vorn und vertreten hoffentlich erfolgreich Baden – Württemberg beim Bundesfinale im September 2005 in Berlin.
Die Kurverwaltung der Gemeinde Schluchsee unter der Federführung von Herrn Göppert sorgte wie gewohnt für hervorragende Rahmenbedingungen, so dass „Schluchsee 2005“ für alle Beteiligten eine tolle Erfahrung war.

Nachdem im vergangenen Jahr die Zahl der Meldungen bei knapp 200 Schulen schon erfreulich gut war, waren es dieses Jahr erfreulicherweise noch mehr Teams.

Oberschulamt Karamalz WK1 Karamalz WK2 Karamalz – gesamt
Stuttgart 50 (41)* 42 (39) 92 (80)
Karlsruhe 27 (24) 26 (19) 53 (43)
Freiburg 24 (16) 26 (11) 50 (27)
Tübingen 33 (35) 31 (14) 64 (49)
Gesamt 134 (116) 125 (83) 259 (199)

* in Klammer die Zahlen aus dem Schuljahr 2004


In der Wettkampfklasse 1, also Jahrgang 1983 und jünger gab es die folgenden Platzierungen:

1. Eugen – Bolz – Gymnasium Rottenburg
2. Otto – Hahn - Gymnasium Karlsruhe
3. Gustav - Stresemann – Gymnasium Fellbach- Schmiden
3. Angell - Gymnasium Freiburg

Alle Teams bekamen jeweils einen tollen den Verbänden gestifteten Beachvolleyball überreicht. Ferner bekam jeder Teilnehmer vom Sponsor Karamalz ein Beachvolleyball - Spielshirt.



In der Wettkampfklasse 2 gab es die folgenden Platzierungen:

1. Eugen – Bolz - Gymnasium Rottenburg
2. Schiller Gymnasium Offenburg
3. Parler – Gymnasium Schwäbisch Gmünd
3. Windeck - Gymnasium Bühl



SCHUL – BEACHVOLLEYBALL – CUP 2005
Zum vierten Mal wurde in diesem Schuljahr, zwar nur auf Kreisebene, aber immerhin, der „Schul – Beachvolleyball - Cup“ ausgespielt. Teilnehmen konnten alle Schulen in Baden – Württemberg. Gespielt wurde in diesem Wettbewerb 3:3. Der Vorteil bei diesem Cup war, dass die Schulen entweder bei den Jungen und/oder bei den Mädchen Teams melden konnten – und nicht wie beim Karamalz- Cup sowohl Mannschaften bei den Jungen als auch bei Mädchen melden mussten. Der zweite wichtige Grund für diesen Wettbewerb war, dass für SchülerInnen in dieser Altersklasse das Spiel 3 gegen 3 von den technischen und taktischen Anforderungen her leichter zu bewältigen ist wie das Spiel 2 gegen 2 auf das ganze Feld.

Erfreulicherweise sind auch hier die Meldezahlen so hoch wie m Vorjahr. Ein Zeichen dafür, dass dieser Wettbewerb doch angenommen wird.

Oberschulamt Schulbeach - Jungen Schulbeach - Mädchen Schulbeach– gesamt
Stuttgart 28 (16) 13 (12) 41 (28)
Karlsruhe 3 (9) 4 (8) 7 (17)
Freiburg 17 (30) 19 (30) 36 (60)
Tübingen 20 (15) 26 (11) 46 (26)
Gesamt 58 (70) 62 (61) 130 (131)

* in Klammer die Zahlen aus dem Schuljahr 2004

Harald Maurer



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan