headerphoto

Internationaler Kandidatenlehrgang (Schiedsrichter Beachvolleyball) in Songhkla, Thailand

Internationaler Kandidatenlehrgang (Schiedsrichter Beachvolleyball) in Songhkla, Thailand

Anlässlich der 2. Beachvolleyball-Weltmeisterschaften der Studenten fand im Sommer dieses Jahres wieder ein Internationaler Kandidatenlehrgang für Beachvolleyballschiedsrichter statt. Die Studentenweltmeisterschaften waren dieses Mal in Südostasien, genauer gesagt in Songhkla, der letzten großen Stadt im Süden von Thailand kurz vor der Grenze nach Malaysia. Der Deutsche Volleyballverband konnte glücklicherweise einen Teilnehmer zu diesem Kandidatenlehrgang schicken, da die deutsche Mannschaft mit drei Mannschaften an diesen Weltmeisterschaften teilnahm und sowieso einen Pflichtschiedsrichter mitnehmen musste. Damit war der Württemberger Marc Hagener der richtige Mann – als erfahrener Beachschiedsrichter die „internationalen Weihen“ zu erhalten. Als einziger Europäer unter 11 Kandidaten war es für den vom DVV geschickten Kandidaten Marc Hagener (TSV Schmiden) eine echte Herausforderung sich mit Schiedsrichterkollegen aus Myanmar, Sri Lanka, Katar, Indien, Japan und Thailand zu verständigen und die deutschen Farben und speziell die des württembergischen Volleyballverbandes entsprechend gut zu repräsentieren. Der Kurs ging insgesamt über sieben Tage, wobei zwei Tage der Theorie und der zweistündigen schriftlichen Prüfung vorbehalten waren. Die restlichen fünf Tage wurden die verschiedenen Spiele der Studentenweltmeistschaften gepfiffen. Da das Klima in Thailand aufgrund der tropischen Hitze mittags keine Spiele zulässt, hieß es zumindest während der Praxisphase immer sehr früh aufstehen und abends spät vom Court kommen. Einziges Trostpflaster war eine längere Mittagspause, in der man den schönen Strand oder den Hotelpool nutzen konnte. Wie es im Beach üblich ist, mussten täglich zwischen 6 und 8 Spiele gepfiffen werden, so dass der anwesende aus Neuseeland kommende Lehrgangsleiter Andrew Hercus sich doch ein sehr gutes Bild von den teilnehmenden Kandidaten machen konnte.

Die Organisation der Studentenweltmeisterschaften war sehr gut und die Gastgeber waren unwahrscheinlich zuvorkommend und gastfreundlich. Angefangen von einem dutzendköpfigen Empfangskomitee am Flughafen über die Eröffnungsveranstaltung bis hin zum Endspiel, welches live im Fernsehen übertragen wurde und sonstigen Kleinigkeiten wie die persönlichen Betreuer der Gastmannschaften.

Insofern waren diese 2. Studenten-Weltmeisterschaften wirklich für alle Teilnehmer ein einzigartiges Erlebnis und nicht unerwähnt sollte noch bleiben, dass das deutsche Herrenteam Karger/Lammens auf dem 3. Platz landete und damit Bronze für Deutschland holte. Marc Hagener hat den Schiedsrichterkandidatenlehrgang problemlos bestanden und sowohl in Theorie als auch in der Praxis als Lehrgangsbester abschloss. Dies wird für Marc sicherlich ein Highlight und eine schöne, wenn auch anstrengende Erinnerung in seiner Beachschiedsrichterkarriere bleiben.

Inzwischen hat er auch in Klagenfurt (AUT) die letzte Hürde für die endgültige Weihe als I-Beachschiedsrichter erhalten, die nur noch vom Weltverband FIVB bestätigt werden muss.

Herzlichen Glückwunsch vom Schiri Team BaWü!



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan