headerphoto

LBS-Cup (Württ. Meisterschaft) 2004 B-Jugend

Bild1

Der VfB Friedrichshafen bei den Jungs und der TSV Burladingen bei den Mädchen gewannen den LBS-Cup 2004 und sind damit neuer Württembergischer Meister. Im Finale gewannen die Teams gegen die TG Bad Waldsee bzw. gegen den VfB Friedrichshafen. Diese vier Teams vertreten den VLW dann auch bei der Süddeutschen Meisterschaft Ende April. Zu den Ergebnissen.

Bild2

Bericht aus Bad Waldsee:

LBS Cup 2004 B-Jugend männlich am 6. März in Bad Waldsee

Mit dem VfB Friedrichshafen wurde am letzten Samstag der erwartete Württembergische Meister der männlichen B-Jugend gekürt. Die absolute Überraschung jedoch boten die einheimischen Jungcracks, die mit dem Erreichen des Finales alle Prognosen Lügen straften.

Ein kundiges Publikum, gute Bewirtung, engagierte Spieler und noch engagiertere Betreuer, alle Zutaten für ein spannendes Turnier waren in der Bad Waldseer Gymnasiumhalle gegeben. Man wurde als Fan, als Waldseer zumal, nicht enttäuscht. In der einen Gruppe mit Rottenburg, Hausen und Fellbach war jedes Spiel hart umkämpft, zwei Matches gar gingen in den TieBreak. Letztlich erwies sich der TV Rottenburg als die robusteste Mannschaft und erreichte nicht unverdient das Halbfinale. Dass Sport eine Schule für’s Leben ist, mussten bitter die Jungmänner des SV Fellbach erfahren, die in beiden Spielen äußerst knapp mit jeweils 1:2 unterlagen, im Match gegen Hausen sogar mehr Spielbälle auf ihrem Konto hatten als ihr Gegner. Lediglich der vielzitierte Bigpoint wollte nicht gelingen.

Die andere Gruppe sah den klaren Favoriten VfB Friedrichshafen vorn, der mit der TG Bad Waldsee kurzen, mit der TG Böckingen sehr kurzen Prozess machte, Spannend, wenn auch nicht auf Spitzenniveau zeigte sich das Kräftemessen der beiden Unterlegenen, aus dem die Platzherren etwas glücklich, wenn auch letztlich verdient, als Sieger hervorgingen.

Die beiden Halbfinals zeigten zwei Seiten des württembergischen Volleyballs. Auf dem einen Spielfeld waren es die Häfler Riesen, die den Mannen aus Hausen nicht die Spur einer Chance ließen, Originalton des Friedrichshafer Coachs Helmut Zirk: „An einem solchen Tag erntest du die Früchte von sechs Jahren Arbeit“.

Auf dem anderen Feld aber ging die eigentliche Überraschung zur großen Freude der Waldseer Volleyballszene über die Bühne: Die hoch gehandelten Jungs vom TV Rottenburg erwischten ihre dunkle Stunde und wurden von einer solide unspektakulären Sechs aus der Kurstadt phasenweise demoralisiert. Lediglich zu Ende des zweiten Satzes schienen die Gastgeber geradezu Angst vor dem Gewinnen zu bekommen und verhalfen den Fans ungewollt zu einigem Herzklopfen. Groß war allerdings der Jubel am Ende und das Finale erreicht.

Äußerst umkämpft waren die Platzierungsspiele um die Plätze 5 und 6 bzw. 3 und 4, die von Fellbach und Rottenburg jeweils denkbar knapp im Tie-Break zu ihren Gunsten entschieden wurden.
Wacker schlugen sich die Bad Waldseer im Endspiel, konnten sich jedoch in keiner Phase der kraftvollen und taktisch sehr reifen Spielweise der Helden vom See erwehren. In 30 Minuten war deren Pflicht erfüllt und eine weitere Meisterschaft erreicht. Trostpflaster für die Einheimischen: Der Häfler Johannes Nessensohn entstammt dem Talentschuppen der TG Bad Waldsee und so kann die Kurstadt sich doch auch ein bisschen als Württembergscher Meister fühlen. Bürgermeister Forcher zeigte sich über die Veranstaltung zufrieden und konnte am Abend den Siegern ihre verdienten Medaillen überreichen.

(Franz Vogel, TG Bad Waldsee)



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan