headerphoto

DVV-Pokal: Friedrichshafen trumpft auf – und zieht ins Halbfinale ein

Zwei Tage nach dem 3:2-Sieg in der Bundesliga bezwang der VfB Friedrichshafen den Moerser SC auch im Viertelfinale des DVV-Pokals. Beim 3:0 (25:19, 25:17, 25:23) wurde es nur im dritten Satz spannend, als die Häfler einen 17:22-Rückstand noch zu ihren Gunsten drehten und damit den Einzug ins Halbfinale perfekt machten

Bendini/Divis
Im Block überlegen: Juliano Bendini und Lukas Divis lassen Ralph Bergmann keine Chance (Foto: Conny Kurth)

Auch im DVV-Pokal sind die Volleyballer vom VfB Friedrichshafen nicht zu stoppen. Als erstes Team zogen sie am Freitagabend in diesem Wettbewerb in die Runde der besten Vier ein. Nur 48 Stunden nach dem Fünfsatzerfolg in der Bundesliga bezwang der Rekord-Pokalsieger und Titelverteidiger den Moerser SC im Pokal-Viertelfinale mit 3:0 (25:19, 25:17, 25:23). „Wenn man 3:0 in Moers gewinnt, kann man sehr zufrieden sein“, urteilte VfB-Cheftrainer Stelian Moculescu. „Ein Kompliment an meine Mannschaft. Sie hat zwei Sätze lang auf hohem Niveau gespielt.“

Von Anfang an war es bei Lukas Tichacek, Christian Pampel, Juliano Bendini, Joao José, Lukas Divis, Robert Hupka und Markus Steuerwald, die wieder die Startformation bildeten, in den Gesichtern abzulesen. Sie hatten ein Ziel: den Sieg und damit den Einzug ins Pokal-Halbfinale. Dementsprechend hellwach und hochkonzentriert ging das VfB-Ensemble zu Werke und drückte der Begegnung damit ihren Stempel auf. Über 8:5, 16:9 und 22:15 sicherte sich Friedrichshafen Satz eins und ließ auch danach keinerlei Zweifel aufkommen. 8:6, 16:14 und 23:16 führte der VfB im folgenden Durchgang und entschied auch diesen souverän für sich.

Nur im dritten Abschnitt gelang es Moers, seine Gäste aus der Reserve zu locken. 14:11 lag Friedrichshafen bereits vorn, als der MSC eine beeindruckende Aufholjagd hinlegte und bis zum 14:17 sechs Punkte in Folge verbuchte. Moculescu reagierte und brachte Rodman Valera für Tichacek auf der Zuspielposition. Ohne Erfolg. Beim 17:22 Auszeit Friedrichshafen. Mit Erfolg. Bis auf 21:22 kämpften sich die Häfler heran. Dann schlug Josés große Stunde. Erst versenkte der Kapitän einen Schnellangriff zum 22:23, dann legte er ein As zum umjubelten Ausgleich nach. Letztendlich war es einmal mehr der gute Block, der 25. Punkt besiegelte und damit Sieg in drei Sätzen perfekt machte.

„Ein 3:0 hätte ich nicht erwartet – erst recht nicht im dritten Satz“, sagte Pampel. „Aber was solls: Wenn Moers eben nicht will. Wir nehmen so ein Geschenk gerne an.“ Derweil zeigte sich MSC-Trainer Georg Grozer enttäuscht über den Auftritt seines Teams. „Ich wusste, dass Friedrichshafen nicht noch einmal so schlecht spielt wie am Mittwoch“, sagte er und haderte mit seinen Mannen: „Die ersten beiden Sätze waren leistungsmäßig null.“

Dem VfB kann das egal sein – er steht im Pokal-Halbfinale, das für den 22. Dezember terminiert ist. Die Spiele in der Runde der besten Vier, in die außerdem die Sieger der Partien SG Eschenbacher Eltmann gegen Generali Haching, RWE Rhein-Ruhr Volley gegen evivo Düren sowie rhein-main volley gegen den SCC Berlin einziehen, werden am Sonntag (9. Dezember) im Anschluss an das Frauen-Viertelfinale 1. VC Wiesbaden gegen den Schweriner SC von Bundesspielwart Werner Schaus ausgelost. Das Finale findet am 9. März im Gerry-Weber-Stadion in Halle (Westfalen) statt.

Die nächsten Spiele des VfB Friedrichshafen
12. Dezember (18.00 Uhr) CHL: Dinamo Tattransgaz Kazan (RUS) – VfB Friedrichshafen
15. Dezember (19.30 Uhr) BL: VfB Friedrichshafen – VC Leipzig
19. Dezember (20.15 Uhr) CHL: VfB Friedrichshafen - Dinamo Tattransgaz Kazan (RUS)

PM/VfB



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan