headerphoto

"2 in 1" und Erster gegen Zweiter beim Spitzenspiel und Lokalderby TV Rottenburg – TuS Durmersheim

„Das wird eine Knallerpartie, die zwei besten und konstantesten Mannschaften der Vorrunde treffen aufeinander. Mit einem Sieg würden wir uns richtig Luft verschaffen, das ist unser Ziel“, sagt TVR-Coach Müller-Angstenberger, „doch wir werden auf unsere gute Leistung gegen Bühl noch einmal etwas draufpacken müssen. Durmersheim hat sich bislang beeindruckend präsentiert.“ Die Freundschaft, die man mit den Badenern pflegt, wird allerdings während des Spieles ruhen. „Die einzigen die wir beschenken wollen, sind die Zuschauer mit einem guten Spiel und uns selbst mit zwei Punkten“, lächelt Kapitän Thomas Welz.

Die Duelle zwischen den beiden Mannschaften sorgten schon vor Jahren in der Regionalliga für gehörige Spannung. Das Spiel gegen Durmersheim am 25. März 2006 haben die Verantwortlichen des TVR noch in bester Erinnerung. Damals errang man mit einem knappen 3:2-Erfolg die Meisterschaft der 2. Bundesliga und somit den Aufstieg in die Beletage des Deutschen Volleyballs.
Im ihrem dritten Jahr hat sich die TuS Durmersheim in der 2. Bundesliga etabliert und sich diese Saison zum härtesten Kontrahenten des TV Rottenburg um die Meisterschaft gemausert. Die Stammformation um Kapitän Philipp Lintner wurde punktuell verstärkt und so rangieren die Gäste mit zwei 2:3-Niederlagen gegen Gotha und München zwei Punkte hinter dem TVR.

Die Rottenburger sind nach dem deutlichen Sieg in Bühl voller Selbstbewusstsein und wollen im letzten Heimspiel des Jahres glänzen. „Die Spiele gegen die Youngstars und Kriftel waren durchwachsen, aber jetzt sind wir auf dem Weg zur Topform“, freut sich Müller-Angstenberger über die Entwicklung der Mannschaft in den letzten drei Wochen. „Die einzelnen Verletzungen sind überwunden und dadurch ist im Training das Niveau derzeit sehr hoch, weil jeder ins Team will.“

Mit einem Sieg könnten die Rottenburger den Vorsprung auf vier Punkte ausbauen. „Eine Vorentscheidung in der Meisterschaft wäre das allerdings noch nicht“, glaubt Manager Jörg Papenheim, „aber damit und mit zwei Siegen am nächsten Wochenende in München könnten wir zufrieden in die kurze Weihnachtspause gehen.“

Weihnachten steht vor der Tür: Der TVR hat eine Weihnachtsdauerkarten-Aktion ins Leben gerufen. In der Rückrunde zählt es: Aufstieg oder nicht ist die Frage. Die Zuschauer könnten das Zünglein an der Waage sein, daher gibt es ab sofort Dauerkarten inklusive Geschenkkarte und Teamfoto zum Weihnachtspreis. Die Preise sind: Ermäßigt: 22,50 € (statt 45 €), Normal 35 €
(statt 70 €) und mit festem Sitzplatz 55 € (statt 110 €). Das ideale Weihnachtsgeschenk für Volleyballer und (noch) Nichtvolleyballer!

PMTVR



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan