headerphoto

Friedrichshafen: Hallen-Wirrwarr stört die Volley YoungStars nicht

Eines scheint mittlerweile sicher: Am Samstag (24. November, 20 Uhr) treten die Volley YoungStars Friedrichshafen bei rhein-main Rodheim an. In welcher Halle das Spiel allerdings stattfindet, ist noch nicht abschließend geklärt

Die Vobereitungen vor dem Zweitligaspiel gegen die Volley YoungStars Friedrichshafen gingen in Rodheim drunter und drüber. Erst wollten die Verantwortlichen vom dort ansässigen rhein-main volley II die Partie vom vorgesehenen Termin am Samstag auf Sonntag verlegen, dann aber noch nicht. Stand der Dinge am Donnerstagmittag: Das Spiel findet wie ursprünglich geplant am Samstag (24. November, 20 Uhr) statt. Nur wo, ist noch nicht klar. „Zur Zeit sieht es so aus, als ob wir in Wiesbaden spielen“, sagt Adrian Pfleghar, Trainer der Volley YoungStars. „Allerdings hat Rodheim schon signalisiert, dass sie noch auf der Suche nach einer anderen Halle sind.“

Das Hin und Her stört den 25-Jährigen und sein Team nicht. „Für uns ist es ja sowieso ein Auswärtsspiel“, sagt er. „Uns ist es ziemlich egal, wann und wo wir spielen.“ Man merkt: Pfleghar ist guter Laune. Und das kommt nicht von ungefähr. Die Reise ins Hessische treten die Häfler nicht nur im komfortablen Reisebus, sondern mit so vielen Spielern wie noch nie in dieser Saison an. Elf Akteure stehen am Samstag zur Verfügung – zum ersten Mal dabei sind Steffen Moosherr, Markus Dürnay und Robin Baur aus dem VLW-Stützpunktteam von Trainer Helmut Zirk. „Die drei trainieren regelmäßig bei uns“, erzählt Pfleghar. „Schön, dass sie jetzt bei einem Spiel dabei sein können.“

Das Ziel ist klar: Gegen Rodheim wollen die Volley YoungStars endlich ihren ersten Auswärtssieg feiern. Kein unmögliches Vorhaben, wenn man einen Blick auf die Tabellensituation wirft. Im Klassement rangiert Rodheim derzeit auf dem zwölften und damit drittletzten Platz, hat allerdings wie der Zehntplatzierte Friedrichshafen drei Siege und sechs Niederlagen auf dem Konto. Mit dem Sieg über den VC Gotha setzte Rodheim am vergangenen Wochenende ein Achtungszeichen.

„Rodheim hat ein kompaktes Team und zeigt aufsteigende Tendenz“, sagt Pfleghar, der gleiches jedoch auch von seinem Team behaupten kann. Gegen Aufstiegsfavorit TV Rottenburg unterlagen die Häfler zwar mit 1:3, verkauften ihre Haut aber ausgesprochen teuer. Kein Wunder also, dass die Volley YoungStars die Reise guter Dinge angehen. „Wenn wir an die Leistung anknüpfen können, die wir zuletzt in Rottenburg gezeigt haben“, so Pfleghar, „dann könnte ein Erfolg durchaus möglich sein“.

Die nächsten Spiele der Volley YoungStars Friedrichshafen
Sa. 01.12.07 18:00 Uhr Volley YoungStars Friedrichshafen - FT 1844 Freiburg
Sa. 08.12.07 20:00 Uhr VC Gotha – Volley YoungStars Friedrichshafen

PM/ VfB FN



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan