headerphoto

Württemberg Duell: TV Rottenburg - Volley Young Stars 3:1

Mit mehr Mühe als erwartet konnte Zweitliga-Tabellenführer TV Rottenburg seine weiße Weste wahren. Gegen die VolleyYoungStaars aus Friedrichshafen benötigte der TVR rund eineinhalb Stunden, um am Ende 3:1 (25:16, 25:21, 20:25, 25:20) zu gewinnen.



Bericht: Satzgewinn beim Tabellenführer

Beim TV Rottenburg zogen die Volley YoungStars Friedrichshafen mit 1:3 (16:25, 21:25, 25:20, 20:25) den Kürzeren. Dabei trotzten sie dem ungeschlagenen Ersten der 2. Liga nicht nur einen Satz ab, sondern durften sich auch über das Comeback von Simon Quenzer freuen

Die Kulisse war stattlich und vielleicht war genau das das Problem. Deutlich mehr als 1.000 Zuschauer hatten sich am Samstagabend zum Zweitligaspiel des TV Rottenburg gegen die Volley YoungStars Friedrichshafen in der Paul-Horn-Arena eingefunden und trieben ihr Team frenetisch nach vorn. „Das Publikum hat Vollgas gegeben“, berichtete YoungStars-Trainer Adrian Pfleghar. „Daran sind die Jungs eben einfach noch nicht gewöhnt.“

Zwar mussten sich die Häfler mit 1:3 (16:25, 21:25, 25:20, 20:25) geschlagen geben, trotzten dem ungeschlagenen Tabellenführer aber immerhin einen Satz ab. „Wir haben gut gespielt, aber nicht das Maximale herausgeholt“, sagte Pfleghar. „Endlich haben wir mal den Anfang nicht verschlafen – auch, wenn das Ergebnis vielleicht nicht so aussieht.“

Gegen die körperlich überlegenen Rottenburger hatte sich der Coach ein spezielles Rezept zurechtgelegt. Mit Flatteraufschlägen wollte er die gegnerische Annahme ins Wanken bringen und damit Spielaufbau schon von grundauf stören. Das gelang über weite Strecken, hatte aber trotzdem keinen durchschlagenden Erfolg. Zu groß war der Unterschied im Block- und Angriffsspiel. Nach zwei verlorenen Sätzen reagierte Pfleghar und schickte im dritten Durchgang Jugend-Nationalspieler Simon Quenzer auf der Diagonalposition auf das Spielfeld. Der 18-Jährige feierte damit nach einer 15-monatigen Verletzungspause sein Comeback.

Während Rottenburg zurückschaltete, blieben die Volley YoungStars ihrer Linie treu und wurden prompt mit einer deutlichen Führung belohnt. Mit 20:13 lagen sie vorn und hatten kaum Mühe, diesen Abschnitt zu ihren Gunsten zu entscheiden. Dank der Unterstützung der Zuschauer fand der TVR allerdings wieder ins Spiel zurück und brachte den Sieg unter Dach und Fach. „Rottenburg hat wieder Gas gegeben“, sagte Pfleghar. „Und wir haben Angst bekommen, zu gewinnen.“ Ein Sonderlob aber hatte er für Außenangreifer Michael Kasprzak parat: „Er hat ein gutes Spiel gemacht und für viele Punkte im Angriff gesorgt.“

Die nächsten Spiele der Volley YoungStars Friedrichshafen Sa. 24.11.07 20:00 Uhr rhein-main volley II – Volley YoungStars Friedrichshafen
Sa. 01.12.07 18:00 Uhr Volley YoungStars Friedrichshafen - FT 1844 Freiburg
Sa. 08.12.07 20:00 Uhr VC Gotha – Volley YoungStars Friedrichshafen

PM/VfB



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan