headerphoto

Unified Volleyballer der TSG Wilhelmsdorf bei Special Olympics World Summer Games in Shanghai

Vom 26.09. bis 12.10.2007 flog das Unified Volleyball Team der TSG Wilhelmsdorf mit der deutschen Delegation zu den Weltspielen in Shanghai. Zurück kehrte man mit einem tollen vierten Platz und unzähligen Eindrücken.

Unified Team

Das Team war mit der gesamten Deutschen Delegation (275 Personen) in der ersten Woche in einem großen Hotel im Randbezirk Jiading untergebracht, von wo aus verschiedene Unternehmungen organisiert waren. So stand der Besuch eines großen chinesischen botanischen Gartens auf dem Programm, indem nicht nur Bambus wuchs, sondern auch viele Kunstwerke aus Bambus zu sehen waren. Neben Begrü-ßungsreden und Vorführungen der Bewohner des Bezirkes Jiading, lernten die deutschen Gäste bei den chinesischen Familien traditionelle Handarbeiten wie Origami, Sticken und Flechten kennen. In einer Schule und Werkstatt für Menschen mit Behinderung wurde miteinander gearbeitet und Sport getrieben. Ein erstes Olympia-Highlight erlebten die Teilnehmer der Weltspiele, als die Olympische Fackel durch den Bezirk getragen wurde. Neben weiteren kulturellen Programmpunkten (Besuch einer Pagode und eines konfuzianischen Tempels), sah man gemeinsam auf Großleinwand das Finale der Frauen-Fußball-WM.

eröffnung

So akklimatisiert fuhren die Volleyballer am 2. Oktober zur Eröffnungsveranstaltung der Special Olympics World Summer Games nach Shanghai, wo sie mit der gesamten deutschen Delegation und allen anderen teilnehmenden Nationen ge-meinsam vor mehr als 70.000 Zuschauern ins Stadion einlie-fen. Viele internationale Ehrengäste aus Politik, Sport und Showbusiness - wie z.B. Arnold Schwarzenegger, Jackie Chan und der NBA-Baskettballspieler Jao Mingi, um nur einige zu nennen – waren zur Eröffnungsfeier angereist. Dieses ge-meinsame Erlebnis war einer der ganz großen Momente der Spiele, der sicherlich vielen Teilnehmern noch lange in Erinne-rung bleiben wird.
Zwei Tage später, am 4. Oktober war dann endlich der erste Spieltag für die Unified Volleyballer. Nach dem Divisioning (Klassifizierungsspiele in den ersten zwei Tagen) wurden die 8 teilnehmenden Mannschaften in zwei Gruppen für die Platzie-rungsspiele eingeteilt.
Gruppe A: Finnland, Russland, Slovakei und Tschechien
Gruppe B: China, Deutschland, Österreich und Taipeh

team

Bei den Platzierungsspielen zeigte sich Taipeh als sehr sicher spielendes Team, wohingegen das deutsche Team mit Eigen-fehlern zu kämpfen hatte. Das Spiel musste 0:2 an Taipeh abgegeben werden. Auch bei den Spielen gegen Österreich und China hatte man nicht mehr Glück. Österreich und China verlagerten ihr Spiel zum Teil stark auf die Partner, wurden deswegen auch wiederholt vom Schiedsgericht er-mahnt, letztendlich ver-loren die Volleyballer der TSG Wilhelmsdorf jedoch auch diese Spiele jeweils mit 0:2.

Das erste Halbfinalspiel gegen Österreich fand am 09.10. um 8:00 Uhr morgens statt - das hieß für die Volleyballer: 5.45 Uhr Aufstehen, 6.15 Uhr Frühstück, 6.45 Uhr Abfahrt, 7.15 Uhr Aufwärmen in der Halle. Trotz der frühen Stunde kämpfte das deutsche Team hart um jeden Ball, aber auch die Österreicher standen schon hellwach auf dem Platz und spielten stark auf, letztendlich mussten die Wilhelmsdorfer das Spiel mit 0:2 an unsere österreichischen Nachbarn abgeben.

Im Spiel um Platz 3 und 4 gegen Taipeh lieferte das deutsche Team anfangs das beste Spiel des Wettkampfs. Man lag be-reits mit 14:9 in Vorsprung, als ein „Einbruch“ kam, bei dem einfach nichts mehr klappen wollte. So gewannTaipeh den ersten Satz mit hart umkämpften 27:25. Auch den zweiten Satz spielte Taipeh wieder sehr sicher, während auf deutscher Seite wieder einige Eigenfehler passierten und zum Satzende von 25:14 führte.

Team2

Die Enttäuschung, dass es nicht zu einem dritten Platz gereicht hatte war natürlich groß, gleichzeitig waren aber auch Spieler und Trainer mit der erbrachten Leistung zufrieden und auch stolz, dass man dies mit allen zusammen – Athleten und Partnern – erreicht hatte und jeder zum Einsatz gekommen war und sein Bestes geben konnte.

Abschied Am nächsten Tag sah man sich noch das Finale Österreich gegen China an, bei dem sich Österreich mit 2:1 durchsetzte. Bei der gemeinsamen Siegerehrung aller acht Mannschaften, war die Trauer um den verpassten dritten Platz schon fast wieder vergessen und Athleten, Partner und Betreuer genos-sen die Zeremonie. „I know I can“ hieß die Siegeshymne und auch das Motto der Spiele, um die Leistung jedes einzelnen Teilnehmers anzuerkennen – egal aus welchem Land und mit welcher Platzierung.

Auch die Abschlussfeier am 11.10.2007 setzte wieder einen feierlichen Höhepunkt, nicht zuletzt durch die musikalische Untermalung mit internationalen Stars wie Jose Carreras und Kenny G. (Saxophonist) und herrlichen Tanzdarbietungen in farbenprächtigen Kostümen und durch die Luft fliegenden Elfen. Das abschließende Feuerwerk setzte einen leuchtenden Ausblick auf das Ende der Special Olympic World Summer Games.
Mehr als 7000 Athleten aus 164 Nationen waren in die Welt-metropole Shanghai gekommen, um in 25 Sportarten einen Sieger auszuspielen. Für die deutsche Delegation hieß die Bilanz am Ende 40x Gold, 49x Silber, 42x Bronze und vor allem unzählige einmalige Erfahrungen und Eindrücken von den Menschen, ihrer Gastfreundschaft und dem Leben in Shanghai.

Feuerwerk

Am 13. flogen die Wilhelmsdorfer glücklich und zufrieden wieder nach Hause. Für das Unified Volleyball Team Deutsch-land spielten: Michael Kachler, Samuel Dreher, Sebastian Ott, Sebastian Langlouis, Christopher Grüninger, Nina Afflerbach, Jakob Bleher, Stephanie Guth, Tobias und Raphael Stäbler
Mehr Infos, Bericht und Bilder gibt es unter: www.specialolympics.de und www.specialolympics.org

Anne Blickle
Alle Fotos: TSG Wilhelmsdorf



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan