headerphoto

Acht Nationen spielen vom 15. bis 20.01.2008 in Halle um die Fahrkarte nach Peking

Logo Über Halle/Westfalen nach Peking zu den Olympischen Spielen. Das ist das erklärte Ziel der deutschen Volleyball-Nationalmannschaft der Frauen, die vom 15. bis 20. Januar 2008 im ostwestfälischen GERRY WEBER STADION Gastgeber der europäischen Olympia-Qualifikation sind. Gegen sieben noch zu ermittelnde Gegnerinnen soll dann als Turniersieger das Ticket nach China gebucht werden. Es wäre dann nach 1996, 2000 und 2004 das vierte Mal in Folge, das die DVV-Auswahl ein derartig hochklassiges Qualifikationsturnier gewonnen hätte.

Auf der Pressekonferenz am 10. Juli 2007 äußerte sich der Präsident des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV), Werner von Moltke, optimistisch: „Wir haben Spielerinnen wie Angelina Grün (Bergamo), Christiane Fürst (Pesaro) oder Kerstin Tzscherlich (Dresdener SC), die alle internationales Niveau haben. Wenn dieses Trio ihr geballtes Können in die Waagschale werfen, dann braucht sich die Nationalmannschaft vor niemanden zu fürchten. Und mit den Zuschauern im Rücken glaube ich, dass wir eine sehr gute Chance haben, uns zu qualifizieren.“

Dazu beitragen will auch Ralf Weber, lokaler Ausrichter und Prokurist des veranstaltenden Unternehmens GERRY WEBER Management & Event OHG (HalleWestfalen): „Der Ausbau unseres Stadions zu einer multifunktionalen Eventarena hat sich als optimal für die Austragung von Ballspielsportarten erwiesen. Das hat sich zuletzt bei der Handball-WM gezeigt. Wir wollen - wie bei den beiden bisher ausgetragenen Volleyball-Pokalfinals 2006 und 2007 - möglichst volle Zuschauerränge bieten, und dazu werden wir uns rund um die Veranstaltung mit so genannten Thementagen einiges einfallen lassen.“ Ab dem 11. Juli sind über die bekannten CTS-Vorverkaufsstellen Tickets zu erwerben. „Die Preise sind sehr moderat, denn wir wollen an möglichst allen Tagen ein gut besuchtes Stadion haben“, so Ralf Weber, der pro Tag bis zu 11.000 Sitzplätze anbieten kann. Tageskarten für Kinder sind ab 5,00 Euro und für Erwachsene ab 7,50 Euro erhältlich.

Von Moltke / Weber
DVV-Präsident Werner von Moltke (rechts), und Ralf Weber (Prokurist der GERRY WEBER Management & Event OHG) unterschrieben während der Pressekonferenz am 10. Juli die Vereinbarung über die Austragung der Olympia-Volleyball-Qualifikation der Frauen im GERRY WEBER STADION in Halle/Westfalen. © GERRY WEBER Management & Event (Manfred Kettner, Bielefeld)

Der Qualifikationsspielplan – so der Wunsch von DVV-Bundestrainer Giovanni Guidetti – sieht vor, dass die deutsche Mannschaft am 17. Januar (Donnerstag) 2008 spielfrei hat. Die Vorrundenpartien der DVV-Asse sind demzufolge für den 15., 16. und 18. Januar geplant. Die Halbfinals stehen am 19. Januar (Samstag) an, und das Finale folgt einen Tag später am 20. Januar 2008. Allerdings bedarf es hier noch der Zustimmung des Europäischen Volleyball-Verbandes (CEV), was jedoch nur eine Formalie ist. Präsident Werner von Moltke und Ralf Weber gaben zudem bekannt, dass am 4. Dezember die Auslosung der europäischen Olympia-Qualifikation für Frauen und Männer (diese findet im Januar 2008 im türkischen Izmir statt) ebenfalls in Halle/Westfalen stattfinden wird. Diese Tatsache wiederum nahm Ralf Weber zufrieden zur Kenntnis: „Die Volleyballwelt schaut an diesem Tag nach Halle. Diese Chance wollen wir nutzen, um auch im Ausland Werbung für das Qualifikationsturnier zu machen.“

An diesem Tag wird dann auch Giovanni Guidetti vor Ort sein. Der aus Italien stammende Bundestrainer sollte mit Nationalspielerin Christiane Fürst eigentlich auch an der Pressekonferenz teilnehmen, blieb aber wegen des Bahnstreiks in Berlin stecken. Was Russland (1996), Kroatien (2000) und die Türkei (2004) in den Finals der Olympia-Qualifikationsturniere nicht geschafft hatten, gelang nun vorerst der Deutschen Bahn: Die DVV-Asse auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen zu stoppen. Passend zum DVV-Motto >Lizenz zum Siegen< wurde während des Medientermins auch ein Imagevideo aufgeführt. Dieses zeigt unter anderem die bisher erfolgreich gespielten Olympia-Qualifikationen mit der Nationalspielerin Angelina Grün als >Bond-Girl< sowie das Turnier-Veranstaltungslogo.

Eintrittskarten für die vom 15. bis 20. Januar 2008 stattfindende Olympia-Qualifikation der Volleyball-Nationalmannschaften der Frauen in Halle/Westfalen sind unter der Tickethotline (05201) 818 – 0 sowie bei allen CTS-Vorverkaufsstellen und online unter karten@gerryweber.de zu erwerben. Das GERRY WEBER Ticket Center ist wie folgt zu erreichen: Weidenstraße 2 (direkt an der B68 Richtung Osnabrück/Bielefeld gelegen), 33790 HalleWestfalen.

PM/Gerry Weber Stadion



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan