headerphoto

Länderspiele: Hanke und Wedekind vor Länderspiel-Premiere

Vom 21.-24 Juni können sich Volleyballfans auf die ersten Auftritte der DVV-Frauen in Deutschland freuen: Die Mannschaft von Bundestrainer Giovanni Guidetti präsentiert sich in vier Länderspielen gegen Japan in Tübingen (21.6. um 20.00 Uhr), Ulm (22.6. um 19.30 Uhr), Mühlacker (23.6. um 18.00 Uhr) und Heilbronn (24.6. um 17.00 Uhr). Mit Denise Hanke (VC Olympia Rhein-Neckar) und Imke Wedekind (NA.Hamburg) stehen zwei Spielerinnen im 14-er Aufgebot, die noch kein Länderspiel für die DVV-Frauen absolviert haben.

Nachdem bereits in Montreux die Spielerinnen Maren Brinker (TSV Bayer 04 Leverkusen) und Anne Matthes (Dresdner SC) ihr Debüt in der Auswahl gegeben haben, möchte der Bundestrainer mit Zuspielerin Hanke und Mittelblockerin Wedekind weitere neue Spielerinnen sehen und testen: „Ich werde Hanke viele Einsatzmöglichkeiten geben. Ich möchte sie jetzt in den Spielen sehen, nachdem ich viel Lob über sie gehört habe. Wedekind ist eine weitere Spielerin mit großem Potenzial. Auch sie möchte ich sehen, nachdem sie in der Bundesliga nicht soviel Einsatzzeiten hatte.“

Dabei ist die Rollenverteilung vor der Serie mit dem WM-Sechsten Japan klar verteilt: Die Japanerinnen reisen mit der kompletten WM-Stammformation nach Baden-Württemberg, acht von zwölf Spielerinnen waren bei der WM im eigenen Land dabei. Auf deutscher Seite erlebten fünf Spielerinnen (Christiane Fürst, Corina Ssuschke, Atika Bouagaa, Cornelia Dumler und Margareta Kozuch) die WM und Platz elf mit, die Stammspielerinnen Angelina Grün (Bergamo/ITA), Kerstin Tzscherlich (Dresdner SC) und Kathleen Weiß (Schweriner SC) erhalten eine Pause und fehlen gegen Japan. Guidetti: „Grün und Tzscherlich benötigen einfach eine Pause. Die beiden sind diejenigen mit den meisten Partien in den vergangenen Monaten. Sie werden voraussichtlich im Juli wieder zur Mannschaft stoßen. Wir werden auf der Liberoposition wechseln zwischen Beier, Bouagaa und Dumler.“

Die körperlich unterlegenen Japanerinnen – angeführt von der bei der WM zu besten Zuspielerin und zur wertvollsten Spielerin gewählten, nur 1,59 großen Yoshie Takeshita – dürften die Zuschauer mit ihrem technisch ausgereiften, schnellen Kombinationsspiel begeistern und die DVV-Frauen vor einige Probleme stellen. Auch der Bundestrainer blickt mit Spannung auf die vier Partien: „Ich erwarte sehr harte Spiele, weil Japan sehr gut organisiert ist. Es macht aber Spaß gegen Japan, weil sie hervorragend abwehren und stets konzentriert sind. Meine Spielerinnen sollen mir zeigen, dass sie die Spiele nutzen und sich für die Nationalmannschaft aufdrängen wollen.“

Der deutsche Kader: Christiane Fürst, Corina Ssuschke, Anne Matthes, Mareen Apitz, Heike Beier (alle Dresdner SC), Tina Gollan (Schweriner SC), Cornelia Dumler (Forli/ITA), Margareta Kozuch, Dominice Steffen, Imke Wedekind (alle NA.Hamburg), Maren Brinker, Kathy Radzuweit (beide TSV Bayer 04 Leverkusen), Denise Hanke (VC Olympia Rhein-Neckar), Atika Bouagaa (USC Münster)


Alle Infos zu den Spielen: Länderspiele



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan