headerphoto

DVV-Frauen: Premiere beim internationalen Turnier in Montreux

Beim Volley Masters in Montreux (Schweiz) steigt die Spannung bei der deutschen Frauen-Nationalmannschaft. Während das hochklassige Turnier am heutigen 5. Juni beginnt, fiebern am spielfreien Tag vor allem Maren Brinker (TSV Bayer 04 Leverkusen) und Anne Matthes (Dresdner SC) dem ersten Auftritt gegen die Niederlande (6. Juni, 16.30 Uhr) entgegen. Beide könnten dann ihre Premiere im Trikot der deutschen Auswahl feiern.

Auch in diesem Jahr sind die deutschen Volleyballerinnen dabei, wenn am Genfersee um insgesamt 40.000 CHF Preisgeld gespielt wird. Und wie immer ist das Turnier hochklassig besetzt - wenngleich einige Teams ihren Topstars eine Verschnaufpause gönnen. Olympiasieger China beispielsweise tritt ohne Zuspielerin und Kapitän Kun Feng an. Bei Weltmeister Russland fehlen Ekaterina Gamova, Elena Godina sowie Lioubov Kilic und beim WM-Dritten Serbien Kapitän Vesna Citakovic sowie Anja Spasojevic. „Dieses Turnier ist für alle Mannschaften eine großartige Trainingserfahrung“, sagt Bundestrainer Giovanni Guidetti. „Alle werden es nutzen, um junge Spielerinnen zu testen.“
 
Auch das deutsche Team, zu dem neben Maren Brinker und Anne Matthes eine weitere „Neue“ zählt, deren Debüt schon fünf Jahre zurück liegt: Patricia Thormann hat schon drei Länderspiele auf dem Konto und kehrte nun ins Aufgebot zurück. „Sie ist seit vielen Jahren einer der besten Mittelblockerinnen der Bundesliga“, sagt Guidetti. „Für mich ist es ziemlich normal, dass sie hier dabei ist.“ Die 27-Jährige ist neben Kathleen Weiß die zweite Spielerin vom Schweriner SC. Zwei Spielerinnen stellt mit Margareta Kozuch und Dominice Steffen auch NA.Hamburg. Übertroffen wird das nur vom Dresdner SC, der mit Anne Matthes, Christiane Fürst, Corina Ssuschke, Kerstin Tzscherlich und Mareen Apitz mit gleich fünf Spielerinnen vertreten ist.
 
Nach dem Auftaktspiel gegen die Niederlande trifft die DVV-Auswahl am Donnerstag (7. Juni, 21 Uhr) auf Russland und am Freitag (8. Juni, 18.30 Uhr) auf Serbien. Tags darauf stehen die Überkreuzspiele und am Sonntag (10.Juni) schließlich die Platzierungsspiele auf dem Programm. „Wir sind nicht nach Montreux gekommen, um unter die ersten Drei zu kommen oder das Turnier sogar zu gewinnen“, so Guidetti. Vielmehr will der Italiener die Chance ergreifen, um seinem kompletten Team Spielpraxis auf hohem Niveau zu verschaffen. „Wir wollen ein bisschen experimentieren“, sagt er. „Dabei sollen alle spielen.“ 

Der Kader: Christiane Fürst, Corina Ssuschke, Kerstin Tzscherlich, Anne Matthes, Mareen Apitz (alle Dresdner SC), Kathleen Weiß, Patricia Thormann (Schweriner SC), Cornelia Dumler (Forli/ITA), Angelina Grün (Bergamo/ITA), Margareta Kozuch, Dominice Steffen (beide NA.Hamburg), Maren Brinker (TSV Bayer 04 Leverkusen)  

PM/DVV



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan