headerphoto

VfB Friedrichshafen ist Deutscher Meister und schafft das Triple!

Die Volleyballer des VfB Friedrichshafen haben sich mit einem 3:0 (25:20 / 25:20 / 25:15) Sieg gegen evivo Düren in der ARENA Friedrichshafen und einem Gesamtergebnis von 3:0 Spielen die insgesamt achte deutsche Meisterschaft gesichert. Damit gelang dem Team von Erfolgstrainer Stelian Moculescu das historische Triple: DVV-Pokal, European Champions League und die Deutsche Meisterschaft in einer Saison. "Ich bin wahnsinnig stolz auf meine Mannschaft. Sie hat sehr gut gespielt. Heute ist ein historischer Tag, das werden wir so schnell nicht mehr erleben", äußerte sich VfB Coach Stelian Moculescu nach dem Match.

Zu Beginn sahen die rund 4.000 Zuschauer in der ARENA Friedrichshafen ein ausgeglichenes aber nicht hochklassiges Match. Mitte des Satzes konnte sich der VfB dann einen Vorsprung herausspielen und zog auf 23:19 davon. Den ersten Satzball für den deutschen Rekordmeister vom Bodensee schaffte dann Jochen Schöps mit einem gezielten Angriffsschlag. Düren konnte zwar den ersten Satzball nach abwehren, dann verschlug jedoch Heriberto Quero seinen Aufschlag und es stand 1:0 nach Sätzen für den VfB.

Im zweiten Satz zog Friedrichshafen schnell auf 6:3 und 10:6 davon, doch Düren konterte und erspielte sich einen 14:18 Vorsprung. In diesem Moment brachte Stelian Moculescu Kristian Knudsen für Lukas Divis und dieser Wechsel sollte Gold wert sein. Noch keine 20 Sekunden auf dem Feld verwandelte Knudsen seinen ersten Angriff. Anschließen brachte der Däne mit einer beeindruckenden Aufschlagserie sein Team mit 23:19 in Front. Zwar konnte Düren nochmals eine Punkt verkürzen, doch VfB Kapitän Joao Jose verwandelte den ersten Satzball zum 25:20 und der 2:0 Satzführung.

Der dritte Satz war dann eine schnelle Angelegenheit für den deutschen Rekordmeister, da die Dürener Spieler keine große Chance mehr sahen. Zwar stemmten Sie sich gegen die drohende Niederlage, konnte diese jedoch nicht mehr abwenden. Den ersten Matchball für den VfB verwandelte dann Robert Hupka unter großen Jubel der rund 4000 Zuschauer.

Nach dem Matchball gab es sowohl bei den Spielern, den Fans als auch den Verantwortlichen kein Halten mehr. Alle lagen sich in den Armen und freuten sich über den Sieg. "Ich weiß noch gar nicht was ich sagen soll. Das ist alles so phantastisch, was wir in diesem Jahr erreicht haben", so Stelian Moculescu. "Heute ist ein historischer Tag für den deutschen Volleyball. Das mit dem Triple werden wir so schnell nicht mehr erleben."

Auf die Frage eines Journalisten, wie es denn bei Ihm, nach den ganzen Triumphen weiter gehen werde, antwortete der Erfolgscoach: "Ich gewinne einfach gerne und kann nie genug davon bekommen, die Deutsche Meisterschaft zu gewinnen. Motivationsprobleme werde ich keine haben."

Auf Seiten von evivo Düren hielt sich die Trauer über die erneute Vizemeisterschaft in Grenzen. "Der VfB war in der Finalserie die bessere Mannschaft. Großes Kompliment für diese Saison an Stelian Moculescu und sein Team", so evivo Coach Mirco Culic. "Wir können mit der Saison zufrieden seinen, denn es ist auch nicht normal, dass man Vizemeister wird. In das Finale wollen mehrere Teams. Ich bin mit der Saisonleistung meiner Mannschaft sehr zufrieden."

Der erneute Deutsche Meistertitel war der insgesamt achte für das Team des VfB Friedrichshafen und das achte Double. Insgesamt holte der deutsche Volleyball Rekordmeister in den letzten zehn Jahren von 20 möglichen nationalen Titel 17 gewonnen.
VfB / PMK



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan