headerphoto

Bundesliga Play-off: Friedrichshafen will den Einzug ins Finale klar machen

Lange Reden sind nicht unbedingt die Paradedisziplin der sportlichen Verantwortlichen beim VfB Friedrichshafen. So auch vor dem zweiten Spiel im Halbfinale um die deutsche Volleyball Meisterschaft am Mittwoch gegen den TSV Unterhaching. „Wir fahren nach Unterhaching, um den zweiten Sieg zu holen und damit den Einzug in das Finale klar zu machen“, gibt VfB Co – Trainer die Marschroute vor.

Das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams im Halbfinale hatte der deutsche Volleyball Rekordmeister vom Bodensee am Samstag deutlich mit 3:0 in der ARENA Friedrichshafen für sich entscheiden können. „Wir hatten nie den Hauch einer Chance. Die diesjährige Mannschaft des VfB ist stärker, als die in den Jahren zuvor“, stellte TSV Kapitän Michael Mayer nach dem Spiel in Friedrichshafen fest.

Trotz des klaren Sieges und der damit verbundenen guten Ausgangsposition bleibt man beim VfB auf dem Boden. „Unterhaching wird zu Hause mindestens eine Klasse besser spielen als hier bei uns in der ARENA. Wir werden von Beginn an versuchen, druckvoll zu agieren“, so VfB Co – Trainer Ulf Quell. „Wir wollen die deutsche Meisterschaft gewinnen und wenn wir dies schaffen wollen, müssen wir immer gut spielen.“

Gut spielen und sich so gut wie möglich zu verkaufen, das hat TSV Coach Mihai Paduretu seinem Team mit auf den Weg gegeben. „So wie in Friedrichshafen dürfen wir uns nicht mehr präsentieren. Ich habe jedem gesagt, dass ich eine deutliche Steigerung erwarte.“ Wie sehr ihn die deutliche Niederlage wurmte, bekamen die Spieler bereits am Sonntag zu spüren. Kurzerhand strich er seinen Schützlingen den freien Tag und lies sie zum Sondertraining antreten.

„Wir müssen uns zu Hause so gut wie möglich verkaufen. Das sind wir den Zuschauern und unseren Sponsoren schuldig. Wenn man sich nach einem guten Spiel dem Champions League Gegner geschlagen geben muss, dann sagt keiner etwas. Doch man muss um jeden Ball kämpfen“, so Mihai Paduretu weiter. „Wir haben bislang eine sehr gute Saison gespielt und die sollten wir uns nun nicht durch schwache Auftritte am Saisonende kaputt machen.“

Einen starken Auftritt erwartet VfB Co Trainer Ulf Quell von seinem Team in Unterhaching. „Für uns zählt nur ein Sieg.“ Personell kann Quell aus dem Vollen schöpfen und so wird Jiri Polansky, neben den Akteuren aus dem Champions League Finale, auf der Liberoposition auflaufen. „Die Zeit der Experimente ist vorbei. Es geht um den Finaleinzug und da muss alles klappen.“

Anpfiff zum zweiten Halbfinal – Playoff Spiel zwischen dem VfB Friedrichshafen und dem TSV Unterhaching in der Generali Sportarena in Unterhaching ist am Mittwoch um 19.30 Uhr. Im zweiten Halbfinale will der SCC Berlin mit einem zweiten Sieg über evivo Düren den Einzug in das Finale schaffen.
VfB/PMK



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan