headerphoto

Forza Italia – Der VLW beim Turnier in Modena

Am 5. April war es mal wieder soweit: Die VLW-Auswahlen der Mädchen Jg. 92/93 und der Jungen Jg. 91/92 starteten in Friedrichshafen mit dem Reisebus auf ihre 7-stündige Fahrt nach Modena, wo sie am 6. Torneo Internazionale Paolo Bussinello vom 6.-7. April teilnehmen durften.
Halle
Zum vierten Mal in Folge durften je eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft aus Baden-Württemberg zum geladenen Turnier antreten, welches von vielen großen italienischen Sponsoren großzügig vertreten und von der Scuola di Pallavolo Anderlini – der Volleyballschule Modena – ausgeschrieben wird.
Zwei Tage lang kämpften je 15 Mädchen- und Jungenmannschaften in 4 Hallen aus den Nationen Polen, Slowakei, Slowenien, Belgien, England, Schweiz, Italien und Deutschland um den Einzug in das Finale, das vor großer Kulisse mit anschließender preisreicher Siegerehrung stattfinden sollte.
Die Mädchen spielten in ihrer Vorrundendreiergruppe gegen die Mannschaften des slowenischen OK Bled und der italienischen ASD Teodora Ravenna. Leider verloren die VLW-Mädchen, die alle ein bis zwei Jahre jünger waren, als alle anderen angereisten Mannschaften, beide Spiele knapp 1:2, obwohl sie motiviert und engagiert um den Sieg kämpften.
Die Jungs setzten sich in ihrer Vorrunde gegen den späteren polnischen Turniersieger Kedzierzyuie-Kozlu mit 2:1 und die Heimmannschaft der Scuola di Pallavolo Anderlini B mit 2:0 durch. Doch der Gruppensieg bedeutete noch kein sicheres Erreichen der Finalrunde, da nun neue Dreiergruppen als Zwischenrunde gebildet wurden, welche über die endgültige Qualifizierung für die Platzierungsrunde entscheiden sollten. Hier gewannen die Jungs von Trainer Helmut Zirk und Co-Trainer Andreas Elsässer 2:0 gegen die Slowenen OK Zuzemberk, verloren aber das entscheidende Spiel gegen den VC Dresden mit 0:2, so dass ihnen letztendlich nur 6 Punkte für das Erreichen der Finalrunde fehlten. Auch die kräftige Anfeuerung der Mädchen, die ihre Spiele in anderer Halle gespielt hatten, half leider nichts. Für eben diese bedeutete die Zwischenrunde eine zweite Chance, um sich am Ende gut zu platzieren.
Mannschaft1
Allerdings ging trotz heftiger Gegenwehr das 1. Spiel mit 0:2 an die italienische Mannschaft mit dem schönen Namen Costruzioni Susanna San Dona. Da die Mädchen unbedingt einen Sieg am ersten Tag einfahren wollten, begannen sie stark gegen die schweizer Auswahlmannschaft Selezione Ticino und gewannen den ersten Satz 25:23. Danach bemerkte man, dass die drei Spiele vorher kräftig an den Kräften der Jüngsten gezehrt hatten und der Sieg ging mit 2:1 an die Schweizer. Nach 9 Stunden in der Sporthalle bei Superwetter und 23°C ging es anschließend für beide Mannschaften zurück ins 3* Hotel Tiby, wo viele der insgesamt 30 Mannschaften sehr gut untergebracht waren.
Am Abend war für alle im Kongresszentrum große Begrüßung und Buffet vorbereitet mit anschließender Player’s Party für alle Teilnehmer. Nach gelungener Veranstaltung ging es am nächsten Morgen um 9.30 mit den Platzierungsspielen für beide VLW-Mannschaften weiter. Die Mädchen, die am vorherigen Tag enttäuscht waren, hatten sich für den zweiten und letzten Turniertag einiges vorgenommen und wurden zusammen mit ihren Trainern Sven Lichtenauer und Daniel Gerber belohnt: das 2:0 gegen OK Bled, denen sie noch in der Vorrunde knapp unterlegen waren und das 2:0 gegen die VG Sulzbach-Rosenberg bedeutete am Ende Platz 10 und ein gutes Gefühl für das nächste Jahr, wo sie nicht mehr die Jüngsten sein werden.
Auch die Jungen hatten den Schmerz um die verpasste Finalrunde verwunden und platzierten sich auf Platz 7 mit zwei Siegen gegen die Italiener Volley Falconara und den SCC Berlin mit jeweils 2:0. Voller Elan hat unser Physiotherapeut Patrick Hartmann die beiden Mannschaften durch das tolle Turnier begleitet.
Mannschaft 2
Letztendlich setzten sich im Finale der Jungen die Polen aus Kozlu gegen den Dresdner SC mit 2:0 durch und bei den Mädchen die Heimmannschaft der Scuola di Pallavolo Anderlini mit 2:0 gegen die Selezione Emilia Romagna. Nach großer Siegerehrung mit Gastgeschenken in Form von T-Shirt, Sweatshirt und Medaillen für jeden Teilnehmer und Wein und Aceto Balsamico di Modena für die Trainer, ging es um 18.30 wieder in den Reisebus, mit dem uns Busfahrer Horst mit tollen Eindrücken von Italien und klasse Spielen wieder gut nach Friedrichshafen zurück brachte. Mit großer Vorfreude erwarten wir die Einladung für nächstes Jahr, wenn es wieder heißt: Forza Italia!

Bettina Stumpf



Partner des VLW


VOLLEYBALL ERGEBNIS APP

Spielergebnisse und Ergebnisübermittlung in einer App - jetzt abholen und als Ergebnismelder registrieren!

PHOENIX II

Vereinsaccount, Meldung Kleinfeldmannschaften, ePass, Meldebogen, Zugang Staffelleiter
>>> https://vlw.it4sport.de

Newsletter abonnieren

Der VolleyNewsletter ist der offizielle Newsletter des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V (VLW) und bringt wichtige Informationen aus der Volleyballwelt zeitnah und aktuell an alle Abonnenten.

JETZT ABONNIEREN

Veranstaltungen


Zum Event-Kalender

Rahmenspielplan

Hier geht es zum aktuellen Rahmenspielplan:
Spielbetrieb/Termine/Rahmenspielplan